STAND

+++ Führich kommt zum VfB Stuttgart +++ Kommt Fassnacht zu Mainz 05? +++ VfB Stuttgart verleiht Eigengewächs Münst +++

+++ SSV Ulm holt Nicolas Wähling +++

Der SSV Ulm 1846 Fussball hat Nicolas Wähling vom SSV Jahn Regensburg verpflichtet. Der 23-jährige bekommt bei den Spatzen einen Vertrag bis 2023 mit einer Option auf Verlängerung um ein weiteres Jahr. Nicolas Wähling wurde beim Karlsruher SC und der TSG Hoffenheim ausgebildet, wo er den Sprung in die Regionalliga schaffte (84 Spiele/14 Tore, 13 Treffer Vorlagen). 2019 wechselte er zu Jahn Regensburg. Auf der rechten Seite kann Nicolas Wähling sowohl als Außenverteidiger als auch im Mittelfeld eingesetzt werden.

+++ Linsmayer wechselt von Sandhausen zu Aufsteiger Ingolstadt +++

Der SV Sandhausen und Mittelfeldspieler Denis Linsmayer gehen nach acht Jahren wie erwartet getrennte Wege. Der 29-Jährige spielt künftig für den Zweitliga-Aufsteiger FC Ingolstadt 04, wie beide Vereine am Freitag mitteilten. Nach Angaben des FCI ist der Wechsel ablösefrei. Linsmayer bestritt für Sandhausen 249 Zweitliga-Parteien und ist damit Rekordspieler der Kurpfälzer. Sandhausen, das zum Saisonauftakt Fortuna Düsseldorf mit 0:2 unterlag, tritt am Samstag (13.30 Uhr/Sky) bei Jahn Regensburg an.

+++ Waldhof Mannheim verpflichtet Alexander Rossipal +++

Fußball-Drittligist SV Waldhof Mannheim hat den gebürtigen Stuttgarter Alexander Rossipal verpflichtet. Wie lange der Vertrag des vielseitig einsetzbaren Defensivspielers läuft, teilten die Mannheimer am Dienstag jedoch nicht mit. Der 25-Jährige lief zuletzt für den SV Sandhausen auf und bringt die Erfahrung von zwölf Einsätzen in der 2. Liga sowie 22 Drittliga-Einsätzen mit. "Da Alex in den letzten Wochen kein Mannschaftstraining hatte, ist es jetzt wichtig, dass wir ihn schnell auf ein gutes Fitnesslevel bringen", sagte Waldhofs Sportchef Jochen Kientz. "Diese Zeit räumen wir ihm natürlich ein."

+++ Lasse Rieß verlängert in Mainz +++

Der 19-jährige Torhüter Lasse Rieß hat seinen bis 2022 laufenden Vertrag beim 1. FSV Mainz 05 vorzeitig um ein Jahr bis 2023 verlängert. Rieß wurde in dieser Saison erstmals in den Profikader berufen und ist seit 2012 Teil des Vereins.

+++ SV Sandhausen sucht Abnehmer für Rekordspieler Linsmayer +++

Der SV Sandhausen plant künftig ohne seinen Rekordspieler Denis Linsmayer. Wenige Tage vor dem ersten Saisonspiel in der 2. Fußball-Bundesliga bestätigte der Sportliche Leiter Mikayil Kabaca am Donnerstag, dass der ohnehin schon gewaltige Umbruch noch größer ausfallen könnte. Neben dem dienstältesten Profi Linsmayer, der in der vergangenen Saison seinen 250. Pflichtspieleinsatz für den SVS feierte, dürfen sich auch Verteidiger Nils Röseler sowie die Mittelfeldspieler Anas Ouahim und Enrique Peña Zauner neue Arbeitgeber suchen.

"Wir wollten einen Umbruch einleiten und sind jetzt im Großen und Ganzen mit der Mannschaft zufrieden", sagte Kabaca. "Wir haben aber noch kleine Baustellen. Sollten wir den einen oder anderen Spieler noch abgeben können, dann werden wir auch noch einmal nachlegen. Wir halten Augen und Ohren offen."

+++ Angreifer Marvin Pourié wechselt nach Würzburg +++

Wiederkehrer Marvin Pourie (KSC 9) beim Training (Foto: Imago, IMAGO / Carmele/tmc-fotografie.de)
Imago IMAGO / Carmele/tmc-fotografie.de

Stürmer Marvin Pourié wechselt in die 3. Liga zu den Würzburger Kickers. Das teilte sein derzeitiger Verein Karlsruher SC am Donnerstag mit. "Es freut uns sehr, dass wir eine für alle Seiten zufriedenstellende Lösung gefunden haben und Marvin einen neuen Club gefunden hat. Wir wünschen ihm bei seinem neuen Club nur das Beste", so Oliver Kreuzer, Geschäftsführer Sport beim KSC. Pourié kam 2018 zu den Badenern und verhalf ihnen mit 22 Toren zur Rückkehr in die 2. Bundesliga. Zuletzt war der Offensivspieler an Eintracht Braunschweig und den 1. FC Kaiserslautern ausgeliehen.

+++ KSC verpflichtet Torhüter Niklas Heeger +++

Der Karlsruher SC reagiert auf die lange Ausfallzeit von Torhüter Paul Löhr(Kreuzbandriss) und nimmt Schlussmann Niklas Heeger bis Saisonende unter Vertrag. "Mit Niklas erweitern wir unser Torhüterteam um eine Position, um so für den Fall der Fälle abgesichert zu sein sowie den regulären Trainingsbetrieb zu gewährleisten", erklärt Oliver Kreuzer, Geschäftsführer Sport beim KSC.

Der 21-jährige Heeger stammt aus Baden-Baden und wurde in der Jugendakademie des KSC ausgebildet. Nach Stationen in Mannheim, Sandhausen und Stuttgart kehrte der 1,87 Meter große Schlussmann vor kurzem als Testspieler an den Wildpark zurück.

+++ VfB Stuttgart gibt Jens Grahl nach Frankfurt ab +++

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat Ersatztorhüter Jens Grahl von Ligarivale VfB Stuttgart verpflichtet. Der 32-Jährige erhält beim Europa-League-Starter einen Vertrag bis Juni 2024, wie die Hessen am Montagabend mitteilten. Frankfurts Sportvorstand Markus Krösche kommentierte: "Er hat nicht nur in Paderborn bewiesen, dass er sich stets in den Dienst der Mannschaft zu stellen weiß und ein wichtiger Faktor für die stetige Weiterentwicklung des Gesamtgefüges sein wird."  Chancen auf Einsätze dürfte er am Main kaum haben, Kevin Trapp ist als Stammtorhüter gesetzt und unumstritten.

+++ KSC: Wohl keine Verhandlungen mehr über Hofmann-Transfer +++

Der Karlsruher SC hat den Transferpoker um Torjäger Philipp Hofmann wohl beendet. "Der Sportgeschäftsführer [Oliver Kreuzer] hat da vor zwei, drei Tagen einen Riegel vorgeschoben, dass jetzt der Zeitpunkt gekommen ist, an dem die Verantwortlichen [..] kein Interesse mehr daran zeigen, sich mit anderen Vereinen zu unterhalten", sagte Trainer Christian Eichner gegenüber SWR Sport. Hofmanns Vertrag beim Zweitligisten läuft noch bis Ende Juni 2022. Erklärtes Ziel des Stürmers ist aber die Bundesliga.

+++ VfB Stuttgart verpflichtet Chris Führich aus Paderborn +++

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat sich für die kommende Saison erneut verstärkt. Die Schwaben verpflichteten Außenstürmer Chris Führich von Zweitligist SC Paderborn. Der 23-Jährige unterschreibt beim VfB einen Vertrag bis 2025, die Ablöse soll Medienberichten zufolge drei Millionen Euro betragen. "Chris ist auf fast allen Offensiv-Positionen einsetzbar und bringt auch die Mentalität mit, die uns bei unseren Spielern wichtig ist", sagte Sportdirektor Sven Mislintat über den ehemaligen Kölner, der für den FC in der Saison 2017/18 in der Bundesliga debütiert hatte. Im vergangenen Sommer war Führich von Borussia Dortmund II nach Paderborn gewechselt, wo er alle 34 Ligaspiele bestritt. Mit 13 Treffern und sieben Vorlagen war er einer der torgefährlichsten Spieler der 2. Liga.

+++ Verteidiger Just unterschreibt neuen Vertrag bei Waldhof Mannheim +++

Abwehrspieler Jan Just bleibt beim SV Waldhof Mannheim. Der 24-Jährige habe seinen Vertrag verlängert, teilte der Fußball-Drittligist am Freitag mit, ohne die Laufzeit zu nennen. Der Innenverteidiger spielt seit drei Jahren für die Mannheimer. "Ich freue mich sehr, dass ich auch weiterhin beim SV Waldhof Mannheim auflaufen kann. Ich konnte mich in den vergangenen drei Jahren weiterentwickeln und möchte mich nun weiter als Spieler verbessern", so Just zu seiner Vertragsverlängerung. "Das oberste Ziel ist es aber natürlich der Mannschaft zu helfen, so erfolgreich wie möglich zu sein."

+++ Fürth leiht Hoogma von Hoffenheim aus +++

Bundesliga-Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth hat sich mit Innenverteidiger Justin Hoogma von der TSG Hoffenheim verstärkt. Wie das Kleeblatt mitteilte, wird der 23-jährige Niederländer für ein Jahr ausgeliehen. Zuvor hatte Hoogma seinen Vertrag in Sinsheim verlängert, in der vergangenen beiden Spielzeiten war er zum FC Utrecht verliehen worden. "Justin verfügt über eine gute Spieleröffnung und viel Ruhe am Ball. Wir freuen uns, dass er sich für uns entschieden hat, weil er hier sehr gute Chancen sieht, den nächsten Schritt zu gehen", sagte Fürths Trainer Stefan Leitl. Hoogma, der auch schon beim FC St. Pauli spielte, habe sich diesen Schritt "sehr gut" überlegt. "Ich bin mir sicher, dass dies für meine Entwicklung die beste Entscheidung ist", sagte er.

+++ Karlsruher SC will Klarheit in Sachen Philipp Hofmann +++

Der Karlsruher SC will den Transferpoker um Torjäger Philipp Hofmann zeitnah beenden. "In den nächsten Tagen wird das Thema für uns durch sein. Ich habe keine Lust darauf, im Flieger nach Rostock zu sitzen und plötzlich poppt dann wieder ein Wechselwunsch des Spielers auf", sagte Sportchef Oliver Kreuzer den "Badischen Neuesten Nachrichten". Hofmanns Vertrag beim Zweitligisten gilt noch bis Ende Juni 2022. Erklärtes Ziel des Stürmers ist aber die Bundesliga.

Bereits im vergangenen Sommer wollte der 28-Jährige den KSC verlassen, dieser ließ ihn jedoch nicht ziehen. Das ganze Transferthema belastete Hofmann damals spürbar, für das Auftaktspiel der vergangenen Saison bei Hannover 96 meldete er sich kurzfristig ab. Ein ähnliches Szenario wollen die Badener vor dem Start in die neue Spielzeit am 24. Juli bei Hansa Rostock nun unbedingt vermeiden.

Das Angebot einer Vertragsverlängerung lehnt die Hofmann-Seite bislang aber ab. "Es gibt keine Gespräche über eine jetzige Verlängerung mit dem KSC, weil wir nicht zweigleisig fahren. Wir haben klar gesagt, dass der Spieler in die Bundesliga möchte und deshalb gibt es derzeit auch keine Vertragsgespräche", sagte Tobias Sander, dessen Agentur den Angreifer berät, der Zeitung. Man versuche,"am Ende eine für alle Seiten vernünftige Lösung zu erzielen".

+++ VfB Stuttgart ohne Fortschritt bei Führich +++

Die vom VfB Stuttgart angestrebte Verpflichtung des offensiven Mittelfeldspielers Chris Führich vom SC Paderborn gestaltet sich schwierig. Es habe Verhandlungen mit dem Zweitligisten gegeben, sagte VfB-Sportdirektor Sven Mislintat. "Im Moment scheint es eher so, als wolle Paderborn den Spieler unbedingt behalten wollen und sich nicht weiter bewegen."

+++ Wechselt mit Christian Fassnacht der nächste Schweizer zu Mainz 05? +++

Bereits letzte Woche verkündete der FSV Mainz 05 den Transfer des Schweizer EM-Spielers Silvan Widmer. Und damit könnte noch nicht Schluss sein. Wie die Webseite nau.ch berichtet, sollen die Rheinhessen an der Verpflichtung von Christian Fassnacht von Young Boys Bern interessiert sein. Laut Transfermarkt.de steht der Verein mit dem Spieler in Kontakt. Wie Widmer spielte auch Fassnacht bei der Europameisterschaft 2020 für die Eidgenossen, wurde im Achtel- und Viertelfinale eingewechselt. Bei Bern ist der 27-Jährige seit Jahren Stammspieler, zu einem möglichen Wechsel in die Bundesliga wollte sein Berater sich nicht äußern. Es wäre auf jeden Fall ein Wechsel, der die Fan-Herzen höher schlagen lassen würde. Wenn Fassnacht dann noch die Rückennummer 11 bekäme, würden in Mainz wohl alle närrisch und er, noch vor seinem ersten Spiel, zur absoluten Legende. Geburtstag hat Fassnacht übrigens am 11.11.

Wie viel mehr "Traum-Transfer" geht? 😍 Geburtstag hat er übrigens am 11.11. (versteht sich von selbst, oder? 🤷🥳) #Mainz05 https://t.co/51kzb4NhXo https://t.co/SHsy32Snqy

+++ VfB Stuttgart verleiht Eigengewächs Leonhard Münst zum FC St. Gallen +++

Mitteldfeldspieler Leonhard Münst wechselt mit sofortiger Wirkung auf Leihbasis vom VfB Stuttgart zum Schweizer Erstligisten FC St. Gallen. Das teilte der Fußball-Bundesligist am Dienstag auf seiner Homepage mit. Die Leihe sei bis zum 30. Juni 2022 vereinbart und enthalte keine Kaufoption. Münst spielt schon seit 2013 beim VfB und kam in der vergangenen Saison als A-Jugendlicher in der Regionalliga der U21 zum Einsatz. VfB-Sportdirektor Sven Mislintat betonte die Entwicklungsmöglichkeiten, die die Leihe in die Schweiz für Münst bereithalte: "Für Leo ist dies eine sehr gute Gelegenheit, um den nächsten Schritt in seiner Entwicklung zu gehen und wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Der FC St. Gallen ist eine hervorragende Adresse im Schweizer Fußball und wir sind davon überzeugt, dass alle Beteiligten in einem hohen Maß von der Leihe profitieren werden."

+++ Nach Vertragsende beim VfB Stuttgart: Holger Badstuber wechselt zum FC Luzern +++

Neue Karrierestation für Holger Badstuber: Den früheren Nationalspieler zieht es ins Ausland. Nun steht auch der Klub fest: Badstuber wird sich dem Schweizer Pokalsieger FC Luzern anschließen. Der Abwehrspieler, der mit dem FC Bayern München 2013 die Champions League gewann und sechs deutsche Meistertitel holte, erhält beim Schweizer Klub einen Einjahresvertrag. "Der FC Luzern hat bei mir einen ambitionierten Eindruck hinterlassen und genau diese Herausforderung habe ich in der aktuellen Phase meiner Karriere gesucht», wurde der 32-jährige Badstuber in einer Mitteilung des Klubs zitiert.

Badstuber war 2017 zum VfB Stuttgart gewechselt, kam dort aber in der vergangenen Saison nicht mehr im Bundesliga-Team zum Einsatz. Stattdessen musste der Defensivspieler in der Regionalliga Südwest bei der zweiten Mannschaft spielen, kam dort insgesamt auf 28 Einsätze. In Luzern trifft er auf seinen früheren Mitspieler Christian Gentner. Der Mittelfeldspieler, lange Jahre Kapitän beim VfB Stuttgart, war vor kurzem von Union Berlin an den Vierwaldstätter See gewechselt - ablösefrei, so wie Badstuber nun auch.

+++ Mainz 05 lotst Schweizer EM-Fahrer in die Bundesliga +++

Mainz 05 hat den Schweizer Nationalspieler Silvan Widmer vom FC Basel verpflichtet. Der Rechtsverteidiger, der zuletzt für die Schweiz bei der EM 2021 aktiv war, erhält einen Vertrag bis 2024. Widmer kommt mit reichlich internationaler Erfahrung: Neben 117 Pflichtspielen in der Schweiz, lief der 28-Jährige auch 142 Mal für den italienischen Serie-A-Klub Udinese Calcio auf und spielte zudem 23 Mal im Europapokal. Über die Ablöse machten die beiden Vereine keine Angaben. "Silvan ist ein athletischer Spielertyp, der alles mitbringt, was wir auf der defensiven Außenbahn brauchen", schwärmt Mainz-05-Trainer Bo Svensson. "Er kann in mehreren Defensiv-Systemen variabel eingesetzt werden, verfügt über viel Tempo und bringt einen immensen Vorwärtsdrang mit."

Der neue Rechtsverteidiger von Mainz 05, Silvan Widmer, läuft im weißen Trikot der Schweizer Nationalmannschaft bei der EM 2021 übers Spielfeld. Den linken Arme vom Körper abgespreizt hat er den vor ihm rollenden Ball fest im Blilck. Er holt mit den rechten Bein aus, im eine Flanke zu schlagen- (Foto: Imago, Buzzi)
Mainz 05 hat den Schweizer Rechtsverteidiger Silvan Widmer für drei Jahre unter Vertrag genommen Imago Buzzi

+++ Mainz 05 verpflichtet Jae-sung Lee aus Kiel +++

Mainz 05 hat den südkoreanischen Spielmacher Jae-sung Lee für drei Jahre unter Vertrag genommen. Das vermeldeten die Mainzer am Donnerstagabend. Lee hat mit 19 Toren und 22 Vorlagen in 93 Spielen maßgeblich zum Aufschwung des Zweitligisten Holstein Kiel beigetragen. Nach drei Jahren an der Ostsee schließt sich der 53-malige Nationalspieler den Rheinhessen an.

Mainz

Fußball | Bundesliga Jae-sung Lee will mit Mainz 05 in der Bundesliga durchstarten

Der südkoreanische Nationalspieler Jae-sung Lee kommt von Holstein Kiel zu Mainz 05. In der zweiten Liga war er ein prägender Spieler, an dem mehrere Klubs wie der Hamburger SV, aber auch 1899 Hoffenheim und der SC Freiburg interessiert waren. Nun will er bei Mainz 05 in der Bundesliga durchstarten.  mehr...

"Er ist sehr spielintelligent, bewegt sich als Offensivspieler gut zwischen den Linien und wird selbst in der Box immer wieder torgefährlich", freut sich Mainz-05-Sportvorstand Christian Heidel. "Er ist außerdem ein nimmermüder Antreiber, starker Pressingspieler und leidenschaftlicher Zweikämpfer." Nun möchte Lee mit Mainz 05 an die erfolgreiche Rückrunde der vergangenen Saison anknüpfen. "Ich freue mich besonders darauf, die Mainzer Fans zu erleben“, sagte Jae-sung Lee.

Spielmacher Jae-sung Lee jubelt mit geschlossenen Augen und zu Flügeln ausgebreiteten Armen im blauen Holstein-Kiel-Trikot (Foto: Imago, Claus Bergmann)
Mit Holstein Kiel ist Jae-sung Lee noch in der Relegation gescheitert. Mit dem Wechsel zu Mainz 05 erfüllt sich der Bundesliga-Traum des Südkoreaners doch noch Imago Claus Bergmann

+++ Sandhausen holt Torjäger Testroet aus Aue +++

SV Sandhausen hat Stürmer Pascal Testroet vom Ligakonkurrenten FC Erzgebirge Aue verpflichtet. Der 30-Jährige bestritt für die Sachsen in den vergangenen drei Jahren insgesamt 99 Pflichtspiele und erzielte dabei 37 Tore. Zu den Wechselmodalitäten machten die beiden Clubs in ihren Mitteilungen am Donnerstag keine Angaben. Testroets Vertrag in Aue galt ursprünglich noch bis Ende Juni 2023. «Nach dem Abgang von Kevin Behrens war für uns klar, dass wir einen erfahrenen Torjäger verpflichten wollten. Mit Pascal Testroet ist uns das zu 100 Prozent gelungen», sagte Sandhausens Sportlicher Leiter Mikayil Kabaca. Testroet ist bereits der elfte Neuzugang des SVS für die kommende Saison.

+++ Robin Quaison zieht es in die Wüste +++

Robin Quaison stürmt künftig in Saudi-Arabien für den Erstligisten Al-Ettifaq. Der 27 Jahre alte Schwede, der seinen ausgelaufenen Vertrag beim Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 nicht verlängert hatte, unterschrieb bei seinem neuen Arbeitgeber einen Kontrakt bis Sommer 2024. Dies teilte der Verein am Donnerstag mit. Der 30-malige schwedische Nationalspieler war 2017 von US Palermo zu den Mainzern gewechselt und absolvierte für die Rheinhessen 123 Bundesligaspiele, in denen er 31 Tore erzielte.

Mainz-05-Stürmer Robin Quaison im leuchtend gelben Trikot der schwedischen Nationalmannschaft (Foto: Imago, Bildbyran)
Mainz-05-Stürmer Robin Quaison wechselt nach Saudi Arabien Imago Bildbyran

+++ Tim Rieder verlässt den 1. FC Kaiserslautern +++

Es hatte sich angedeutet, nun ist es fix. Mittelfeldspieler Tim Rieder verlässt nach nur einem Jahr den 1. FC Kaiserslautern. Der 27-Jährige wechselt zum Drittligisten Türkgücü München. Rieder war im letzten Sommer vom Bundesligisten FC Augsburg an den Betzenberg gewechselt, nachdem er in der Saison zuvor auf Leihbasis für den TSV 1860 München aufgelaufen war. Bei den Roten Teufeln stand der gebürtige Bayer, der seine fußballerische Ausbildung beim FC Bayern München durchlaufen hatte, in 36 Drittligaspielen auf dem Platz.

+++ Stuttgart verleiht Maffeo an RCD Mallorca +++

Der Spanier Pablo Maffeo wird auch in der kommenden Saison nicht für den Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart auflaufen. Der 23-Jährige wechselt auf Leihbasis zum spanischen Erstliga-Aufsteiger RCD Mallorca, zudem ist eine Kaufpflicht im Falle des Klassenerhalts der Mallorquiner vereinbart. "Pablos Wechsel macht für alle Beteiligten Sinn", sagte Stuttgarts Sportdirektor Sven Mislintat: "Wir sind froh, dass wir den Transfer zu diesem frühen Zeitpunkt der Transferperiode realisieren konnten und nun sowohl wir als auch Pablo Planungssicherheit haben." Maffeo war im Sommer 2018 als spanischer Junioren-Nationalspieler zum VfB gewechselt, kam in der Hinrunde aber zu lediglich acht Einsätzen. In der Folge wurde er bereits an den FC Girona und zuletzt an SD Huesca ausgeliehen.

Fußballprofi Pablo Maffeo (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Der VfB Stuttgart verleiht Pablo Maffeo an RCD Mallorca Picture Alliance

+++ 05-Stürmer Dong-Won Ji wechselt zum FC Seoul +++

Dong-Won Ji verlässt den Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05 und kehrt in seine Heimat nach Südkorea zurück. Der 30 Jahre alte Stürmer wechselt zum FC Seoul. Ji war 2019 vom Ligarivalen FC Augsburg gekommen, absolvierte für die Mainzer aber nur elf Pflichtspiele. In der Rückrunde der vergangenen Saison war der Angreifer, dessen Vertrag bei den 05ern noch bis 30. Juni 2022 lief, an Zweitliga-Absteiger Eintracht Braunschweig ausgeliehen. "Dong-Won Ji möchte gern einen Neustart in seiner Heimat wagen. Diesen Wunsch haben wir ihm erfüllt", sagte FSV-Sportdirektor Martin Schmidt.

+++ FCK leiht Felix Götze erneut aus +++

Felix Götze war in der letzten Saison als Leihspieler des FC Augsburg einer der Trümpfe des 1. FC Kaiserslautern im Abstiegskampf der 3. Liga. Nun haben die Roten Teufel den Mittelfeldspieler erneut ausgeliehen.

Der 23-jährige Götze gilt als „letztes Teil“ des FCK-Personalpuzzles in diesem Sommer. In der letzten Saison überzeugte er vor allem auf der Sechs, wurde auf dieser Position vom „kicker“ sogar als bester Spieler der Saison ausgezeichnet. Der jüngere Bruder von 2014er-Weltmeister Mario Götze kann aber auch auf der Acht spielen, in der Innenverteidigung kam er beim FCK ebenfalls schon zum Einsatz.

Einen Überblick zum Stand der Personalplanungen beim 1. FC Kaiserslautern gibt es auch hier:

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga 1. FC Kaiserslautern: Das Kaderpuzzle ist (fast) komplett

In Südtirol holt sich der 1. FC Kaiserslautern aktuell den Feinschliff für die kommende Saison. Die soll deutlich stabiler werden. Dafür muss sich auch das neu zusammengesetzte Personal finden und vor allem als Einheit zusammenwachsen. Die Leihe von Felix Götze bleibt weiter ein Geduldsspiel.  mehr...

+++ Kaiserslautern verleiht Torwart Weyand an Schott Mainz +++

Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern verleiht Torwart Jonas Weyand für ein Jahr an den TSV Schott Mainz. Der 20-Jährige soll beim Regionalligisten mehr Spielpraxis sammeln. Weyand spielt seit 2014 für den FCK, wo er im Vorjahr seinen ersten Profivertrag unterschrieb.

+++ Ex-VfB-Profi Badstuber vor Wechsel in die 3. Liga? +++

Holger Badstuber steht laut "WAZ" auf dem Wunschzettel des Drittligisten MSV Duisburg. Der 32-jährige stand bis zuletzt beim VfB Stuttgart unter Vertrag, kam jedoch nur noch in der Regionalliga zum Einsatz.

Badstuber hat 31 Spiele für die deutsche Nationalmannschaft absolviert. In den letzten Jahren hatte er häufig mit Verletzungen zu kämpfen. In einem Interview mit der "Bild"-Zeitung hatte er sich zuletzt optimistisch gezeigt, seine Profikarriere fortsetzen zu können.

+++ Waldhof Mannheim verpflichtet Rechtsverteidiger Sommer +++

Waldhof Mannheim hat sich in der Defensive verstärkt. Der Drittligist verpflichtet Rechtsverteidiger Niklas Sommer, der zuletzt in der Slowakei mit Dunajska Streda Vize-Meister wurde.

Der 23-Jährige könne "offensiv wie defensive Akzente setzen", freut sich der Sportliche Leiter Jochen Kientz in der Mitteilung des Klubs.

+++ VfB verleiht Talent Antonis Aidonis nach Dresden +++

Der VfB Stuttgart will seinem Innenverteidiger Antonis Aidonis Spielpraxis auf hohem Niveau verschaffen und verleiht den 20-Jährigen an Zweitligist Dynamo Dresden.

"Die Leihe zu Dynamo Dresden ist eine sehr gute Möglichkeit für Toni, um auf hohem Niveau in einem ambitionierten Umfeld Spielpraxis zu sammeln. Nach den regelmäßigen Einsätzen in unserer U21 in der Regionalliga ist die 2. Liga nun der logischer Schritt, um Toni in seiner Entwicklung optimal zu fordern und zu fördern", so VfB-Sportdirektor Sven Mislintat.

+++ KSC-Verteidiger Carlson vor Wechsel nach Aue +++

Abwehrspieler Dirk Carlson vom Karlsruher SC wird einem Medienbericht zufolge zum Ligakonkurrenten FC Erzgebirge Aue wechseln. Das berichteten die «Badischen Neuesten Nachrichten» (Montag). Am Wochenende seien die letzten Details des Transfers geklärt worden. Eine Bestätigung steht aber noch aus. Ins Trainingslager nach Österreich, wohin der KSC am Samstag aufgebrochen ist, war der 23 Jahre alte Außenverteidiger schon nicht mehr mitgereist. Der Luxemburger Nationalspieler trägt seit Sommer 2019 das Trikot der Karlsruher. Sein Vertrag bei ihnen gilt noch bis Ende Juni 2022.

+++ Italienischer Top-Klub soll an TSG-Profi Grillitsch interessiert sein +++

Florian Grillitsch von der TSG Hoffenheim (Foto: Imago, Imago Images / Poolfoto)
Florian Grillitsch von der TSG Hoffenheim Imago Imago Images / Poolfoto

Florian Grillitsch von der TSG Hoffenheim soll das Interesse des SSC Neapel geweckt haben. Nach einem Bericht der "Gazzetta dello Sport" schätzen die Klub-Bosse vor allem die Flexibilität des 25-jährigen Mittelfeldspielers, der in der vergangenen Saison auch in der Rolle des Innenverteidigers zu gefallen wusste.

Grillitsch, der zuletzt mit der österreichischen Nationalmannschaft eine starke EM spielte, steht noch bis 2022 bei den Kraichgauern unter Vertrag. Sein aktueller Marktwert wird auf 18 Millionen Euro taxiert.

Fußball | Bundesliga Trainingsauftakt: TSG Hoffenheim startet in die Vorbereitung

Die TSG Hoffenheim ist am Sonntag ohne seine EM-Teilnehmer in die Vorbereitung auf die kommende Saison gestartet. Es fehlten zudem noch weitere Profis.  mehr...

+++ Adam Hlousek wechselt nach Polen +++

In der vergangenen Saison war Adam Hlousek von Viktoria Pilsen an den 1. FC Kaiserslautern ausgeliehen, jetzt wechselt der 32-Jährige in die erste polnische Liga zu Bruk-Bet Termalica Nieciecza. Das berichtet "Der Betzt brennt".

Der FCK hatte die Kaufoption für den Linksverteidiger nicht gezogen. Hlousek war im letzten Drittel der vergangenen Saison nur noch sporadisch zum Einsatz gekommen.

+++ Dresden holt Borrello aus Freiburg +++

Zweitliga-Aufsteiger Dynamo Dresden hat den offensiven Mittelfeldspieler Brandon Borrello verpflichtet. Der 25-Jährige kommt vom SC Freiburg und unterschrieb bis 2023. Der Australier mit italienischen Wurzeln war in der vergangenen Spielzeit an Zweitligist Fortuna Düsseldorf ausgeliehen.

+++ Duisburg verpflichtet Stürmer Ekene von der TSG Hoffenheim +++

Drittligist MSV Duisburg hat den früheren deutschen Junioren-Nationalspieler Chinedu Ekene von der TSG Hoffenheim verpflichtet. Der 21-Jährige erhält einen Vertrag bis 2024. Ekene ist in Wuppertal geboren und spielte für die Zweitvertretung der TSG, für die er in der Regionalliga Südwest in der vergangenen Saison in 32 Spielen elf Tore erzielte. Fußballerisch ausgebildet wurde der Stürmer zwischen 2006 und 2018 bei Bayer Leverkusen.

+++ Sven Mislintat glaubt an Verbleib von VfB-Angreifer Kalajdzic +++

Sportdirektor Sven Mislintat glaubt fest an einen Verbleib von Stürmerstar Sasa Kalajdzic beim VfB Stuttgart. Zu 100 Prozent könne er sich zu diesem frühen Zeitpunkt der Transferperiode zwar nicht festlegen, sagte Mislintat beim Trainingsauftakt des Bundesligisten. "Aber mit sehr, sehr hoher Wahrscheinlichkeit ist Sasa unser Neuner nächstes Jahr."

Seit Wochen ranken sich Wechselgerüchte um den 23 Jahre alten Stürmer, der für den VfB vergangene Saison 16 Liga-Tore erzielte und bei der EM mit Österreich das Achtelfinale erreichte. Er sei sich aber "sicher, dass nicht von allen ernsthafte Interessenslagen dahinter stecken", sagte Mislintat. "Es ist auch nicht eine einzige bei uns angekommen."

+++ Mainz 05 lässt Robin Quaison ziehen - weiterer Angreifer vor Absprung? +++

Der schwedische Angreifer Robin Quaison wird in der neuen Saison aller Voraussicht nach nicht mehr für den 1. FSV Mainz 05 auflaufen. Eine Verlängerung des auslaufenden Vertrags des EM-Teilnehmers wird laut Sportdirektor Christian Heidel nicht verlängert. "Der Kader muss kleiner werden, wir können auch nicht 15 bis 17 Top-Verdiener haben. Deswegen gab es eine Entscheidung, dass wir Robin jetzt gehen lassen", sagte Heidel der "Bild"-Zeitung, ließ sich jedoch eine Hintertür offen: "Wenn Robin jetzt käme und sagen würde, er möchte doch bleiben, dann reden wir". Der 27-jährige Quaison war zuletzt mit einem Wechsel nach Saudi-Arabien in Verbindung gebracht worden.

Auch Dong-wong Ji steht bei den 05ern vor dem Abschied. Der zuletzt an Eintracht Braunschweig ausgeliehene Angreifer soll vor einem Wechsel zum FC Seoul in seiner südkoreanischen Heimat stehen. Der 30-Jährige konnte seit seinem Transfer vom FC Augsburg 2019 - auch durch viele Verletzungen bedingt - nie richtig Fuß fassen bei den Mainzern.

+++ FCK verpflichtet Angreifer Kiprit +++

Der 1. FC Kaiserslautern hat Angreifer Muhammed Kiprit verpflichtet. Der 21-Jährige, der zuletzt für den KFC Uerdingen auf dem Feld stand, wechselt ablösefrei zum FCK. Über die Vertragsdauer machten die Pfälzer keine Angaben. Für Uerdingen absolvierte der Angreifer vergangene Saison 36 Spiele und erzielte dabei neun Tore.

"Muhammed Kiprit ist ein weiteres Puzzleteil in unserer Kaderplanung. Er ist ein klassischer Torjäger. Ein Boxstürmer, der sich gut zwischen den Linien bewegt und sehr effektiv vor dem Tor agiert. Er ist noch sehr jung und noch nicht am Ende seiner Entwicklung. Wir freuen uns, dass er mit uns den nächsten Schritt machen möchte", wird FCK-Sportdirektor Thomas Hengen in einer Pressemitteilung zitiert.

+++ Heidenheimer Kilic wechselt zu Regionalligist Memmingen +++

Mittelfeldspieler Gökalp Kilic verlässt den Fußball-Zweitligisten 1. FC Heidenheim und wechselt zum Regionalligisten FC Memmingen. Das gaben die Heidenheimer am Freitag bekannt. In den vergangenen beiden Spielzeiten hatten sie den 21-Jährigen an den SSV Ulm 1846 verliehen.

+++ Medien: Lazio Rom will Mainzer St. Juste +++

Der italienische Fußball-Erstligist Lazio Rom zeigt Interesse an einer Verpflichtung von Abwehrspieler Jeremiah St. Juste vom Bundesligisten FSV Mainz 05. 15 Millionen Euro Ablöse will der Hauptstadtklub in den 24-jährigen Niederländer investieren, berichtete der Corriere dello Sport. St. Juste wird allerdings auch von anderen Klubs umworben, darunter die Bundesligisten Borussia Dortmund, der VfL Wolfsburg und Bayer Leverkusen. Die Mainzer hatten 2019 immerhin acht Millionen Euro Ablöse für den Defensivspezialisten beim Transfer von Feyenoord Rotterdam bezahlt.

Abwehrspieler Jeremiah St. Juste vom Bundesligisten FSV Mainz 05 (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Der italienische Fußball-Erstligist Lazio Rom zeigt Interesse an einer Verpflichtung von Abwehrspieler Jeremiah St. Juste vom Bundesligisten FSV Mainz 05. Picture Alliance

+++ Torjäger Kevin Behrens verlässt den SV Sandhausen +++

Union Berlin hat sich für die kommende Saison im Angriff verstärkt. Vom Zweitligisten SV Sandhausen kommt Kevin Behrens, wie Union am Donnerstag mitteilte. Der 30 Jahre alte Mittelstürmer wechselt ablösefrei. Über die Vertragsdauer machte Union keine Angaben. Behrens verbrachte die letzten drei Jahre am Hardtwald und erzielte 31 Treffer. Zuvor spielte der gebürtige Bremer beim 1. FC Saarbrücken. Behrens ist der elfte externe Neuzugang der Mannschaft von Trainer Urs Fischer.

Torjäger Kevin Behrens feiert sein Tor gegen den VfL Bochum mit gen Himmel ausgetrecktem rechten Zeigefinger. (Foto: Imago, foto2press)
Torjäger Kevin Behrens verlässt den SV Sandhausen Imago foto2press

+++ Heidenheim leiht Verteidiger Siersleben von Wolfsburg aus +++

1. FC Heidenheim hat sich in der Defensive mit Tim Siersleben vom VfL Wolfsburg verstärkt. Das Innenverteidiger-Talent kommt bis 30. Juni 2023 auf Leihbasis vom Bundesligisten und Champions-League-Teilnehmer zum FCH, teilte der Verein am Donnerstag mit. In Wolfsburg habe der 21-Jährige noch einen Vertrag bis 30. Juni 2024. Beim VfL kam er in der vergangenen Saison jedoch nicht über eine Reservistenrolle hinaus. «Tim Siersleben gehört in Deutschland zu den talentiertesten Innenverteidigern seines Jahrgangs. Wir sind davon überzeugt, dass er mit seiner Qualität und seinem Potenzial seine positive Entwicklung bei uns fortsetzen kann», sagte der FCH-Vorstandsvorsitzende Holger Sanwald.

+++ FCK verpflichtet Angreifer Hanslik von Holstein Kiel +++

Der 1. FC Kaiserslautern hat Stürmer Daniel Hanslik fest verpflichtet. Der 24-Jährige wechselt vom Zweitligisten Holstein Kiel zu den Pfälzern, für die er bereits in der vergangenen Spielzeit auf Leihbasis gespielt hatte. "Wir sind sehr froh, dass wir diesen Transfer nach harten Verhandlungen realisieren konnten und Daniel auch künftig für uns auf Torejagd gehen wird. Seine Qualitäten eröffnen uns viele Variationsmöglichkeiten in der Offensive", sagte Kaiserslauterns Sport-Geschäftsführer Thomas Hengen am Donnerstag. Hanslik hatte in der abgelaufenen Spielzeit sieben Tore für die Roten Teufel erzielt.

FCK-Stürmer Daniel Hanslik im schwarzen Auswärtstrikot des 1. FC Kaiserslautern feiert sein Tor gegen den FC Viktoria Köln indem er mit seinem Händen ein Herz vor seinem Gesicht formt. (Foto: Imago, Jan Huebner)
FCK-Stürmer Daniel Hanslik bleibt bei den Roten Teufeln Imago Jan Huebner

+++ Ex-Stuttgarter Timo Baumgartl wechselt zu Union Berlin +++

Timo Baumgartl wechselt von der PSV Eindhoven zu Union Berlin (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Timo Baumgartl wechselt von der PSV Eindhoven zu Union Berlin Picture Alliance

Bundesligist 1. FC Union Berlin hat Timo Baumgartl als zehnten externen Neuzugang für die neue Saison verpflichtet. Der Verteidiger wird vom niederländischen Erstligisten PSV Eindhoven ausgeliehen. Über den Zeitraum machte der Verein keine Angaben. Baumgartl hatte bereits am Dienstag in der Berliner Innenstadt den Medizincheck bei den Eisernen absolviert. Baumgartl war zur Saison 2019/2020 vom VfB Stuttgart ins Nachbarland gewechselt und bestritt dort insgesamt 26 Spiele. Der deutsche Trainer Roger Schmidt, der im letzten Sommer das Team übernahm, setze Baumgartl in der letzten Saison nur in insgesamt acht Pflichtspielen ein. Für Stuttgart absolvierte der Abwehrspieler 86 Bundesliga- und 29 Zweitligaspiele. Baumgart ist in Böblingen geboren, spielte für Maichingen und Reutlingen und lief von 2011 bis 2019 für den VfB auf, darunter 115 Einsätze in der Bundesliga.

+++ TSG Hoffenheim verlängert mit Abwehrspieler Bogarde bis 2024 +++

Fußball-Bundesligist TSG 1899 Hoffenheim hat den Vertrag mit Abwehrspieler Melayro Bogarde bis zum Sommer 2024 verlängert. Der 19 Jahre alte Niederländer war 2018 von Feyenoord Rotterdam ins Hoffenheimer Nachwuchsleistungszentrum gewechselt und debütierte im Mai 2020 in der Bundesliga. Bisher bestritt Bogarde 16 Pflichtspiele für die TSG. "Melayro ist ein hochtalentierter, technisch versierter und flexibler Defensivspieler, der in seinen Einsätzen - auch schon auf europäischer Ebene - vielversprechende Eindrücke hinterlassen konnte", sagte Hoffenheims Profi-Chef Alexander Rosen.

+++ Mainz 05 verleiht Abass Issah nach Kroatien +++

FSV Mainz 05 leiht Abass Issah an HNK Rijeka aus. Wie die Rheinhessen am Dienstag mitteilten, soll der 22-jährige Ghanaer für ein Jahr beim kroatischen Erstligisten Spielpraxis sammeln. Nach drei Partien für die Mainzer in der abgelaufenen Spielzeit war Issah an den niederländischen Erstligisten Twente Enschede ausgeliehen worden. Dort stand er in acht Spielen auf dem Platz.

+++ Okoroji wechselt vom SC Freiburg zum SV Sandhausen +++

Abwehrspieler Chima Okoroji verlässt den SC Freiburg und wechselt zum Fußball-Zweitligisten SV Sandhausen. Das teilten beide Clubs am Dienstag mit. Der 24 Jahre alte Okoroji kam seit seinem Wechsel nach Freiburg im Sommer 2017 in der Bundesliga nur zu zwei Einsätzen und war in den vergangenen beiden Spielzeiten bereits an die Zweitliga-Clubs SC Paderborn und Jahn Regensburg ausgeliehen. Für den SVS ist der Linksverteidiger der zehnte Neuzugang für die kommende Spielzeit. Der 20 Jahre alte Kimberly Ezekwem wird dagegen bei den Breisgauern von der zweiten Mannschaft in den Kader von Bundesliga-Trainer Christian Streich aufrücken. Der Defensivspieler verlängerte seinen Vertrag im Breisgau vorzeitig, wie der Erstligist mitteilte.

+++ Sandhausen verpflichtet Abwehrspieler Diakhité +++

Der SV Sandhausen hat Innenverteidiger Oumar Diakhité vom Zweitliga-Absteiger Eintracht Braunschweig verpflichtet. Der zuvor vereinslose Senegalese war erst im Januar zu den Niedersachsen gewechselt. Bei der Eintracht war Diakhité Stammspieler gewesen, konnte den Abstieg in die Drittklassigkeit jedoch auch nicht verhindern. Für Sandhausen ist der 27-Jährige der achte Neuzugang vor der Saison in der 2. Fußball-Bundesliga. "Wir waren auf der Suche nach einem physisch starken Spieler, der in der Abwehrkette flexibel einsetzbar ist. Das ist Oumar", sagte SVS-Trainer Stefan Kulovits in einer Vereinsmitteilung vom Montag. "Wir trauen ihm, auch aufgrund seiner internationalen Erfahrung, eine Führungsrolle zu." Zudem hat der SVS Außenbahnspieler Bashkim Ajdini verpflichtet. Ajdini kommt vom VfL Osnabrück und soll eine Alternative für Kapitän Dennis Diekmeiser als Rechtsverteidiger sein, wie der SVS am Montag mitteilte.

+++ Rudy kehrt erneut nach Hoffenheim zurück +++

Der frühere Nationalspieler Sebastian Rudy (31) kehrt offenbar zur TSG Hoffenheim zurück. Wie der Verein mitgeteilt hat, hat der Mittelfeldspieler nach seiner Vertragsauflösung bei Schalke 04 einen neuen Kontrakt über zwei Jahre im Kraichgau unterschrieben.

Hoffenheim

Fußball | Bundesliga Fix: Sebastian Rudy unterschreibt erneut bei der TSG Hoffenheim

Der frühere Nationalspieler Sebastian Rudy kehrt zur TSG Hoffenheim zurück. Der Mittelfeldspieler erhält nach seiner Vertragsauflösung bei Schalke 04 einen neuen Kontrakt über zwei Jahre im Kraichgau.  mehr...

+++ VfB Stuttgart: Führich soll kommen - Klement vor Abschied? +++

Beim VfB Stuttgart laufen die Kaderplanungen weiter auf Hochtouren. Laut "kicker" haben die Schwaben mit Außenbahnspieler Chris Führich (23) vom SC Paderborn eine Einigung erzielt. Die Verhandlungen über die Ablöse mit dem SCP seien aber noch in Gange.

Verlassen könnte den VfB dagegen Philipp Klement. Der 28-jährige Mittelfeldspieler konnte sich in zwei Jahren in Stuttgart noch nicht entscheidend durchsetzen. Er wird laut "kicker" mit einem Wechsel zum 1. FC Köln in Verbindung gebracht.

+++ Talent Atubolu rückt zum dritten Keeper beim SC Freiburg auf +++

Talent Atubolu rückt zum dritten Keeper beim SC Freiburg auf. (Foto: Imago, IMAGO / Jan Huebner)
Talent Atubolu rückt zum dritten Keeper beim SC Freiburg auf. Imago IMAGO / Jan Huebner

Noah Atubolu rückt in den Profikader des SC Freiburg auf. Der 19-Jährige habe seinen Vertrag im Breisgau verlängert und werde neben Mark Flekken und Benjamin Uphoff zum Erstliga-Trio gehören, teilte der badische Bundesligist mit. Atubolu stammt aus der Jugend des Klubs. Der gebürtige Freiburger war in der vergangenen Saison mit der zweiten Mannschaft in die 3. Liga aufgestiegen und soll dort auch weiter Spielpraxis sammeln.

+++ Ex-VfB-Profi Baumgartl vor Rückkehr in die Bundesliga? +++

Timo Baumgartl könnte in der neuen Saison wieder in der Bundesliga auflaufen. Der 1. FC Union Berlin steht offenbar vor einer Verpflichtung des ehemaligen VfB-Profis. Der 25 Jahre alte Innenverteidiger soll, wie die "Bild" und der "Kicker" berichteten, vom niederländischen Erstligisten PSV Eindhoven kommen.

Der Ex-Bundesligaprofi soll demnach für eine Saison ausgeliehen werden. Der 25-Jährige stand von 2014 bis 2019 im Profikader des VfB Stuttgart und durchlief davor die Nachwuchsmannschaften der Schwaben.

+++ KSC holt Fabian Schleusener zurück +++

Stürmer Fabian Schleusener kehrt vom 1. FC Nürnberg zum KaDer 1. FC Union Berlin steht vor einer Verpflichtung von Timo Baumgartl. Der 25 Jahre alte Innenverteidiger soll, wie die «Bild» und der «Kicker» am Sonntag berichteten, vom niederländischen Erstligisten PSV Eindhoven kommen. Der Ex-Bundesligaprofi soll für eine Saison ausgeliehen werden und wäre damit Unions elfter Zugang bei bisher 13 Abgängen. rlsruher SC zurück. Der 29-Jährige spielte schon in der Saison 2017/2018 beim badischen Zweitligisten. Schleusener unterschrieb einen Vertrag bis 2023. Das gab der KSC am Freitag bekannt. "Fabian Schleusener ist die ideale Ergänzung für unseren Sturm. Wir kennen ihn gut und er kennt den KSC gut", wird Oliver Kreuzer, Geschäftsführer Sport, zitiert. Schleusener kam 2017 vom SC Freiburg leihweise in den Wildpark und wurde 2017/18 mit 17 Toren in 37 Spielen Torschützenkönig der Blau-Weißen in der 3. Liga.

+++ Freiburg verleiht Boukhalfa nach Regensburg +++

Der SSV Jahn Regensburg hat Mittelfeldspieler Carlo Boukhalfa aus Freiburg ausgeliehen. Der 22-Jährige kommt von der zweiten Mannschaft der Breisgauer und erhält in der Oberpfalz einen Einjahresvertrag, wie der Jahn am Freitag mitteilte. Boukhalfa wurde beim SC Freiburg ausgebildet und stand in der vorigen Saison im DFB-Pokal auch einmal bei den Profis auf dem Platz. Ansonsten spielte er bei Freiburg II in der Regionalliga. Er ist für die zentralen Positionen im Mittelfeld, also auf der Sechs oder Acht, vorgesehen.

+++ SC Freiburg leiht Pieringer an Schalke aus +++

Fußball-Zweitligist FC Schalke 04 hat Marvin Pieringer vom SC Freiburg für die kommende Saison mit einer Kaufoption ausgeliehen. Der 21 Jahre alte Stürmer war in der abgelaufenen zweiten Halbserie in der 2. Liga als Leihspieler für die Würzburger Kickers aktiv. "Marvin war in seiner Zeit bei Würzburg an einem Drittel aller Treffer direkt beteiligt. Das zeigt, welches Potenzial in ihm steckt", sagte Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder. Pieringer hat zuvor seit 2018 in der U23 der Freiburger in 60 Spielen 21 Tore erzielt. Für Würzburg kam er in 20 Spielen auf sechs Treffer und zwei Assists.

+++ VfB Stuttgart holt Krebs als Torwarttrainer +++

Torwartcoach Steffen Krebs stößt beim VfB Stuttgart zum Trainerteam von Pellegrino Matarazzo. Der 38-Jährige wechselt von Borussia Mönchengladbach zum VfB und unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025, wie der Fußball-Bundesligist am Freitag mitteilte. Der gebürtige Canstatter hatte vor seiner Zeit bei den Gladbachern und bei der TSG 1899 Hoffenheim bereits mit dem Nachwuchs der Schwaben gearbeitet. Beim VfB trifft Krebs auf Neuzugang Florian Müller, der nach dem Abschied des Schweizers Gregor Kobel die Nummer eins werden könnte. Zudem stehen Fabian Bredlow und Jens Grahl im Kader.

+++ VfB Stuttgart leiht Mavropanos ein weiteres Jahr +++

Konstantinos Mavropanos bleibt für mindestens ein weiteres Jahr beim VfB Stuttgart bleiben (Foto: Imago, Pressefoto Baumann)
Konstantinos Mavropanos bleibt für mindestens ein weiteres Jahr beim VfB Stuttgart bleiben Imago Pressefoto Baumann

Konstantinos Mavropanos spielt auch in der kommenden Saison beim Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart. Der 23-Jährige wird weiter vom Premier-League-Klub FC Arsenal ausgeliehen, anschließend besitzt der VfB eine Kaufoption. Das teilten die Stuttgarter am Donnerstag mit. "Dinos ist auf einem sehr guten Weg, sich zu einem absoluten Top-Innenverteidiger zu entwickeln, und wir sind sehr froh, ihn weiter beim VfB zu haben", sagte Sportdirektor Sven Mislintat. In der vergangenen Spielzeit lief Mavropanos in 21 Bundesliga-Spielen sowie einmal im DFB-Pokal für den VfB auf.

+++ Florian Kath wechselt von Freiburg nach Magdeburg +++

Florian Kath verlässt den Fußball-Bundesligisten SC Freiburg und wechselt zum 1. FC Magdeburg. Der 26-Jährige spielte bereits in der Saison 2016/17 und der vergangenen Spielzeit auf Leihbasis für den Drittligisten. Kath war bereits 2013 von der TSG Balingen ins Breisgau gekommen, absolvierte aber nur 31 Pflichtspiele für die Freiburger. "Leider haben ihn Verletzungen immer wieder zurückgeworfen", sagte SC-Vorstand Jochen Saier über den Mittelfeldakteur.

+++ VfB verleiht Innenverteidiger Maxime Awoudja +++

Der VfB Stuttgart hat den ursprünglich bis zum 30. Juni 2021 laufenden Vertrag mit Maxime Awoudja vorzeitig um ein Jahr bis zum 30. Juni 2022 verlängert und den Abwehrspieler für die kommende Spielzeit in die österreichische Bundesliga an die WSG Tirol ausgeliehen.

In der Rückrunde der vergangenen Saison war Maxime Awoudja an den Drittligisten Türkgücü München ausgeliehen. Der Innenverteidiger bestritt elf Spiele in der 3. Liga und erzielte zwei Treffer.

+++ Mislintat will VfB-Verteidiger Maffeo neue Chance geben+++

Pablo Maffeo im VfB-Trikot.  (Foto: Imago, IMAGO / Karina Hessland)
Pablo Maffeo wechselte 2018 als Rekordtransfer mit großen Vorschusslorbeeren nach Stuttgart. Doch der Spanier machte für den VfB in der Abstiegssaison 18/19 nur acht Bundesligaspiele. Am Ende wurde Maffeo suspendiert. Imago IMAGO / Karina Hessland

Eigentlich wollte der VfB Stuttgart Pablo Maffeo längst abgeben, nachdem der 10 Millionen Euro-Neuzugang sportlich nie die Erwartungen erfüllen konnte und durch mangelnde Professionalität und Disziplinlosigkeit auffiel. Nun öffnet VfB-Sportdirektor Sven Mislintat dem einstigen Rekordtransfer aber die Tür: "Entscheidend wird sein, wie offen er ist und mit welcher Einstellung er seine Rückkehr anginge", sagte Mislintat dem "kicker". Maffeo spielte die letzten zwei Jahre als Leihspieler beim FC Girona und SD Huesca in Spanien. Huesca zog die Kaufoption nicht, der Spanier hat beim VfB noch einen Vertrag bis 2023.

Ab dem 1. Juli sei Maffeo nach derzeitigem Stand "wieder unser Spieler", so Mislintat, der den Spanier lobt: "Pablo hat es bei seinen zwei Leihstationen sehr gut gemacht." Zudem sei Maffeo "deutlich gereift". Er sehe "die Fehler, die damals gemacht worden sind, auch nicht alleine bei ihm", zeigt sich Mislintat versöhnlich. Laut dem "kicker" ist Maffeo ein Kandidat für Spanien beim olympischen Männerturnier (22.07. – 07.08.). Ob Maffeo zum Trainingsauftakt am 2. Juli wieder in Stuttgart ist, bleibt fraglich.

+++ Kunde Malong wechselt von Mainz nach Griechenland +++

Kunde Malong vom FSV Mainz 05 (Foto: Imago, Imago Images / Martin Hoffmann)
Kunde Malong vom FSV Mainz 05 Imago Imago Images / Martin Hoffmann

Mittelfeldspieler Kunde Malong verlässt den 1. FSV Mainz 05 und steht ab der neuen Saison beim griechischen Klub Olympiakos Piräus unter Vertrag. Der 25-Jährige hatte in der vergangenen Saison nicht mehr zum Stammpersonal der 05er gehört und verlässt die Rheinhessen nach 70 Pflichtspielen in den letzten drei Jahren.

+++ VfB Stuttgart: Wechsel von Konstantinos Mavropanos vor dem Abschluss? +++

Bislang ist Abwehrspieler Konstantinos Mavropanos vom FC Arsenal an den VfB Stuttgart ausgeliehen. Laut "kicker" steht der endgültige Wechsel zu den Schwaben nun vor dem Abschluss. Vertraglich ist Mavropanos noch bis 2024 an die Gunners gebunden.

+++ SC Freiburg: Amir Abrashi wechselt in die Schweiz +++

Mittelfeldspieler Amir Abrashi verlässt nach sechs Spielzeiten endgültig den SC Freiburg. Wie die Breisgauer mitteilten, wechselt der 31-Jährige fest zu seinem früheren Verein Grashopper Zürich. Zudem befördern die Freiburger gleich sechs Nachwuchsspieler. Kiliann Sildillia (19), Noah Weißhaupt (19), Kevin Schade (19), Nishan Burkart (21), Kimberly Ezekwem (20) und Noah Atubolu (19) gehören in der kommenden Spielzeit fest zum Kader der Profimannschaft.

Der albanische Nationalspieler Abrashi spielte bereits im vergangenen halben Jahr auf Leihbasis für den FC Basel. Abrashi war 2015 aus Zürich an die Dreisam gewechselt, in 98 Spielen für den SC gelangen ihm vier Treffer und zwei Vorlagen.

+++ Nicolas Gonzalez verlässt den VfB in Richtung Italien +++

Wechselwillig war er schon häufiger, jetzt hat er einen neuen Verein gefunden: Angreifer Nicolas Gonzalez verlässt den VfB Stuttgart und spielt in der neuen Saison in der Serie A.

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Nicolas Gonzalez verlässt den VfB Stuttgart

Der Wechsel war erwartet worden, der neue Arbeitgeber noch offen. Nun hat Nicolas Gonzalez entschieden, in welche Richtung er den VfB verlassen wird.  mehr...

+++ Ex-Mainzer Glatzel wechselt zum HSV +++

In der abgelaufenen Rückrunde war Angreifer Robert Glatzel von Cardiff City an den 1. FSV Mainz 05 ausgeliehen und hatte mit dafür gesorgt, dass die Rheinhessen den Bundesliga-Klassenerhalt geschafft haben. Nun wechselt Glatzel zum Hamburger SV. Als Ablösesumme stehen 900.000 Euro im Raum.

Glatzel war 2019 vom 1. FC Heidenheim zu Cardiff City gewechselt. Der Zweiligist kassierte damals sechs Millionen Euro für den 27-Jährigen.

+++ Ádám Szalai bleibt bei Mainz 05 +++

Er polarisiert, er ist aber auch einer der wichtigsten Spieler im Kader von Mainz 05. Der Ungar Ádám Szalai hat seinen Vertrag bei Mainz 05 jetzt verlängert, für ein weiteres Jahr.

Mainz

Fußball | Bundesliga Ádám Szalai bleibt bei Mainz 05

Er polarisiert, er ist aber auch einer der wichtigsten Spieler im Kader von Mainz 05. Der Ungar Ádám Szalai hat seinen Vertrag bei Mainz 05 jetzt verlängert, für ein weiteres Jahr.  mehr...

+++ FCK verpflichtet Jean Zimmer fest +++

Fußball-Drittligist Kaiserslautern hat Jean Zimmer fest verpflichtet. Der 27-Jährige wechselt vom Zweitligisten Fortuna Düsseldorf an den Betzenberg, wohin er bereits in der Rückrunde der vergangenen Saison ausgeliehen war.

Fußball | 3. Liga Jean Zimmer bleibt ein Kaiserslauterer

Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern hat seinen Leihspieler Jean Zimmer fest von der klassenhöheren Düsseldorfer Fortuna verpflichtet.  mehr...

+++ Wunderlich wechselt nach Kaiserslautern +++

Der Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern hat für die kommende Saison den erfahrenen Mittelfeldspieler Mike Wunderlich verpflichtet. Der 35-Jährige wechselt vom Ligakonkurrenten Viktoria Köln zum viermaligen deutschen Meister. Das gab der Verein am Montag bekannt. Wunderlich bestritt in der vergangenen Saison 32 Partien für Viktoria Köln in der 3. Liga und erzielte dabei elf Treffer.

+++ Sandhausens Robin Scheu wechselt nach Saarbrücken +++

Wie der 1. FC Saarbrücken zum Start seiner Vorbereitung bekanntgab, hat er am Montag Robin Scheu vom SV Sandhausen verpflichtet. Der 26-Jährige, der auf der rechten Außenbahn und im zentralen Mittelfeld spielen kann, arbeitete bereits in Sandhausen und zuvor bei Fortuna Köln mit Saarbrückens neuem Chefcoach Uwe Koschinat zusammen. Der gebürtige Offenbacher hat insgesamt 42 Einsätze in der 2. Bundesliga und 61 Partien in der 3. Liga absolviert. Scheu erhält einen Zweijahresvertrag. "Er ist ein schneller und geradliniger Spieler mit einer intensiven Spielweise", sagte Sportdirektor Jürgen Luginger über die neue Nummer 10. Die Saarländer bestreiten an diesem Montag vor 250 zugelassenen Zuschauern ihre erste Trainingseinheit unter Koschinat.

+++ Hendrick Zuck verlängert seinen Vertrag beim FCK +++

Der 1. FC Kaiserslautern kann auch in Zukunft auf die Dienste von Hendrick Zuck bauen. Der 30-Jährige verlängert seinen auslaufenden Vertrag am Betzenberg. In der zurückliegenden Saison lief der Saarländer 29-mal für die Roten Teufel in der 3. Liga auf und war dabei im Saisonfinale als Linksverteidiger gesetzt. Er erzielte vier Tore und legte drei vor.

Hendrick Zuck (Foto: Imago, Imago images / Claus Bergmann)
Hendrick Zuck Imago Imago images / Claus Bergmann

+++ Gladbach-Talent Julian Niehues wechselt zum 1. FC Kaiserslautern +++

Der 1. FC Kaiserslautern hat Defensivspieler Julian Niehues verpflichtet. Der 20-Jährige kommt ablösefrei von der Regionalliga-Mannschaft von Borussia Mönchengladbach, wie der Fußball-Drittligist am Samstag mitteilte. Der 1,95 Meter gehörte in der Jugend dem SC Preußen Münster an und war in der abgelaufenen Saison Stammspieler in der Gladbacher U23. "Wir sind sehr glücklich, dass wir ein Talent wie Julian für uns gewinnen konnten. Er ist ein gelernter Sechser, hat für seine Größe eine enorme Handlungsschnelligkeit und eine gute Spielübersicht. Er ist im Defensivbereich variabel einsetzbar und zudem torgefährlich", so FCK-Geschäftsführer Sport Thomas Hengen.

+++ Mainz 05: Wechselt Kunde Malong nach Griechenland? +++

Mittelfeldspieler Pierre Kunde Malong vom 1. FSV Mainz ist laut der Allgemeinen Zeitung Mainz bei Olympiakos Piräus im Gespräch. Der 25-Jährige dürfe die Mainzer ein Jahr vor Vertragsende für eine Ablöse von drei bis vier Millionen Euro verlassen. Noch sei allerdings nicht klar, ob Olympiakos bereit ist, diese Summe zu bezahlen.

Pierre Kundé Malong im roten Trikot des FSV Mainz 05 hat sich den Ball mit dem rechten Außenrist vorgelegt, während er sich über seine rechte Schulter schauend nach meinem Mitspieler umschaut, dem er den Ball zuspielen kann. (Foto: Imago, Sven Simon)
Verlässt Pierre Kundé Malong den FSV Mainz 05 in Richtung Griechenland? Imago Sven Simon

+++ Mit Option auf zwei Jahre: Christian Gentner geht zum FC Luzern +++

Christian Gentner hat nach seinem Abgang bei Union Berlin einen neuen Arbeitgeber gefunden. Der 35 Jahre alte Mittelfeldspieler unterschrieb einen Vertrag beim FC Luzern. Der zweimalige deutsche Meister mit dem VfB Stuttgart und dem VfL Wolfsburg erhält einen Vertrag bis Juni 2022 mit einer Option auf eine weitere Saison. Der FC Luzern hat die abgelaufene Saison in der Schweizer Super League als Fünfter abgeschlossen und den nationalen Pokalwettbewerb gewonnen. "Mit dem FC Luzern habe ich einen Klub gefunden, der mich von seinem Weg und seiner Philosophie überzeugt hat und ich freue mich auf die neue Herausforderung", wird Gentner auf der Internetseite des Vereins zitiert. Der ehemalige deutsche Nationalspieler hatte die letzten beiden Spielzeiten bei den Unionern verbracht und seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängert.

+++ Tim Kleindienst unterschreibt bis 2025 beim 1. FC Heidenheim +++

Torjäger Tim Kleindienst bleibt beim Zweitligisten 1. FC Heidenheim. Wie der Verein mitteilte, unterschrieb der bisher vom belgischen Erstligisten KAA Gent ausgeliehene 25-Jährige einen langfristigen Vertrag bis zum 30. Juni 2025. Zur Ablösesumme für den 1,94 Meter großen Stürmer, der in der vergangenen Zweitliga-Rückrunde in 15 Spielen 11 Tore erzielte, machte der FCH keine Angaben. Die Heidenheimer verpflichteten Kleindienst bereits zum vierten Mal. Nachdem der Angreifer im Sommer 2016 für ein Jahr auf Leihbasis vom Bundesligisten SC Freiburg gekommen war, hatte der FCH ihn im September 2019 schon einmal von den Breisgauern fest unter Vertrag genommen. Nach dem Verkauf an Gent im September 2020 kam Kleindienst im vergangenen Januar auf Leihbasis aus Belgien zurück auf die Schwäbische Alb.

+++ VfB-Angreifer Nicolas Gonzalez steht wohl vor Wechsel nach Florenz +++

Zuletzt sah es so aus, als ob Angreifer Nicolas Gonzalez vom VfB Stuttgart kurz vor einem Wechsel zum englischen Erstligisten Brighton & Hove Albion stünde. Doch nun soll die Entscheidung des argentinischen Nationalstürmers doch für einen anderen Klub ausgefallen sein - und für eine andere Liga. Laut übereinstimmenden Medienberichten zieht es Gonzalez zum AC Florenz in die italienische Serie A. Wie der "kicker" schreibt, stehen als Ablösesumme 27 Millionen Euro im Raum. Gonzalez wechselte 2018 für geschätzte 8,5 Millionen Euro an den Neckar - nun winkt dem VfB ein satter Transfergewinn, an dem allerdings die Argentinos Juniors - Gonzalez' Heimatklub - prozentual beteiligt würden.

Angreifer Nicolas Gonzalez vom VfB Stuttgart (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Angreifer Nicolas Gonzalez vom VfB Stuttgart Picture Alliance

Gonzalez nimmt derzeit mit der argentinischen Nationalmannschaft an der Copa América teil und stand im ersten Spiel an der Seite von Messi & Co. in der Startelf. Für den VfB Stuttgart machte der Angreifer in der abgelaufenen Saison 20/21 verletzungsbedingt nur 15 Spiele, dabei erzielte er sechs Tore und bereitete zwei weitere vor. Damit spielte er sich in den Fokus größerer Klubs - und steht nun vor dem Abgang in Stuttgart.

+++ Verlässt auch Sasa Kalajdzic den VfB Stuttgart? +++

Es ist der Fluch der guten Tat: Der VfB Stuttgart spielte als Aufsteiger mit einer jungen Mannschaft eine starke Bundesligasaison. Das hat Begehrlichkeiten bei der Konkurrenz geweckt. Torhüter Gregor Kobel ist schon weg, ihn hat der BVB für 15 Millionen Euro verpflichtet. Angreifer Nicolas Gonzalez zieht es in die Premier League, der Wechsel des Argentiniers nach Brighton könnte zeitnah perfekt gemacht werden. Und nun steht laut dem "kicker" mit Sasa Kalajdzic der beste Torschütze der Schwaben vor dem Absprung. Laut dem Fachmagazin macht der AC Mailand beim Buhlen um den österreichischen Nationalspieler ernst. Der italienische Traditionsklub soll bereits mit dem Management des 23-Jährigen Kontakt aufgenommen haben. Bei Milan könnte Kalajdzic demnach als Nachfolger von Legende Zlatan Ibrahimovic aufgebaut werden. Der VfB, so heißt es in dem Artikel, sei ab einer Mindestablöse von 25 Millionen Euro gesprächsbereit. Kalajdzics Vertrag in Stuttgart läuft noch bis 2023. Der Stürmer war 2019 verpflichtet worden, fiel wegen einer schweren Knieverletzung aber fast ein Jahr aus. Nach dem Wiederaufstieg des VfB startete der Zwei-Meter-Mann dann durch, erzielte in 33 Spielen 16 Tore und leistete sechs Asissts. Nun könnte seine Zeit bei den Schwaben bereits frühzeitig enden.

+++ Der VfB Stuttgart hat eine neue Nummer 1 +++

Die Torwart-Frage beim VfB Stuttgart ist gelöst: Nach zähen Ablöse-Verhandlungen hat der VfB Florian Müller von Mainz 05 geholt. Das gaben beide Vereine am Mittwochnachmittga bekannt.

Stuttgart/Mainz

Fußball | Bundesliga VfB Stuttgart verpflichtet Mainz-05-Keeper Florian Müller

Die Torwart-Frage beim VfB Stuttgart ist gelöst: Nach zähen Ablöse-Verhandlungen haben die Schwaben Florian Müller vom FSV Mainz 05 verpflichtet.  mehr...

+++ Schalke löst Vertrag mit Ex-Hoffenheimer Rudy auf +++

Das Kapitel zwischen dem Bundesliga-Absteiger Schalke 04 und dem früheren Nationalspieler Sebastian Rudy (31) ist endgültig beendet. Wie der Verein am Mittwoch mitteilte, wurde der noch bis Sommer 2022 gültige Vertrag mit dem Mittelfeldspieler mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Rudy stand seit 2018 auf Schalke unter Vertrag, gehörte zu den Großverdienern, aber nie zu den Leistungsträgern. Zuvor hatte der kicker über die Trennung berichtet. "Nach dem ereignisreichen Montag haben wir noch einmal ausführlich gesprochen und sind nun sehr froh, dass wir eine einvernehmliche Lösung finden konnten, die den Klub wirtschaftlich deutlich entlastet", sagte Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder. In den vergangenen beiden Spielzeiten er bis auf wenige Spiele für Schalke an die TSG Hoffenheim ausgeliehen gewesen.Am Montag war Rudy nicht zum vorgeschriebenen Coronatest erschienen und hatte für Ärger gesorgt.

+++ Verlässt Nicolas Gonzalez den VfB Stuttgart in Richung Premier League? +++

VfB-Stuttgart-Angreifer Nicolas Gonzalez steht kurz vor einem Wechsel zum englischen Erstligisten Brighton Hove & Albion. Laut einem Bericht der britischen Tageszeitung "The Guardian" einigten sich beide Klubs auf eine Ablöse von 29 Millionen Euro (25 Millionen Pfund). Auf Anfrage von SWR Sport bestätigte ein Sprecher des Vereins lediglich, dass es mehrere Interessenten für Gonzalez gibt. Fix ist also noch nichts.

Stuttgart

Einigung mit englischem Klub VfB Stuttgart: Brighton winkt mit Mega-Deal für Nicolas Gonzalez

Schon letzten Sommer kokettierte Nicolas Gonzalez öffentlich mit einem Wechsel, ein Jahr später wird er den VfB Stuttgart wohl verlassen. Den Schwaben winkt ein Millionen-Deal.  mehr...

+++ Neuer Vertrag für Silas Katompa Mvumpa? +++

Trotz des Aufsehens um seine gefälschte Identität, steht Silas Katompa Mvumpa beim VfB Stuttgart hoch im Kurs. Das könnte sich bald auszahlen. Sportvorstand Thomas Hitzlsperger hat im Interview mit der Sport Bild am Mittwoch sogar einen neuen Vertrag für den 22-Jährigen ins Spiel gebracht.

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Neuer Vertrag für VfB-Stürmer Silas Katompa Mvumpa?

Trotz des Aufsehens um seine gefälschte Identität, steht Silas Katompa Mvumpa beim VfB Stuttgart hoch im Kurs. Das könnte sich bald auszahlen.  mehr...

+++ Sandhausen verpflichtet Höhn +++

Immanuel Höhn steht im blau-weiß diagonal-gestreiften Trikot von Darmstadt 98 auf dem Spielfeld und sucht gestikulierend eine Anspielstation (Foto: Imago, HMB-Media)
Immanuel Höhn wechselt zur kommenden Saison von Darmstadt 98 zum SV Sandhausen. Imago HMB-Media

SV Sandhausen hat Innenverteidiger Immanuel Höhn als siebten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Der 29-Jährige stand zuletzt bei Ligakonkurrent Darmstadt 98 unter Vertrag.

+++ Freiburg bindet Talent Weißhaupt +++

U20-Nationalspieler Noah Weißhaupt hat seinen Vertrag beim Fußball-Bundesligisten SC Freiburg verlängert und rückt zur kommenden Saison fest in den Profikader auf. Der 19 Jahre alte Mittelfeldakteur stieg in der abgelaufenen Saison mit der U23 in die 3. Liga auf. Über Vertragsinhalte gab der SC wie gewohnt nichts bekannt.

+++ Hendrick Zuck verlängert beim FCK +++

Hendrick Zuck (Foto: Imago, Imago images / Claus Bergmann)
Hendrick Zuck Imago Imago images / Claus Bergmann

Der 1. FC Kaiserslautern kann zum Start in die neue Saison weiter auf die Dienste von Hendrick Zuck bauen. Der 30-Jährige gehörte im Endspurt der vergangenen Saison als Linksverteidiger zu den festen Größen der Mannschaft von Trainer Marco Antwerpen und hatte so entscheidenen Anteil am Klassenerhalt der Roten Teufel.

+++ Hamadi Al Ghaddioui bleibt beim VfB Stuttgart +++

Hamadi Al Ghaddioui bleibt beim VfB Stuttgart (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Hamadi Al Ghaddioui bleibt beim VfB Stuttgart Picture Alliance

Angreifer Hamadi Al Ghaddioui hat seinen am 30. Juni auslaufenden Vertrag beim VfB Stuttgart bis zum 30. Juni 2022 verlängert. Der 30-Jährige spielt seit Sommer 2019 für die Schwaben. In seiner ersten Saison erzielte Al Ghaddioui in 28 Zweitligaspielen acht Tore. Nach dem Aufstieg in die Bundesliga fehlte er wegen Verletzungsproblemen über weite Teile der letzten Spielzeit und blieb ohne Treffer. "Hamadi hat eine lange Verletzungspause hinter sich und brennt darauf, endlich wieder Fußball zu spielen. Er hat in der Reha sehr hart gearbeitet und sich die Vertragsverlängerung auch deshalb verdient", sagte VfB-Sportdirektor Sven Mislintat.

"Ich bin sehr glücklich über das Vertrauen. Durch meine Verletzungen konnte ich leider dem Team nicht so helfen wie ich wollte. Ich fühle mich in Stuttgart wohl, bin top motiviert für die neue Saison und freue mich schon sehr darauf, hoffentlich bald mit den VfB-Fans im Rücken spielen zu können", sagte der Angreifer selbst.

+++ AC Florenz wohl an VfB-Angreifer Nicolas Gonzalez dran +++

Verliert der VfB Stuttgart nach Torhüter Gregor Kobel (für 15 Millionen Euro zum BVB) einen weiteren Leistungsträger? Laut Berichten von italienischen und deutschen Medien will der AC Florenz den argentinischen Nationalstürmer Nicolas Gonzalez verpflichten. Demnach bot der Serie-A-Klub zunächst rund 20 Millionen Euro für den 23-Jährigen, doch die Schwaben verlangten deutlich mehr. Mittlerweile sollen sich beide Parteien angenähert haben - laut den Berichten ist eine Einigung bei einer Summe zwischen 25 und 27 Millionen Euro (inklusive Boni) möglich. Gonzalez weilt aktuell bei der argentinischen Nationalmannschaft. In der abgelaufenen Saison - seiner dritten in Stuttgart - fiel er mehrere Male mit Muskelverletzungen aus, kam aber dennoch in 15 Spielen auf acht Torbeteiligungen (sechs Treffer, zwei Assists).

+++ KSC verpflichtet Philip Heise fest

Der Karlsruher SC hat die bisherige Leihgabe Philip Heise fest verpflichtet. Der 29 Jahre alte Innenverteidiger erhält beim badischen Fußball-Zweitligisten einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024, wie der KSC am Freitag mitteilte. Heise habe sich mit seinem bisherigen Arbeitgeber Norwich City, dem Aufsteiger in die Premier League, auf die Auflösung seines bis 2022 laufenden Kontrakts einigen können. Über die Ablösesumme machten die Karlsruher keine Angaben.

+++ FCK holt René Klingenburg und behält Senger +++

Der 1. FC Kaiserslautern hat Mittelfeldspieler René Klingenburg verpflichtet. Der 27-Jährige wechselt ablösefrei vom Ligakonkurrenten Viktoria Köln auf den Betzenberg. In seiner Profikarriere sammelte Klingenburg Erfahrungen in 25 Zweitligaspielen und 53 Drittligapartien (10 Tore, 6 Vorlagen). Er spielte unter anderem für Preußen Münster und Dynamo Dresden. "René Klingenburg ist ein Box to Box-Spieler mit einer hohen körperlichen Präsenz, der unseren Kader optimal ergänzt. Trotz seiner Größe hat er eine hohe fußballerische Qualität. Wir sind überzeugt, dass uns als Spieler, aber auch als Persönlichkeit weiterbringen wird“, sagte FCK-Sportgeschäftsführer Thomas Hengen über den 1,90 Meter großen Klingenburg.

Weiterhin für die Roten Teufel spielen wird Marvin Senger. Der Abwehrspieler wird wie schon in der Rückrunde der vergangenen Saison vom Zweitligisten FC St. Pauli ausgeliehen. "Marvin hat in den vergangenen Monaten in einer schweren Situation und unter viel Druck sehr schnell in unserer Mannschaft reingefunden und unsere Defensive, auch durch seine Schnelligkeit, stabilisiert. Wir freuen uns, dass wir einen jungen Spieler mit diesen Qualitäten weiterhin in unserem Kader haben", sagte Hengen.

+++ Sandhausen verpflichtet Arne Sicker +++

Der SV Sandhausen hat in Außenverteidiger Arne Sicker seinen sechsten Neuzugang für die kommende Spielzeit in der 2. Fußball-Bundesliga unter Vertrag genommen. Der 24-Jährige wechselt aus der 3. Liga vom MSV Duisburg zum SVS. Über die Vertragslaufzeit machte der Klub keine Angabe. Zuvor hatte Sandhausen bereits die Verpflichtungen von den Offensivspielern Christian Kinsombi (KFC Uerdingen), Cebio Soukou (Arminia Bielefeld) und Gianluca Gaudino (Young Boys Bern), dem Abwehrspieler Carlo Sickinger (1. FC Kaiserslautern) sowie Torhüter Patrick Drewes (VfL Bochum) bekannt gegeben.

+++ Top-Talent Jonathan Burkardt verlängert bei Mainz 05 +++

Jonathan Burkardt hat seinen Vertrag beim 1. FSV Mainz 05 vorzeitig um zwei weitere Jahre verlängert und bleibt bis 2024 bei den Rheinhessen. Der 20-Jährige Angreifer, der aus dem Nachwuchsleistungszentrum der 05er stammt und im September 2018 sein Bundesligadebüt feierte, hat sich zur festen Größe beim FSV entwickelt. In der abgelaufenen Saison absolvierte Burkardt 31 Pflichtspiele (2 Tore, 3 Assists) in der Bundesliga und im DFB-Pokal für Mainz 05. Zudem wurde er jüngst mit der deutschen U21 Europameister.

"Jonny lässt in jedem Spiel sein Herz auf dem Platz und ist immer bereit, für sein Team an seine eigenen Grenzen zu gehen. Er war bereits im Nachwuchs ein riesiges Offensivtalent, hat es geschafft, sich in der Bundesliga zu etablieren und möchte sich nun festspielen. Wir werden ihm dabei helfen, sein Potential voll auszuschöpfen und weiter über sich hinauszuwachsen", sagte Trainer Bo Svensson zur Vertragsverlängerung des Top-Talents.

+++ Gianluca Gaudino kommt zum SV Sandhausen +++

Fußball-Zweitligist SV Sandhausen hat Mittelfeldspieler Gianluca Gaudino verpflichtet. Der Sohn des früheren Nationalspielers Maurizio Gaudino kommt vom Schweizer Meister Young Boys Bern, wie der SVS am Mittwoch mitteilte. Wie lange Gaudinos Vertrag läuft, teilte Sandhausen nicht mit. «Gianluca bringt mit erst 24 Jahren schon einige Profi-Erfahrung mit an den Hardtwald. Mit Bayern München, wo er top ausgebildet wurde, und den Young Boys Bern konnte er sogar schon nationale Meistertitel erringen. Seine Fähigkeiten im offensiven Mittelfeld hat er in den letzten Jahren in Bern gezeigt, wir freuen uns, dass er sich für uns entschieden hat», sagte Sandhausens Sportlicher Leiter Mikayil Kabaca.

+++ Ingolstadt holt Mannheimer Marx +++

Zweitliga-Aufsteiger FC Ingolstadt hat Rechtsverteidiger Jan Hendrik Marx als ersten Neuzugang präsentiert. Der 26-Jährige kommt ablösefrei vom Drittligisten Waldhof Mannheim. Über die Vertragslaufzeit machte der Klub keine Angaben.

+++ SV Waldhof verlängert mit Königsmann und Gouaida +++

Drittligist SV Waldhof Mannheim hat die zum 30. Juni auslaufenden Veträge mit Timo Königsmann und Mohamed Gouaida verlängert. Wie lange die neuen Arbeitspapiere für den Stammtorwart Königsmann und den Mittelfeldspieler Gouaida laufen, teilte der Verein nicht mit. Beide spielen seit 2019 für die Kurpfälzer.

+++ Kaiserslauterns Sickinger zum SV Sandhausen +++

Carlo Sickinger (Foto: Imago, imago)
Imago imago

Fußball-Zweitligist SV Sandhausen hat Mittelfeldspieler Carlo Sickinger verpflichtet. Der Defensivspezialist kommt vom Drittligisten 1. FC Kaiserslautern an den Hardtwald, wie der SVS am Dienstag mitteilte. "Mit seinen aktuell 23 Jahren war er bereits Führungsspieler in Kaiserslautern, zeitweise sogar Kapitän, und das unterstreicht welche Qualitäten der Spieler auf und neben dem Platz hat", sagte Sandhausens Sportlicher Leiter Mikayil Kabaca. Wie lange Sickingers Vertrag läuft, teilte der SVS nicht mit. Er ist nach Christian Kinsombi, Cebio Soukou und Torhüter Patrick Drewes vierter Neuzugang der Sandhäuser.

+++ KSC verpflichtet Lucas Cueto +++

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat Offensivspieler Lucas Cueto vom Drittligisten Viktoria Köln verpflichtet. Wie die Badener am Dienstag mitteilten, erhält der 25-Jährige einen Vertrag bis 2023. In der vergangenen Saison erzielte Cueto für die Viktoria in 30 Spielen elf Treffer. Insgesamt kam er in der 3. Liga bislang zu 86 Einsätzen.

+++ Stefan Bell bleibt ein 05er +++

Diese Nachricht wird die Mainz-05-Fans freuen. Der Abwehrspieler hat seinen Vertrag bei Mainz 05 um zwei Jahre bis 2023 verlängert. Viele hatten den 29-Jährigen schon längst abgeschrieben. In der abgelaufenen Rückrunde wurde Bell jedoch zum Garant für die aufsteigende Form des Vereins mit der besten Rückserie der Vereinsgeschichte in der Bundesliga.

Mainz

Fußball | Bundesliga Stefan Bell bleibt ein 05er

Diese Nachricht wird die Mainz-05-Fans freuen. Der Abwehrspieler hat seinen Vertrag bei Mainz 05 um zwei Jahre bis 2023 verlängert.  mehr...

+++ Boris Tomiak kommt zum FCK +++

Der neue FCK-Verteidiger Boris Tomiak (hier noch im weißen Trikot von Fortuna Düsseldorf) zeigt einem Mitspieler mit der rechten Hand an, wo er den Ball zugespielt bekommen möchte. (Foto: Imago, Fotografie73)
Fortuna-Düsseldorf-Verteidiger Boris Tomiak wechselt zum FCK Imago Fotografie73

Auf der Suche nach einem neuen Innenverteidiger ist der 1. FC Kaiserslautern bei Fortuna Düsseldorf fündig geworden. Die Roten Teufel haben den 1,93 Meter großen Abwehr-Hünen Boris Tomiak von der zweiten Mannschaft der Rheinländer verpflichtet. "Er ist kopfballstark und bringt die richtige Mentalität und eine hohe Flexibilität im Defensivbereich mit, kann in der Dreier- und Viererkette spielen", sagt FCK-Sportgeschäftsführer Thomas Hengen. Der 22-Jährige war in der vergangenen Saison 27 Mal in der Regionalliga West im Einsatz und kommt ablösefrei.

+++ Talent Nishan Burkart bekommt neuen Vertrag beim SC Freiburg +++

Der SC Freiburg hat Offensivspieler Nishan Burkart mit einem langfristigen Vertrag ausgestattet. Zudem wird der 21-jährige Schweizer in der kommenden Saison zur Trainingsgruppe der Profis stoßen, wie der Fußball-Bundesligist am Dienstag mitteilte. Burkart war in der vergangenen Spielzeit hauptsächlich für die zweite Mannschaft in der Regionalliga aufgelaufen, dort erzielte er 16 Treffer und bereitete fünf weitere vor. Im Bundesliga-Team von Trainer Christian Streich kam er bislang dreimal zum Einsatz.

«Er bringt viel Tempo und eine hohe Intensität auf den Platz», sagte Sportdirektor Klemens Hartenbach. Man plane, «weitere Spieler aus der U23 in den Trainingsbetrieb der Bundesligamannschaft zu integrieren.» Wie lange Burkarts Vertrag läuft, teilte der SC nicht mit.

+++ Dong-Won Ji steht bei Mainz 05 zum Verkauf +++

Sportlich spielte Dong-Won Ji bei Mainz 05 in der abgelaufenen Saison eine untergeordnete Rolle und war zur Rückrunde sogar an Zweitliga-Absteiger Eintracht Braunschweig verliehen. Laut Kicker-Informationen gehört der 30-jährige Südkoreaner zu den Topverdienern bei den Rheinhessen. Allerdings dürfte er unter Trainer Bo Svennson auch in der kommenden Saison keine große Rolle spielen. Laut mehreren Medienberichten steht Ji zum Verkauf.

+++ Mittelfeldspieler Groiß wechselt vom KSC nach Saarbrücken +++

Mittelfeldspieler Alexander Groiß hat den Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC erwartungsgemäß verlassen. Der 22-Jährige wechselt zum Drittliga-Club 1. FC Saarbrücken, wie beide Vereine am Montag mitteilten. Bei den Saarländern erhält Groiß einen Vertrag bis 2023. Sein Kontrakt beim KSC wäre am 30. Juni ausgelaufen.

+++ Sandhausen verpflichtet Offensivspieler Cebio Soukou von Arminia Bielefeld +++

Dritter Neuzugang für Fußball-Zweitligist SV Sandhausen: Offensivspieler Cebio Soukou (28) von Bundesligist Arminia Bielefeld wechselt nach Ablauf seines Vertrages ablösefrei von den Ostwestfalen zum Tabellen-15. der vergangenen Saison. Dies teilte der SVS am Montag mit. Der flexibel einsetzbare Soukou kam in der abgelaufenen Saison zu 14 Einsätzen (1 Tor) in der Bundesliga. Er war zunächst Stammspieler, wurde aber auch aufgrund von Verletzungsproblemen in der zweiten Saisonhälfte nur noch selten eingesetzt. Für die Nationalmannschaft von Benin lief Soukou bislang elfmal auf.
Zuvor hatte Sandhausen bereits Offensivspieler Christian Kinsombi vom KFC Uerdingen und Torhüter Patrick Drewes vom Bundesliga-Aufsteiger VfL Bochum verpflichtet.

Herzlich Willkommen, Cebio! 👋 Der SV Sandhausen verstärkt sich mit Cebio #Soukou. Der Offensivakteur wechselt aus der Bundesliga von @arminia an den Hardtwald. 🔗 https://t.co/A1N02O71TU ___________ #SVS1916 #WirEchtAnders #Neuzugang https://t.co/Ukmqe4SG8X

+++ Achim Beierlorzer vor Rückkehr zu RB Leipzig +++

Trainer Achim Beierlorzer ist seit September beim FSV Mainz 05 beurlaubt, besitzt aber noch bis Sommer 2022 noch einen Vertrag bei den Rheinhessen. Das könnte sich ab der kommenden Saison jedoch erledigt haben. Denn laut Kicker steht der 53-Jährige kurz vor einer Rückkehr zu RB Leipzig. Die Sachsen wollen im Laufe der Woche das neue Trainerteam um Chefcoach Jesse Marsch zusammengestellt haben. Laut Kicker soll Beierlorzer, der zwischen 2014 und 2017 in unterschiedlichen Trainer-Jobs für RB gearbeitet hatte, dazugehören.

+++ Ist Philipp Klement ein Kandidat für die 2. Bundesliga? +++

Philipp Klement läuft im weiß-roten Trikot des VfB Stuttgart über den Rasen der Merzedes-Benz-Arena, hat den Ball am Fuß und schaut sich an einer Anspielstation um. (Foto: Imago, Sportfoto Rudel)
Beim VfB Stuttgart spielt Philipp Klement derzeit nur eine Nebenrolle. Laut Medienberichten ist der FC Schalke 04 an dem Mittelfeldspieler interessiert. Imago Sportfoto Rudel

Philipp Klement konnte beim VfB Stuttgart bislang nicht an die guten Leistungen anknüpfen, die der 28-jährige Mittelfeldspieler zuvor beim SC Paderborn gezeigt hat. In der abgelaufenen Bundesliga-Saison stand er nur zweimal in der Startelf und musste sich häufig mit der Zuschauer-Rolle begnügen. Womöglich könnte er ab Sommer versuchen, in der 2. Bundesliga wieder an seine alten Leistungen anzuknüpfen. Denn laut einem Bericht der Bild-Zeitung ist der FC Schalke 04 an einer Verpflichtung des Spielmachers interessiert. Der Marktwert des Spielers, der 2020 mit dem VfB Stuttgart in die Bundesliga aufgestiegen ist, wird aktuell auf etwa 1,5 Millionen Euro geschätzt.

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Wer kommt, wer geht? So plant der VfB Stuttgart die neue Saison

Der VfB Stuttgart hat eine überzeugende Saison gespielt. Jetzt liegt der Fokus auf der neuen Spielzeit, doch davor hat Sportdirektor Sven Mislintat noch alle Hände voll zu tun. Denn der Kader der Schwaben könnte sich stark verändern.  mehr...

+++ Hoffenheim schnappt Mainz und Stuttgart ein vielversprechendes Talent weg +++

Der 18 Jahre alte Mathieu Kambala wechselt zur kommenden Saison vom FC Metz zur TSG Hoffenheim, wo er dem Vernehmen nach einen Vertrag bis 2025 erhält. An dem defensiven Mittelfeldspieler sollen auch Hoffenheims Ligakonkurrenten VfB Stuttgart und Mainz 05 interessiert gewesen sein. Kambala soll sich zunächst in der U23 der Kraichgauer entwickeln. Auch Hubert Mbuyi-Muamba aus Paris steht im Sommer in Hoffenheim unter Vertrag. Der 18-jährige Innenverteidiger stammt aus dem Nachwuchs von Paris St. Germain und kommt ebenfalls ablösefrei.

+++ Marc Schnatterer wechselt zu Waldhof Mannheim +++

Mittelfeldspieler Marc Schnatterer wechselt nach dem Ende seiner Ära beim 1. FC Heidenheim in die 3. Fußball-Liga. Der 35 Jahre alte Routinier schließt sich dem Vorjahresachten Waldhof Mannheim an. Dies teilten die Badener am Freitag mit, ohne genaue Angaben zur Vertragslaufzeit zu machen. Schnatterer trug seit 2008 das Heidenheimer Trikot, nach 13 Jahren war sein zum 30. Juni auslaufender Kontrakt allerdings nicht mehr verlängert worden. "Ich freue mich sehr, zukünftig für den SV Waldhof Mannheim auflaufen zu können", sagte Schnatterer: "Der SVW ist natürlich ein großer Traditionsverein, der für mich einen großen Reiz hat."

Fußball | 3. Liga Marc Schnatterer wechselt zu Waldhof Mannheim

Mittelfeldspieler Marc Schnatterer wechselt nach dem Ende seiner Ära beim 1. FC Heidenheim in die 3. Fußball-Liga. Der 35 Jahre alte Routinier schließt sich dem Vorjahresachten Waldhof Mannheim an.  mehr...

+++ Torwart-Trainer verlässt den FCK +++

Torwarttrainer Sven Höh verlässt den 1. FC Kaiserslautern. Auf eigenen Wunsch, wie der FCK am Freitag mitteilte. Der 37-Jährige begann 2009 im Nachwuchsleistungszentrum der Roten Teufel und arbeitete sich dort zum Torwartkoordinator hoch. Nach dem Abgang von Keeper-Legende Gerry Ehrmann rückte Höh um Februar 2020 zum Torwarttrainer der FCK-Profis auf. Höh wird mit dem Zweitligisten Hamburger SV in Verbindung gebracht.

+++ Sandhausen holt Torhüter Drewes aus Bochum +++

Drewes (Foto: Imago, imago)
Imago imago

SV Sandhausen hat Torhüter Patrick Drewes vom VfL Bochum verpflichtet. Der 28-Jährige kommt ablösefrei und ist nach Offensivspieler Christian Kinsombi (KFC Uerdingen) der zweite Zugang für die kommende Saison. Drewes wurde bis 2017 in der Jugend beim VfL Wolfsburg ausgebildet und wechselte anschließend zu den Würzburger Kickers, bei denen er in der Saison 2018/19 Stammkeeper war. Es folgte der Wechsel nach Bochum, wo er in der vergangenen Saison hinter Manuel Riemann die Nummer zwei war und zu insgesamt sieben Einsätzen kam.

+++ Eric Hottmann wechselt vom VfB II zu Türkgücü München +++

Abgang beim VfB Stuttgart II: Eric Hottmann wechselt vom Regionalligisten zu Türkgücü München. Der 21-jährige Angreifer erzielte in dieser Saison in 20 Partien vier Tore für die Zweitvertretung der Schwaben. Nun stürmt er also für den Drittligisten. "Mit Eric konnten wir ein großes Stürmertalent für uns gewinnen. Seine Schnelligkeit, Stabilität und der Zug zum Tor sind nur einige Faktoren, die uns von ihm überzeugt haben. Nun gilt es, dass er bei uns sein hohes Potenzial entfaltet und hier den nächsten Schritt machen kann", sagte der Sportliche Leiter Türkgücüs, Roman Plesche.

+++ Sven Schipplock kehrt zum VfB Stuttgart zurück +++

Zehn Jahre nach seinem Abschied kehrt Angreifer Sven Schipplock zum VfB Stuttgart zurück. Der 32-jährige soll ab der neuen Saison als Führungsspieler der U21 der Schwaben in der Regionalliga Südwest auf Torejagd gehen. Aus Reutlingen war Schipplock im Januar 2008 zum VfB gewechselt. Bis Juni 2011 absolvierte er zwölf Bundesliga- und zwei Europa-League-Spiele (je ein Tor) sowie 77 Drittliga- (zwölf Tore) und zwölf Regionalligaspiele (3 Tore) für die Stuttgarter. Im Sommer 2011 zog es ihn zur TSG Hoffenheim (84 Bundesligaspiele, 16 Tore), 2015 wechselte Schipplock zum Hamburger SV. Über Darmstadt 98 (2016/17) landete er bei Arminia Bielefeld, nun kehrt der gebürtige Reutlinger in die Heimat zurück.

"Sven hat seine Karriere beim VfB II gestartet, kommt aus der Region, verfügt über viel Erfahrung und ist zudem ein super Typ. Mit ihm haben wir einen Spieler in unserer U21, der durch seine Art, seinen Einsatz und seine fußballerischen Qualitäten als Fixpunkt für die vielen jungen Spieler dienen wird", sagte Thomas Krücken, Direktor des Nachwuchsleistungszentrum des VfB Stuttgart: "Er hat es durch viel harte Arbeit zum Bundesligaspieler geschafft. Diese Erfahrungen soll er weitergeben und die Entwicklung der jungen Spieler unterstützen."

Sven Schipplock kehrt zurück! Der 32-jährige Mittelstürmer wird ab der neuen Saison als Führungsspieler der #VfBU21 in der @RL_Suedwest auf Torejagd gehen. Willkommen zurück, Schippo! #jungundwild #schippoisback https://t.co/z5x6iWqPwD

+++ SVS-Stürmer Kevin Behrens Kandidat in Bremen und Kiel +++

Sandhausens Stürmer Kevin Behrens steht nach Informationen des Kicker auf dem Zettel bei den Störchen aus Kiel und dem Bundesliga-Absteiger SV Werder Bremen. Behrens, der aus der Jugend der Bremer stammt, schoss in der abgelaufenen Zweitliga-Saison in 32 Spielen 13 Tore und legte zwei weitere auf. Der Vertrag des Angreifers in Sandhausen läuft aus.

+++ SV Sandhausen verpflichtet Offensivspieler Kinsombi +++

Der SV Sandhausen hat den ersten Neuzugang für die kommende Saison in der 2. Bundesliga verpflichtet. Offensivspieler Christian Kinsombi wechselt vom Drittligisten KFC Uerdingen zum SVS. "Ein sehr spannender Spieler, weil er aufgrund seiner Schnelligkeit unberechenbar ist und zudem auf beiden Außenbahnen spielen kann", sagte Sandhausens Sportlicher Leiter Mikayil Kabaca. Der 21-jährige Kinsombi war seit dem Sommer 2019 für die Uerdinger aktiv und kam in 52 Drittliga-Partien auf zwei Treffer.

+++ Nico Schlotterbeck vom SC Freiburg zum VfB Stuttgart? +++

U21-Nationalspieler Nico Schlotterbeck, der zum 1. Juli nach dem Ende seiner Leihe von Union Berlin zum SC Freiburg zurückkehren soll, wird vom VfB Stuttgart umworben. Das berichtet der "Kicker". Demnach soll der VfB bereits intensive Gespräche mit Schlotterbeck geführt haben. Stuttgarts Verteidiger Marc Oliver Kempf, wie Schlotterbeck Linksfuß, hat eine Vertragsverlängerung der Schwaben über 2022 hinaus abgelehnt. "Ich gehe schon mal erst davon aus, dass ich nach Freiburg zurückkehre. Aber wie wir das Ganze dann handhaben, weiß ich nicht, weil mein Bruder da spielt", sagte Schlotterbeck. Sein drei Jahre älterer Bruder Keven spielt beim SC Freiburg ebenfalls auf der Position des Innenverteidigers. "Es ist schwer, wenn dein Bruder auf der gleichen Position spielt, weil du einfach den Konkurrenzkampf in der Familie hast. Da geht es nicht nur um schlechter oder besser, sondern da spielt dein Herz eine Rolle", so Schlotterbeck weiter.

+++ Neal Gibs unterschreibt Profivertrag beim FCK +++

Neuzugang für die FCK-Profis aus der eigenen U19: Außenverteidiger Neal Gibs unterschreibt seinen ersten Profivertrag bei den Roten Teufeln. Der Außenverteidiger wechselte im Jahr 2013 im Alter von elf Jahren zum 1. FC Kaiserslautern und durchlief seitdem alle Jugendmannschaften am Betzenberg. Nach 23 Einsätzen in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest in den beiden jeweils vorzeitig abgebrochenen Spielzeiten 2019/20 und 2020/21 trainierte der auf beiden defensiven Außenpositionen einsetzbare Pfälzer in der abgelaufenen Drittligasaison bereits regelmäßig bei den Profis mit. Beim Heimspiel gegen den FSV Zwickau Anfang April wurde er von FCK-Cheftrainer Marco Antwerpen erstmals in den Profikader berufen.

"Wir freuen uns, dass Neal Gibs seinen ersten Profivertrag bei uns unterschreibt und die nächsten Schritte seiner Entwicklung gemeinsam mit uns gehen möchte", kommentiert FCK-Sportgeschäftsführer Thomas Hengen die Vertragsunterschrift.

+++ Mittelfeldspieler Zenga verlängert beim SV Sandhausen +++

Der SV Sandhausen hat den Vertrag mit Mittelfeldspieler Erik Zenga um eine weitere Saison verlängert. Der 28-Jährige wird damit in sein siebtes Vertragsjahr beim Fußball-Zweitligisten gehen, wie der SVS am Montag mitteilte. "Er hat in dieser Zeit Höhen und Tiefen erlebt, sich nach diversen Rückschlägen aber stets zurückgekämpft und dabei auch schwere Verletzungen weggesteckt", sagte Sandhausens Sportlicher Leiter Mikayil Kabaca. Zenga war 2015 zum SVS gewechselt und hat seitdem 60 Pflichtspiele für die Kurpfälzer absolviert.

+++ Dominik Kohr bleibt ein weiteres Jahr in Mainz +++

Mittelfeldspieler Dominik Kohr bleibt beim Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05. Der 27-Jährige wird für ein weiteres Jahr von Eintracht Frankfurt an die Rheinhessen ausgeliehen. Das teilten beide Vereine am Samstag mit. Kohr war im Januar dieses Jahres zu den Mainzern gestoßen, sein Vertrag bei der Eintracht läuft bis zum Sommer 2024. "Mit seiner Präsenz als erfahrener Aggressiv-Leader auf dem Rasen sowie seiner Persönlichkeit ist Dominik jemand, an dem sich seine Teamkollegen orientieren und auf den sie sich verlassen können", erklärte 05-Chefcoach Bo Svensson.

+++ Kevin Wimmer wechselt vom KSC zu Rapid Wien +++

Kevin Wimmers Abschied vom Karlsruher SC stand bereits fest, nun ist auch sein Ziel bekannt. Der 28-Jährige wechselt in die Heimat nach Österreich zu Rapid Wien.

Servas, Kevin! 👋 ➡️ https://t.co/m45mjqw1dG #SCR2021 #skrapid #inundaut https://t.co/gvsEoPwt0J

+++ Stefano Russo unterschreibt Profivertrag beim SV Waldhof +++

Der 20-jährige Stefano Russo hat beim SV Waldhof Mannheim 07 seinen ersten Profivertrag unterschrieben. Der in Ludwigshafen geborene Mittelfeldspieler lief bisher für die U23 des Waldhof auf.

Stefano Russo unterschreibt seinen ersten Profivertrag beim SV Waldhof Mannheim! Der 20-jährige Deutsch-Italiener wird auch zukünftig für unseren SV Waldhof Mannheim auflaufen. Herzlichen Glückwunsch Stefano!🔵⚫️ https://t.co/tiDagec7lN #svw07 #wirsindwaldhof

+++ Nach Barreiro verlängert auch Onisiwo in Mainz bis 2024 +++

Nach Leandro Barreiro hat mit Karim Onisiwo der nächste Spieler der Mainzer seinen Vertrag vorzeitig bis 2024 verlängert. "Mainz 05 ist meine sportliche Heimat geworden, ich fühle mich im Verein und in der Stadt sehr wohl", lässt Onisiwo aus dem Trainingslager der Österreichischen Nationalmannschaft in Richtung sportliche Heimat verlauten. Onisiwo lief bisher 132 Mal für die 05er auf, erzielte 17 Tore, sammelte 14 Assists und war im Abstiegskampf in der abgelaufenen Saison der Rheinhessen eine feste Größe unter Trainer Bo Svensson.

Gute Nachricht aus Österreich! 😍 Karim hat seinen Vertrag bis 2024 verlängert! 💪 Schön, dass du ein 05ER bleibst! ❤️🤍 Alle Infos: https://t.co/7ylNxb3lEz #Mainz05 https://t.co/OrRBhRBsDE

+++ Alexander Zorniger wechselt nach Zypern +++

Der ehemalige Trainer des VfB Stuttgart, der zuletzt Bröndby IF in Dänemark trainiert hatte, übernimmt den zypriotischen Erstligisten und dreimaligen Meister Apollon Limassol, wie der Verein am Mittwoch online vermeldete.

🤝 Η Εταιρεία Απόλλων Ποδόσφαιρο (Δημόσια) Λτδ ανακοινώνει την έναρξη της συνεργασίας με τον προπονητή κ. Αλεξάντερ Ζόρνιγκερ μέχρι τον Μάιο του 2023. #ApollonFC #WeAreApollon #NewHeadCoach #Welcome https://t.co/XPyVLZbrEh

+++ Niclas Thiede nach Verl ausgeliehen +++

Niclas Thiede wechselte im Sommer 2018 aus Bochum zum SC Freiburg und wird zur kommenden Spielzeit an den Dirttligisten SC Verl ausgeliehen. In Freiburg lief Thiede 37 Mal für die Zweite Mannschaft und einmal für die Profis der Breisgauer auf. "Mit der Entwicklung von Niclas sind wir sehr zufrieden. Für ihn geht es nun darum, möglichst regelmäßig auf dem Platz zu stehen und Wettkampfpraxis auf hohem Niveau zu sammeln. Diese Möglichkeit wollen wir ihm geben", erläuterte Sportvorstand Jochen Saier die Pläne des SC mit dem jungen Torwart.

Niclas #Thiede wechselt per Leihe zum @SCVerl - viel Erfolg, Niclas! Alle Infos: https://t.co/sRuwy6pO5l ___ #SCF https://t.co/VEC0LOzBnH

+++ Luis Kiefer wechselt vom FK Pirmasens zur Wormatia nach Worms +++

Luis Kiefer wechselt vom FK Pirmasens zur Wormatia nach Worms. Der 22-Jährige unterschreibt einen Zweijahresvertrag. In der Regionalliga beim FK Pirmasens, erlitt der gebürtige Saarländer nach vier Einsätzen zwei Kreuzbandrisse. In Worms möchte Kiefer sein Comeback starten, wo er seit dem Sommer-Semester 2021 studiert.

+++ Gerhard Kleppinger und Stefan Kulovits bleiben Trainer beim SV Sandhausen +++

Nach dem Klassenerhalt in der 2. Bundesliga stellt der SV Sandhausen die Weichen für die Zukunft: Gerhard Kleppinger und Stefan Kulovits werden den SVS auch in der nächsten Saison als Duo trainieren. "Es ist für uns die logische Konsequenz, mit Gerhard Kleppinger und Stefan Kulovits als Cheftrainer-Team in die kommende Spielzeit zu gehen. Sie haben es sich nach der sportlichen Rettung absolut verdient, das Team weiter zu coachen und den personellen Umbruch umzusetzen", sagte Jürgen Machmeier, Präsident des SV Sandhausen.

Sandhausen

Fußball | 2. Bundesliga Gerhard Kleppinger und Stefan Kulovits bleiben Trainer beim SV Sandhausen

Nach dem Klassenerhalt in der 2. Bundesliga stellt der SV Sandhausen die Weichen für die Zukunft: Gerhard Kleppinger und Stefan Kulovits werden den SVS auch in der nächsten Saison als Duo trainieren.  mehr...

+++ FC Schalke 04 verpflichtet Marcin Kaminski vom VfB Stuttgart +++

Bundesliga-Absteiger FC Schalke 04 hat Marcin Kaminski vom VfB Stuttgart verpflichtet. Der polnische Innenverteidiger komme ablösefrei und habe einen Vertrag für zwei Jahre unterschrieben, teilte der Revierclub am Donnerstag mit. Sportvorstand Peter Knäbel bezeichnete den 29-Jährigen als "weiteren Ankerspieler" für die neue Schalker Mannschaft. Er überzeuge durch seine "Defensivqualitäten" und "sein variables Aufbauspiel". Zudem sei Kaminski erfahren. Der Verteidiger wurde bei Lech Posen ausgebildet und spielte seit 2016 für den VfB Stuttgart.

Willkommen auf Schalke, Marcin #Kaminski! 👋 Der polnische Innenverteidiger kommt ablösefrei vom @VfB zum #S04 🔁

+++ Mainz 05 verlängert mit Leandro Barreiro bis 2024 +++

Der 1. FSV Mainz 05 verlängert mit Leandro Barreiro seinen 2022 auslaufenden Vertrag vorzeitig um zwei Jahre. Der 21-Jährige stammt aus dem eigenen Nachwuchsleistungszentrum der Rheinhessen und hatte erheblichen Anteil an der Rekord-Rückrunde der 05er unter Trainer Bo Svensson unter dem er bereits in der Jugend spielte. Bisher bestritt "Leo" 50 Pflichtspiele und lief 26 mal für die luxemburgische Nationalmannschaft auf.

LEO BLEIBT! ❤️🤍 #Mainz05 #LEO2024 https://t.co/9eILQJ6OsT

+++ Eichner glaubt an Hofmann-Verbleib beim KSC +++

Trainer Christian Eichner vom Karlsruher SC plant auch in der kommenden Saison mit Torjäger Philipp Hofmann. Er sehe "aktuell nicht die Gefahr, dass 'Hoffi' geht", sagte der Coach des Fußball-Zweitligisten im Interview der Pforzheimer Zeitung (Mittwoch). "Ich bin sehr positiv gestimmt, was seinen Verbleib betrifft." Hofmann war mit 13 Treffern in der abgelaufenen Saison erneut bester Schütze der Badener. Sein Vertrag beim KSC gilt noch bis Ende Juni 2022. Bereits im vergangenen Sommer wäre der 28-Jährige allerdings gerne in die Bundesliga gewechselt.

Karlsruhe

Fußball | 2. Bundesliga Eichner glaubt an Hofmann-Verbleib beim KSC - Ziel "ruhige Saison"

Trainer Christian Eichner vom Karlsruher SC plant auch in der kommenden Saison mit Torjäger Philipp Hofmann.  mehr...

+++ SV Sandhausen trennt sich von 14 Spielern +++

Der SV Sandhausen treibt den von seinem Präsidenten Jürgen Machmeier angekündigten personellen Umbruch voran. Der Fußball-Zweitligist verabschiedete am Dienstag gleich 14 Spieler auf einen Schlag. Die in der abgelaufenen Saison ausgeliehenen Nikolas Nartey (VfB Stuttgart), Stefanos Kapino (Werder Bremen) und Patrick Schmidt (1. FC Heidenheim) kehren zu ihren Stammvereinen zurück, wie die Badener mitteilten. Zudem verlassen Ex-Bayern-Profi Diego Contento, Sören Dieckmann, Besar Halimi, Philipp Heerwagen, Philipp Klingmann, Gerrit Nauber, Ivan Paurevic, Alexander Rossipal, Robin Scheu, Emanuel Taffertshofer und Nikos Zografakis den Club.

Fußball | 2. Bundesliga Umbruch nach Fast-Abstieg: Sandhausen trennt sich von 14 Spielern

Fußball-Zweitligist SV Sandhausen treibt den von seinem Präsidenten Jürgen Machmeier angekündigten personellen Umbruch voran. Der Verein verabschiedete am Dienstag gleich 14 Spieler auf einen Schlag.  mehr...

+++ Max Christiansen verlässt SV Waldhof Mannheim +++

Mittelfeldspieler Max Christiansen verlässt den Fußball-Drittligisten SV Waldhof Mannheim und wechselt zur kommenden Saison zu Bundesliga-Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth. Das gaben die beiden Clubs am Dienstag bekannt. Der 24-Jährige erhält bei den Franken einen Vertrag bis Ende Juni 2023.

Max Christiansen wechselt zur SpVgg Greuther Fürth Der 24-jährige Mittelfeldspieler verlässt unseren SVW nach zwei Spielzeiten und wird in der kommenden Saison in der 1. Bundesliga für den Aufsteiger aus Fürth auflaufen. Zur Meldung: https://t.co/QOyErbo0DR #svw07 https://t.co/5p9w7LgtPt

Fußball | Bundesliga VfB Stuttgart empfängt einen Aufsteiger zum Auftakt, Leipzig kommt nach Mainz

Die DFL hat am Freitagmittag den Spielplan der kommenden Bundesliga-Saison veröffentlicht.  mehr...

Die meistgeklickten Artikel auf swr.de/sport:

Stuttgart, Freiburg

Fußball | Bundesliga Zwei Corona-Fälle beim VfB Stuttgart - Barca-Test vor Absage

Nach zwei Corona-Fällen beim VfB Stuttgart stand das Testspiel gegen den FC Barcelona kurzzeitig auf der Kippe. Doch nun ist klar: Das Spiel wird trotzdem angepfiffen. Allerdings erst um 19.00 Uhr, weil das Barca-Team im Stau steckte.  mehr...

Donaueschingen/Stuttgart/Barcelona

Vorbereitungen im Schwarzwald-Baar-Kreis Der FC Barcelona trainiert in Donaueschingen

Die Mannschaft des FC Barcelona ist am Mittwochabend zum Trainingslager in Donaueschingen eingetroffen. Am Samstag sollte das Team gegen den VfB Stuttgart auf dem Platz stehen. Die Partie wird aber wohl aufgrund von zwei Coronafällen bei den Schwaben abgesagt.  mehr...

Kaiserslautern

Fußball | 3. Liga 1. FC Kaiserslautern will gegen Meppen den ersten Saisonsieg

Das 0:0 im ersten Saisonspiel gegen Braunschweig war nicht zufriedenstellend für den FCK. Wie die Mannschaft gespielt hat dafür schon. Gegen Meppen am Samstag soll der erste Sieg her.  mehr...

STAND
AUTOR/IN