1. FC Saarbrücken gegen den SSV Ulm

Fußball | 3. Liga

Traumtor leitet Ulmer Niederlage in Saarbrücken ein

Stand
Autor/in
Michi Glang

Der SSV Ulm hat im Drittliga-Spiel beim 1. FC Saarbrücken eine verdiente Niederlage kassiert. Trotzdem überwintert der Aufsteiger auf einem Spitzenplatz.

Der SSV Ulm hat beim 1. FC Saarbrücken mit 1:2 (0:1) verloren. Calogero Rizzuto besorgte in der 33. Minute die Saarbrücker Führung. Tom Gaal glich nach der Pause für die Ulmer aus (68.). Kai Brünker schoss die Gastgeber zum Sieg (77.). Der Aufsteiger aus Ulm liegt nach der Niederlage mit 33 Punkten auf Rang vier, Saarbrücken hat drei Zähler weniger auf dem Konto.

Die erste große Gelegenheit der Begegnung gehörte Saarbrücken. Nach einem Ulmer Eckball konterten die Gastgeber schnell. Ulms Keeper Christian Ortag parierte glänzend gegen Marcel Gaus und verhinderte so einen frühen Rückstand (3.).

Saarbrücken suchte weiter den Weg nach vorne, während sich die Ulmer zunächst auf die Defensive konzentrierten. Erst nach knapp 20 Minuten kamen die Spatzen zum ersten nennenswerten Abschluss, doch der 20-Meter-Schuss von Kapitän Reichert rauschte am langen Eck vorbei (19.).

Saarbrücken geht per Traumtor in Führung

Auf der Gegenseite retteten Dennis Chessa und Ortag nach einer Saarbrücker Ecke gleich doppelt. Nach einer halben Stunde probierte es Ulms Philipp Maier nach einem Eckball per Hacke, scheiterte aber an FCS-Keeper Tim Paterok.

Drei Minuten später dann die Führung für Saarbrücken - und wie. Rizzuto zog aus halbrechter Position mit links ab und traf traumhaft in den linken Winkel. Die Ulmer suchten bis zur Pause etwas mehr den Weg in die Offensive, wirklich gefährlich wurde die Mannschaft von Thomas Wörle aber nicht. Die Saarbrücker Führung nach 45 Minuten war verdient.

Tom Gaal lässt den SSV Ulm hoffen

Auch im zweiten Abschnitt blieben die Saarbrücker das bessere Team. Zwei Minuten waren gespielt, als Manuel Seitz gleich dreimal an einem Ulmer Abwehrspieler scheiterte. Kurz darauf verpasste Simon Stehle das 2:0 für die Gastgeber (52.).

Völlig aus dem Nichts fiel der Ausgleich für den Aufsteiger aus Ulm. Nach einem langen Freistoß aus dem Halbfeld ließ Torhüter Paterok den Ball durch die Hände rutschen, Tom Gaal staubte am langen Pfosten ins leere Tor ab (68.). Kurz darauf hätte Leo Scienza für den Doppelschlag sorgen können, traf den Ball aber nicht richtig (72.).

Saarbrücken ließ sich vom Gegentreffer nicht beirren, ganz im Gegenteil. Torjäger Kai Brünker köpfte nach Flanke von Julian Günther-Schmidt am kurzen Pfosten zum 2:1 ein. Statt einer Ulmer Schlussoffensive hatte des FCS im Anschluss weiter alles im Griff. In der Schlussphase lag eher ein dritter Saarbrücker Treffer als der erneute Ausgleich in der Luft.

Nächstes Heimspiel gegen Unterhaching

Die Ulmer steigen nach der Winterpause mit einem Heimspiel in den Ligabetrieb ein. Am 21. Januar (Sonntag, 16:30 Uhr) empfangen die Spatzen die SpVgg Unterhaching zum Duell der Aufsteiger.

Stand
Autor/in
Michi Glang

Mehr Fußball

Stuttgart

Fußball | Bundesliga Viele Talente und ein "Mentalitätsmonster" - die Neuen des VfB Stuttgart

Nach der überraschenden Vizemeisterschaft haben wichtige Leistungsträger den VfB Stuttgart verlassen. Mit diesen Transfers haben die Schwaben reagiert.

Stadion SWR1

Stuttgart, Luzern

Fußball | Testspiel Stuttgart ohne Tore in Luzern - Demirovic vor Wechsel zum VfB

Zweites Testspiel in der Vorbereitungsphase des VfB Stuttgart. Die Schwaben trennten sich vom FC Luzern 0:0. Währenddessen ist der Transfer von Augsburgs Torjäger Ermedin Demirovic nach Medienberichten so gut wie perfekt.

Sport kompakt SWR1 Baden-Württemberg

Berlin

Fußball | EURO 2024 EM-Kommentator Tom Bartels: "Man kann sich wieder mit der deutschen Mannschaft identifizieren"

SWR-Reporter Tom Bartels wird das EM-Finale zwischen Spanien und England am Sonntag für die ARD kommentieren. Im Gespräch mit SWR1 Stadion ging es um die Leistung der deutschen Nationalmannschaft und mögliche positive Auswirkungen auf den gesamten Sport.

Sport kompakt SWR1 Baden-Württemberg