Umwelt

Wo wird bei Kreuzfahrten der Müll entsorgt?

Stand
AUTOR/IN
Antje Boetius

Audio herunterladen ( | MP3)

Auf Kreuzfahrtschiffen wird wegen der schönen Buffets und dem tollen Essen, das man dort bekommt, unglaublich viel pro Kopf verbraucht. Man darf ja aus hygienischen Gründen nichts aufbewahren.

Möwen und Fische interessieren sich für Nassmüll

Zur Entsorgung gibt es verschiedene Regulationen. Wir haben inzwischen sehr gute Richtlinien für die Schiffe: Sogenannter Nassmüll, also die Lebensmittel, die nicht aufgegessen werden, dürfen tatsächlich ins Meer geschüttet werden. Das ist nicht so schlimm, weil sich dieser organische Müll verteilt. Er zersetzt sich und verschwindet bzw. es freuen sich die Möwen und Fische darüber.

Interessant ist, dass Aasfresser lernen, wo die großen Schifffahrtsrouten sind. Dadurch ändert sich tatsächlich die Verteilung der Lebewesen bis hin zu den Haien – durch Kreuzfahrtschiffrouten. Die Kreuzschifffahrer sind aber auch selber sehr gut organisiert, denn sie wollen ganz sicher nicht, dass ihre Passagiere, die viel Geld bezahlt haben, sehen, wie Müll ins Wasser gelangt.

Plastik und Dosen dürfen nicht ins Meer

Es gibt also Vorschriften, dass Plastik nicht über Bord geworfen werden darf. Es wird alles getrennt gesammelt und dann darf es, je nach den Richtlinien, zum Teil zur Verbrennung freigegeben werden, zum Teil wird’s aber gepresst; Dosen zum Beispiel. Das wird dann im Hafen abgeholt und darüber wird genau Buch geführt.

Leider sind aber nicht alle Länder so gründlich mit den internationalen Vorschriften, sodass hier und da immer mal was über Bord fliegt. Und dann gibt es Schlechtwetterprobleme; da kann auch mal was von der Ladung über Bord gehen.

Derzeit gefragt

Tiere Warum sind fast alle Tiere achsensymmetrisch aufgebaut?

Die Symmetrie im Körperbau von Tieren ist vor allem eine äußerliche. Die inneren Organe – auch des Menschen – sind nicht symmetrisch angeordnet. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Geschichte Wie nannte man das "Mittelalter" im Mittelalter?

Wir können heute vom Mittelalter sprechen, weil wir in der "Neuzeit" leben. Aber im Mittelalter selbst gab es eine ganz eigene Zeitrechnung, die heute kaum jemand kennt. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Maßeinheiten Warum werden Metallrohre und -Gewinde in Zoll angegeben, aber Abflussrohre in metrischen Durchmessern?

Die Metallgewinde wurden zuerst in England genormt, 1841 von Sir Joseph Whitworth. Das hat sich zumindest bei Wasser- und Gasleitungen gehalten. Die Engländer haben damals den Standard gesetzt, und sie haben auch die ersten Gasleitungen in Deutschland gebaut. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Gesundheit Mit dem Rauchen aufhören: Wann ist der Körper wieder auf Nichtraucherniveau?

Das Rauchen hat viele Auswirkungen auf den Körper. Manche verschwinden, wenn man aufhört, schneller, andere brauchen länger. Recht schnell verschwinden die unmittelbaren Symptome, also der Raucherhusten und die Kurzatmigkeit. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Holocaust 6 Millionen ermordete Juden – Woher stammt diese Zahl?

6 Millionen Juden haben die Nationalsozialisten ermordet. Rund 4 Millionen Menschen starben in Konzentrations- und Vernichtungslagern, 2 Millionen durch Massaker. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0. | http://swr.li/holocaust

Stereotype Wann ist Israelkritik antisemitisch?

Kritik an konkreten Handlungen ist legitim. Mithilfe der 3-D-Regel lässt sich prüfen, unter welchen Bedingungen Israelkritik antisemitisch ist. Von Gábor Paál | Text und Audio dieses Beitrags stehen unter der Creative-Commons-Lizenz CC BY-NC-ND 4.0.

Völkerrecht Hat die Bundesrepublik Deutschland nach 1945 einen Friedensvertrag unterzeichnet?

Am Ende des Zweiten Weltkrieges hat Deutschland zwar kapituliert, aber keinen Friedensvertrag abgeschlossen. Das lag daran, dass es in der Nachkriegszeit zunächst keine deutsche Regierung mehr gab, die einen solchen Vertrag hätte abschließen können. Von Gábor Paál