Musikstunde

Bedřich Smetana und seine Zeit (1/5)

Stand
AUTOR/IN
Ines Pasz

Wir kennen „Die Moldau“, die „Verkaufte Braut“ und vielleicht noch das Streichquartett „Aus meinem Leben“. Aber was eigentlich hat Bedřich Smetana sonst noch geschrieben? Wie hat er gelebt? Was war er für ein Mensch? Und in welcher Beziehung stand er zur tschechischen Nationalbewegung, die im 19. Jahrhundert ihren großen Auftritt hat? Im ersten Teil geht es um seine Herkunft, seine Anfänge und seine ersten Werke.

Musikliste

Emilia Giuliani:
Präludium op. 46 Nr. 1
Siegfried Schwab (Gitarre)

Bedřich Smetana:
„Verlorenes Glück“ aus „Sny – Träume“
Claudius Tanski (Klavier)

Bedřich Smetana:
Andante f-Moll
Claudius Tanski (Klavier)

Bedřich Smetana:
Ouvertüre aus der Oper Das Geheimnis
Orchester des Prager Nationaltheaters
Leitung: Zdeněk Košler

Bedřich Smetana:
1. Satz: Allegro vivo appassionato aus dem Streichquartett Nr. 1 e-Moll
Bennewitz Quartett

Bedřich Smetana:
2. Satz: Allegro moderato alla Polka aus dem Streichquartett Nr. 1 e-Moll
Bennewitz Quartett

Bedřich Smetana:
Slepicka, Böhmischer Tanz Nr. 2 für Klavier
Emma Schmidt (Klavier)

Bedřich Smetana:
2. Satz: Allegro moderato aus dem Quartett für 2 Violinen, Viola und Violoncello Nr. 2 d-Moll
Talich-Quartett

Bedřich Smetana:
Prager Karneval o. op.
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Leitung: Rafael Kubelik


Stand
AUTOR/IN
Ines Pasz