Podcast

Score Snacks - Die Musik deiner Lieblingsfilme

Stand
AUTOR/IN
SWR Kultur

Ein „Score“, das ist die extra für einen Film komponierte Filmmusik, die oft so eingängig ist, dass sie noch lange nach dem Kinobesuch im Ohr bleibt. SWR Kultur Musikredakteur Malte Hemmerich lässt in „Score Snacks“ die Szenen großer Kinofilme durch genau diese Musik wieder aufleben!

Filmmusik kurz und knackig

Malte erklärt unter anderem, was die Musik von „Harry Potter“ mit Eulen zu tun hat, warum Joker im Badezimmer Cello hört oder warum der Soundtrack aus „Rocky“ bis heute zum Training taugt. Auf Spotify gibt es die „Score Snacks“ als exklusive Playlist mit den kompletten Songs im Anschluss an jede Folge.

Der Host des Podcasts "Score Snacks - Die Musik deiner Lieblingsfilme", Malte Hemmerich
Er sagt uns, wie Filmmusik funktioniert: Malte Hemmerich


„Score Snacks“ gibt es immer freitags in der ARD Audiothek, auf allen gängigen Podcast-Plattformen und auf SWR2.de.

Feedback und Filmwünsche erreichen ihr Ziel via:

E-Mail:
podcasts@swr2.de
  • Der Letzte Mohikaner – Geigen im Soldatenlager

    Eine sehnsüchtige Melodie schwebt durch ein Soldatenlager in Nordamerika – und wird zu einem kultigen Filmsoundtrack!
    Die Musik aus “Der letzte Mohikaner” war eine späte Geburt in der Produktion des Films. Und doch hebt sie das Epos aus der Masse der 90er Jahre Blockbuster heraus.
    Wie hat Komponist Trevor Jones das gemacht? Und warum hat er eigentlich keinen Oscar für den “Letzten Mohikaner” Score bekommen?
    Malte nimmt uns mit in den sogenannten “Franzosen- und Indianerkrieg” – zumindest in die romantisierte Filmversion davon.
    Heute in Score Snacks: “Der Letzte Mohikaner – Geigen im Soldatenlager”

    Film: Der letzte Mohikaner (1992)
    Regie: Michael Mann
    Musik: Trevor Jones

    Host und Produktion: Malte Hemmerich
    Headwriter: Jakob Baumer
    Redaktion: Chris Eckardt
    Sprecherin: Henriette Schreurs
    Assistenz: Anika Kiechle

    Unser Podcast-Tipp: „Dark Matters – Geheimnisse der Geheimdienste“ – In Staffel zwei des Erfolgspodcasts geht es um die Geheimdienste in anderen Ländern: Russland, USA, Israel – Dark Matters zeigt, wie ihre Agenten im Verborgenen agieren.

    Audio herunterladen (9,5 MB | MP3)

  • Lieblingsfolge: Titanic - Kitsch und Katastrophe

    Was den Titanic Soundtrack so rührend und sehnsüchtig macht, das erfahrt ihr in dieser Folge Score Snacks.

    Denn heute erzählen wir die Geschichte von Rose und Jack, die sich auf der Titanic kennenlernen. Und obwohl uns die begleitende Musik zur berühmte "Ich-Fliege-Szene" eigentlich ein gutes Gefühl gibt, lässt sie uns doch auch Zweifel aufkommen. Ist auf der Titanic vielleicht doch nicht alles so rosig, wie es auf den ersten Blick scheint?

    Wie Komponist James Horner das bei der Musik von Titanic anstellt, das hört ihr in dieser Folge Score Snacks.

    Film: Titanic (1997)
    Regisseur: James Cameron
    Komponist: James Horner

    Autoren: Malte Hemmerich und Jakob Baumer
    Redaktion: Chris Eckardt und Henriette Schreurs
    Sprecherin: Henriette Schreurs

    Unser Podcast-Tipp: "Melody of Crime" mit Kriminalpsychologin Lydia Benecke und Musikproduzent Mousse T. über die unglaublichsten Fälle der Kulturbranche.
    https://www.ardaudiothek.de/sendung/melody-of-crime/12030549/

    Audio herunterladen (8,1 MB | MP3)

  • Das Parfum – Die Musik der Düfte

    Kann ein Score aufgebaut sein wie ein echtes Parfum? Kann man Gerüche in Musik übersetzen? Johnny Klimek, Reinhold Heil und Tom Tykwer beweisen es euch im Film „Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders“ aus dem Jahr 2006!

    Malte erklärt, wie sie das gemacht haben. Heute in Score Snacks: „Das Pafum – Die Musik der Düfte“

    Film: Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders (2006)
    Regie: Tom Tykwer
    Musik: Johnny Klimek, Reinhold Heil und Tom Tykwer

    Host und Produktion: Malte Hemmerich
    Autor dieser Folge: Nick Sternitzke
    Headwriter: Jakob Baumer
    Redaktion: Chris Eckardt
    Sprecherin: Henriette Schreurs
    Assistenz: Anika Kiechle

    Unser Podcast-Tipp: „eat.READ.sleep. Bücher für dich“ – der Bücherpodcast des NDR
    https://www.ardaudiothek.de/sendung/eat-read-sleep-buecher-fuer-dich/10290671/

    Audio herunterladen (9,1 MB | MP3)

  • Die glorreichen Sieben - Heroisches Stolpern im Zigarettenrauch

    Was wäre der cool rauchende Cowboy aus der Marlboro-Werbung ohne die Filmmusik von “Die glorreichen Sieben”? Nicht viel. Elmer Bernstein hat mit dieser Musik einen Meilenstein der Westernmusik geschaffen. Und dabei durchaus komplexe rhythmische Gedanken eingeflochten, die das ganze Tempo des Films beeinflussen!

    Was daran musikalisch echt mexikanisch ist und warum auch Japan bei den Glorreichen Sieben eine Rolle spielt, erklärt Malte in der neuen Score Snacks Folge. Der Podcast ist zurück aus der Sommerpause!

    Filme: Magnificent Seven (1960)
    Regie: John Sturges
    Musik: Elmer Bernstein

    Host: Malte Hemmerich
    Produktion: Malte Hemmerich und Jakob Baumer
    Sprecherin: Henriette Schreurs
    Redaktion: Chris Eckardt und Henriette Schreurs

    Unser Podcast-Tipp: "Klassik Crush" - der Podcast über Musik von Klassik bis Jazz. Simon Höfele trifft junge MusikerInnen - nahbar und authentisch.
    https://www.ardaudiothek.de/sendung/wdr-3-klassik-crush/94599094/

    Audio herunterladen (8,2 MB | MP3)

  • Coldmirror, Simon Gosejohann und Cinema Strikes Back - Malte analysiert Lieblingsintros (3/3)

    Das Finale des Serien-Specials! Und gleich drei Größen der Deutschen Medienlandschaft haben uns Aufträge geschickt: Coldmirror, Simon Gosejohann und Lenny von “Cinema Strikes Back”. Sie wollen wissen, warum ihnen die Musik ihrer Lieblingsserien nicht aus dem Kopf geht.
    “Die Simpsons”, “Teenage Mutant Ninja Turtles” (auch bekannt als “Teenage Mutant HERO Turtles”) und die Agenten-Serie “CI5” aka. „Die Profis“ hat Malte analysiert und in dieser Folge verarbeitet.
    Wenn das mal nicht ein würdiges Finale von Score Snacks vor der Sommerpause ist!

    Serien:
    Teenage Mutant Hero Turtles (Musik: Chuck Lorre und Dennis Challen Brown / Frank Zander)
    CI5 (Musik: Laurie Johnson)
    Die Simpsons (Musik: Danny Elfman)

    Host: Malte Hemmerich
    Produktion: Malte Hemmerich und Jakob Baumer
    Redaktion: Chris Eckardt und Henriette Schreurs
    Assistenz: Anika Kiechle

    Audio herunterladen (13,1 MB | MP3)

  • Succession & The White Lotus – Die Kunst moderner Intros (2/3)

    Moderne Serienintros sind kleine Gesamtkunstwerke: Video und Musik müssen perfekt zusammenpassen; häufig weisen sie dabei weit über diesen Anfang jeder Folge hinaus! Es werden Teile der Musik in der Serie etabliert, Instrumente mit Charakteren verbunden und etliche Grundsteine für euer Seherlebnis gelegt.
    Wie genau machen das Erfolgsserien wie „Game of Thrones“, „Succession“ oder „The White Lotus“? Malte geht für euch auf Entdeckungsreise – dieses Mal in Score Snacks: Die Kunst moderner Intros.

    Serien:
    Game of Thrones (2011 - 2019, Musik: Ramin Djawadi),
    The White Lotus (2021 - heute, Musik: Cristobal Tapia de Veer)
    Succession (2018 - 2023, Musik: Nicholas Britell)

    Host: Malte Hemmerich
    Produktion: Malte Hemmerich und Jakob Baumer
    Sprecherin: Henriette Schreurs
    Redaktion: Chris Eckardt und Henriette Schreurs
    Assistenz: Anika Kiechle

    Audio herunterladen (7,6 MB | MP3)

  • Vom Werbespot zur Kultmelodie - Serienintros (1/3)

    „I‘ll tell you how I became the prince of a town called Bel-Air“… früher rannte man bei den ersten Tönen der Lieblingsserie ins Wohnzimmer, heute ist man nur einen Klick von „Skip Intro“ entfernt – und ist von manchen Intros trotzdem so gefesselt, dass man’s immer wieder durchzieht. In dieser Folge führt Malte durch die Geschichte der Serienintros, von Werbejingles, über Kultsongs bis zu den Gesamtkunstwerken bei den Streamern.

    Serien:
    House of Cards (2013, Musik: Jeff Beal),
    Game of Thrones (2011, Musik: Ramin Djawadi),
    Akte X (1993, Musik: Mark Snow),
    Bonanza (1959, Musik: Jay Livingston and Raymond Evans),
    Prince of Bel Air (1990, Musik: DJ Jazzy Jeff & the Fresh Prince),
    Secret Agent Man (1964, Musik: P. F. Sloan and Steve Barri),
    Lost (2004, Musik: Michael Giacchino)

    Host: Malte Hemmerich
    Produktion: Malte Hemmerich und Jakob Baumer
    Sprecherin: Henriette Schreurs
    Redaktion: Chris Eckardt und Henriette Schreurs
    Assistenz: Anika Kiechle

    Audio herunterladen (5 MB | MP3)

  • „Barbie“ und „Oppenheimer“ – Wieso klingen die so ähnlich?

    „Barbie“ und „Oppenheimer“ – der Hype ist real und hat sich nun bei den Oscars ausgezahlt! Malte präsentiert uns noch vier weitere (nicht ganz ernst gemeinte) Gemeinsamkeiten der beiden Filme, die ihr so nur in Score Snacks erfahrt!

    Audio herunterladen (9,1 MB | MP3)

  • Lieblingsfolge: Der Pate - So klingt die Mafia

    Je kleiner die Auswahl, desto besser die Qualität! So sagt man ... Aber: Stimmt das auch im Bezug auf Filmmusik? Der Pate Soundtrack beweist es!
    Es ist ein einsames Leben, das man als Pate fristet. Ganz oben, an der Spitze der Familie. Einer kriminellen Familie. Und dann bekommt Don Vito Corleone auch noch nur zwei musikalische Themen an die Seite gestellt. Bei einem mehr als drei Stunden dauernden Film!
    Aber Komponist Nino Rota wusste schon, was er da tut. Und tatsächlich - die Musik aus "Der Pate" zählt heute zu den großen Klassikern der Filmmusikgeschichte. Warum das so ist, weshalb der Pate so elegant klingt und warum der Sountrack nie einen Oscar gewonnen hat: Das hört ihr in dieser Lieblingsfolge Score Snacks.
    Übrigens: Diesmal lohnt es sich ganz besonders, die Folge bis zum Ende zu hören. Denn Malte hat dort einen spannenden Funfact versteckt!

    Film: The Godfather / Der Pate (1972)
    Tracks: Godfather Waltz, Love Theme
    Komponisten: Nino Rota

    Autoren: Malte Hemmerich, Henriette Schreurs und Jakob Baumer
    Host: Malte Hemmerich
    Sprecherin: Henriette Schreurs
    Produzent: Jakob Baumer
    Line-Producer: Chris Eckardt
    Kontakt zur Redaktion: podcasts@swr2.de

    Audio herunterladen (5,7 MB | MP3)

  • Pulp Fiction und Co. – Tarantinos Leidenschaften

    Gauner, Halunken, Nazis, Cowboys und Füße … dazu Rock n Roll, Surf, Chanson und Spaghettiwestern-Musik. Quentin Tarantino hat sich noch nie darum gekümmert, was er mit was kombiniert. Genre- und Stil-Grenzen scheinen für ihn nicht zu existieren. Und doch schafft er es, dass jede Szene am Ende wirkt, wie ein perfektes Gesamtkunstwerk. Aber wie macht er das?
    Dieses Mal geht Malte auf eine Reise durch das Werk des wohl beachtetsten Geschichtenerzählers unserer Zeit – und versucht seinem Geheimnis auf die Schliche zu kommen.
    Filme: Pulp Fiction (1994), Reservoir Dogs (1992), Kill Bill – Volume 1 (2003), Django Unchained (2012), The Hateful Eight (2015), From Dusk Till Dawn (1996)
    Regie: Quentin Tarantino, Robert Rodriguez (nur From Dusk Till Dawn)
    Musik: Diverse, Ennio Morricone
    Host: Malte Hemmerich
    Produktion: Malte Hemmerich und Jakob Baumer
    Sprecherin: Henriette Schreurs
    Redaktion: Chris Eckardt und Henriette Schreurs
    Assistenz: Anika Kiechle

    Audio herunterladen (9,5 MB | MP3)

  • Mission: Impossible – Die unmögliche Taktart

    Die heutige Mission für Host Malte: Ein weltbekanntes Thema klingt nicht so, wie wir es kennen! Ist es eine Fälschung? Oder ist... das vermeintliche Original in Wahrheit nur geklaut?

    In dieser Folge geht es um das Theme von "Mission Impossible", versteckte Codes und eine ganz unmögliche Taktart.

    Agent Malte: Übernehmen Sie!

    Film: "Mission Impossible" (1996 - 2024)
    Serie: "Kobra, übernehmen Sie" (1966 - 1973)
    Regie: Diverse
    Musik: Lalo Schifrin

    Host: Malte Hemmerich
    Produktion: Malte Hemmerich und Jakob Baumer
    Sprecher: Jakob Baumer
    Redaktion: Chris Eckardt und Henriette Schreurs
    Assistenz: Anika Kiechle

    Audio herunterladen (6,4 MB | MP3)

  • Lieblingsfolge: Batman - Die Musik der Fledermaus

    Vom lustigen Helden in langer Unterwäsche zum düsteren, tragischen Ritter: In den letzten 60 Jahren hat Batman sich gewaltig verändert. Aber wie stellt man diese Veränderungen musikalisch dar? Diese Frage haben sich schon einige Filmmusik-Komponisten gestellt. Und wir natürlich auch!
    Wir haben uns den Batman Soundtrack der letzten 60 Jahre mal genauer angehört und erklären, wie seine Wandlung in der Filmmusik klingt. Und eines können wir vorwegnehmen: Vom schnellen und fröhlichen Motto-Song zum düsteren Ludwig van Beethoven ist alles dabei!
    Heute in Score Snacks: Batman - Die Musik der Fledermaus

    Filmserie: Batman
    Tracks: Neal Hefti - "Batman Theme" / Danny Elfmann - "The Batman Theme" / Hans Zimmer und James Newton Howard - "A Dark Knight" / Michael Giaccino - "The Batman"

    Autoren: Malte Hemmerich und Jakob Baumer
    Produzent: Jakob Baumer
    Line-Producer: Chris Eckardt
    Sprecherin: Henriette Schreurs

    Audio herunterladen (8 MB | MP3)

  • Indiana Jones – Und der Kampf gegen den Ohrwurm

    Der „Raiders March“ begleitet Indiana Jones (und Harrison Ford) seit über 40 Jahren. Unserem Score Snacks-Indy kommt seine Titelmelodie mittlerweile leicht eindimensional vor …
    Trotzdem kennt das Thema jedes Kind. Es erinnert uns an unwegsames Gelände, an Abenteuer und an Mut. John Williams hat es in den 80ern geschafft, das Genre der Abenteuerfilmmusik neu zu beleben. Malte erklärt uns, wieso das so gut funktioniert und wieso Indy auch in seinem neuen Film „Indiana Jones und das Rad des Schicksals“, der am 29. Juni in die deutschen Kinos kommt, nicht darauf verzichten kann.

    Film: Jäger des verlorenen Schatzes (1981), Indiana Jones und das Rad des Schicksals (2023)
    Regie: Stephan Spielberg, James Mangold
    Musik: John Williams

    Host: Malte Hemmerich
    Produktion: Malte Hemmerich und Jakob Baumer
    Sprecher: Wolfgang Pampel
    Redaktion: Chris Eckardt und Henriette Schreurs
    Assistenz: Anika Kiechle

    Audio herunterladen (8,3 MB | MP3)

  • Lieblingsfolge: Harry Potter - Die Magie der Eulen

    Die Haupterkennungsmelodie der Harry Potter-Filmreihe ist eigentlich die Melodie für Harry Schneeeule: Das Hedwigs Theme. Warum diese Musik so magisch klingt, erklärt Malte heute in Score Snacks.

    Film: Harry Potter und der Stein der Weisen (2001)
    Regie: Chris Columbus
    Musik: John Williams

    Host: Malte Hemmerich
    Produktion: Malte Hemmerich und Jakob Baumer
    Sprecherin: Henriette Schreurs
    Redaktion: Chris Eckardt und Henriette Schreurs
    Assistenz: Anika Kiechle

    Audio herunterladen (5,8 MB | MP3)

  • Arrival – Die Sprache aus dem All

    Der Titel sagts eigentlich schon: In „Arrival“ von Regisseur Denis Villeuve geht es um eine Ankunft. Aliens kommen auf der Erde an und wollen „Hallo“ sagen. Oder so etwas ähnliches, denn die Nachrichten müssen erstmal entschlüsselt werden. Eine knifflige Aufgabe. Sowohl für die Film-Linguistin Dr. Luise Banks, die jetzt knobeln muss, als auch für den Komponisten Jóhann Jóhannsson, der ihr Knobeln und die Rätselhaftigkeit der Nachrichten vertont. Wie er das macht und was ein echter Außerirdischer damit zu tun hat, das ist ein Rätsel, das Malte in dieser Folge löst.

    Film: Arrival (2016)
    Regie: Denis Villeuve
    Musik: Jóhann Jóhannson

    Host: Malte Hemmerich
    Produktion: Malte Hemmerich und Jakob Baumer
    Sprecherin: Henriette Schreurs
    Redaktion: Chris Eckardt und Henriette Schreurs
    Assistenz: Anika Kiechle

    Audio herunterladen (7,6 MB | MP3)

  • Zwei glorreiche Halunken – Der Ruf der Kojoten

    Was haben der coolste Poncho der Filmgeschichte, Kojoten und Eselsbrücken für Intervalle gemeinsam? Zwei glorreiche Halunken! Ein legendärer Italowestern mit legendärer Filmmusik von Ennio Morricone. Die Musik wirft Fragen auf und Malte erklärt in dieser Folge warum das so ist und wie die Antwort klingt.

    Film: Zwei glorreiche Halunken (1966)
    Regie: Sergio Leone
    Musik: Ennio Morricone

    Host: Malte Hemmerich
    Produktion: Malte Hemmerich und Jakob Baumer
    Sprecherin: Henriette Schreurs
    Redaktion: Chris Eckardt und Henriette Schreurs
    Assistenz: Anika Kiechle

    Audio herunterladen (7 MB | MP3)

  • Burton und Elfman - Tanz in den Wahnsinn

    Schräg, bunt, Morbide, voller Außenseiter und Kringelsocken. So oder so ähnlich sehen Filme von Tim Burton aus und so klingt dann auch die passende Filmmusik von Danny Elfman. Edward mit den Scherenhänden, Beetlejuice, Charlie und die Schokoladenfabrik, Corpse Bride, Batman - die beiden sind einfach ein Dreamteam. Malte fragt sich in dieser Folge, warum Danny Elfman so unverwechselbar nach Danny Elfman klingt. Und das geht am besten mit Tim Burton-Filmen.

    Filme: Beetlejuice (1988), Edward mit den Scherenhänden (1999), Charlie und die Schokoladenfabrik (2005), Wednesday (2022)
    Regie: Tim Burton
    Musik: Danny Elfman

    Host: Malte Hemmerich
    Produktion: Malte Hemmerich und Jakob Baumer
    Sprecherin: Henriette Schreurs
    Redaktion: Chris Eckardt und Henriette Schreurs
    Assistenz: Anika Kiechle

    Audio herunterladen (10,3 MB | MP3)

  • American Beauty - Im Kopf eines Besessenen

    Lester, Familienvater und Langweiler in der Midlife Crisis, steht auf die attraktive – und viel zu junge - Freundin seiner Tochter. Und ist so auf sie fixiert, dass die Realität für ihn komplett verschwimmt. Der Komponist Thomas Newman hat dazu einen Soundtrack komponiert, der mit unserem Zeitempfinden spielt und uns in Lesters Perspektive reinzieht. In dieser Folge klärt Malte, wie Newman das mit minimalistischen Mitteln macht – und musikalische Fährten legt.

    Film: American Beauty (1999)
    Regie: Sam Mendes
    Musik: Thomas Newman

    Host: Malte Hemmerich
    Produktion: Malte Hemmerich und Jakob Baumer
    Sprecherin: Henriette Schreurs
    Redaktion: Chris Eckardt und Henriette Schreurs
    Assistenz: Anika Kiechle

    Audio herunterladen (8 MB | MP3)

  • Cantina Band und Co – Die größten Hits der Galaxis und ihre Geschichten

    In einer weit entfernten Galaxis… gibt es eine lebendige Musikszene! Warum immer um den eigenen Erdkern drehen, wenn es unter den Monden von Tatooine und Co. so viel zu entdecken gibt. Eine geheime Quelle hat Malte den Erfolgspodcast der Sterne zugespielt. Und so hören wir in dieser Folge nicht nur von Malte, was Star Wars Source Musik mit uns Erdlingen zu tun hat - sondern auch von Hen Solo, was für eine Geschichte hinter der sogenannten Cantina Band und der Max Rebo Band steht. Gesponsert wird diese Folge von „Naboo-Shake – gut durchgeschüttelt aus dem Hyperraum direkt zu dir nach Hause.“

    Film: Krieg der Sterne (1977)
    Regie: George Lucas
    Musik: John Williams

    Host: Malte Hemmerich
    Produktion: Malte Hemmerich und Jakob Baumer
    Sprecherin: Henriette Schreurs
    Redaktion: Chris Eckardt und Henriette Schreurs
    Assistenz: Anika Kiechle

    Audio herunterladen (10,7 MB | MP3)

  • Requiem for a Dream – Drogen, Bier und Kinotrailer

    Kaum ein Song wurde in den 2000ern öfter in Werbung und TV-Shows missbraucht als “Lux aeterna” aus dem Film Requiem for a Dream. Aber warum funktioniert der Track von Clint Mansell aus dem Indie Film so gut und wirkt so dramatisch? Und wieso hat den Film dazu fast niemand gesehen?

    Film: Requiem for a Dream (2000)
    Regie: Darren Aronofsky
    Musik: Clint Mansell

    Host: Malte Hemmerich
    Produktion: Malte Hemmerich und Jakob Baumer
    Sprecherin: Henriette Schreurs
    Redaktion: Chris Eckardt und Henriette Schreurs
    Assistenz: Anika Kiechle

    Audio herunterladen (7,2 MB | MP3)

  • Lieblingsfolge: Interstellar – Orgeln im Weltraum

    Wie eine Orgel in dramatische Szenen im Weltraum passt und wie Hans Zimmer es schafft, Bild und Ton in fast schon einschüchternder Weise zu verschmelzen - das erfahrt ihr hier.

    Audio herunterladen (5,5 MB | MP3)

  • Lieblingsfolge: James Bond - Das indische Original

    Man hört sein Thema fast schon, wenn man nur den Namen hört: James Bond! 50 Jahre lang schießt und flirtet sich 007 nun schon im Auftrag seiner Majestät durch die ganze Welt. Und 50 Jahre lang begleitet ihn die selbe Melodie.

    Aber wie kam der bekannteste Geheimagent der Welt eigentlich zu seiner Musik? Was macht das James Bond Thema aus? Und warum klingen sogar Bond-Songs seit jeher so sehr nach Bond?
    Die Antwort ist überraschend, findet sich schon vor dem ersten Bond-Film überhaupt und klingt sehr ... indisch!

    In dieser Folge Score Snacks erforschen wir die James Bond Musik: James Bond – Das indische Original!

    Autoren: Malte Hemmerich und Jakob Baumer
    Redaktion: Chris Eckardt und Henriette Schreurs
    Sprecherin: Henriette Schreurs

    Filme: James Bond Reihe
    Soundrack: James Bond Theme – John Barry und Monty Norman / Good Sign, Bad Sign – Monty Norman / No Time To Die – Billie Eilish / Skyfall – Adele

    Audio herunterladen (7,2 MB | MP3)

  • Das Leben des Brian: Always look on the Brian side of life

    Hand hoch, wem schon der Titel dieser Folge reicht, um wieder wochenlang einen Ohrwurm zu haben! Der Song, den Eric Idle der Legende nach in seinem Hotelzimmer in nur 20 Minuten runtergekritzelt hat, gehört in Großbritannien zu den beliebtesten Songs für Beerdigungen.

    Wie es zu dem Hit kam, warum wir nicht aufhören können mitzupfeifen und was die Beatles damit zu tun haben, das erfahrt ihr in dieser Folge Score Snacks. Jeder nur ein Kreuz!

    Film: Das Leben des Brian (1979)
    Regie: Terry Jones
    Musik: Eric Idle

    Produktion: Malte Hemmerich und Jakob Baumer
    Sprecherin: Henriette Schreurs
    Redaktion: Chris Eckardt

    Audio herunterladen (7,9 MB | MP3)

  • Conan der Barbar – Trash, veredelt?

    Conan der Barbar ist vielleicht kein Meisterwerk der Filmgeschichte. Und auch Basil Poledouris sagt den meisten Menschen wohl wenig. Aber viele Score-Snacker haben sich diesen Soundtrack gewünscht, also müssen Henriette und Malte da jetzt durch.

    Und zumindest Malte findet recht schnell Gefallen an den musikalischen Bezügen zu großen Klassikern, die archaischen Chöre und Klänge des Amerikaners Poledouris. Da kann man Schwarzenegger getrost mal beiseite lassen, die Musik ist sowieso viel eindrücklicher!

    Film: Conan der Barbar (1982)
    Regie: John Milius
    Musik: Basil Poledouris

    Produktion: Malte Hemmerich und Jakob Baumer
    Sprecherin: Henriette Schreurs
    Redaktion: Chris Eckardt

    Audio herunterladen (7 MB | MP3)

  • Lalaland und Babylon - Jazz-WG in Hollywood

    Wir kriegen so viele Mails zu Lalaland, das scheint wirklich euer Lieblingsmusikfilm der letzten Jahre zu sein. Passend dazu, steckt dahinter dasselbe Dreamteam aus dem Regisseur Damien Chazelle und dem Komponist Justin Hurwitz wie bei Babylon, dessen Filmmusik dieses Jahr nominiert war.

    Malte ist jetzt nicht so begeistert, obwohl er die großen MGM Filmmusicals der 50er Jahre, an denen sich die Musik von Lalaland orientiert, eigentlich mag. Und die Jazz-Originale, die hinter den Filmen stehen auch. Malte ist ziemlich beeindruckt wie Hurwitz sich von Originalen gekonnt inspieren lässt. In dieser Folge Score Snacks: Lalaland und Babylon - Jazz-WG in Hollywood

    Film: Lalaland (2016)
    Regie: Damien Chazelle
    Musik: Justin Hurwitz
    Film: Babylon – Rausch der Ekstase (2022)
    Regie: Damien Chazelle
    Musik: Justin Hurwitz

    Produktion: Malte Hemmerich und Jakob Baumer
    Sprecherin: Henriette Schreurs
    Redaktion: Chris Eckardt

    Audio herunterladen (10,3 MB | MP3)

  • Im Westen nichts Neues – Das brutale Harmonium und der Oscar

    Wie verdient ist der Oscar für “Im Westen nichts Neues”? Was macht den Sound vom Komponisten Volker Bertelmann so spannend? Und in diesem Fall: so brutal?  

    “Im Westen nichts Neues” Regisseur Edward Berger wünschte sich einen Sound, der sich gegen die Schreie, Schüsse und Explosionen eines unmenschlichen Krieg durchsetzen können sollte … Klingt zunächst fast unmöglich.  

    Doch Filmmusik-Komponist Volker Bertelmann ist bekannt für seine Experimentierfreudigkeit und seine außergewöhnlichen Ideen. Als er sich dann noch an dieses eine, alte Instrument von seiner Urgroßmutter erinnert... Wird ein verdienter Oscar-Soundtrack geboren! 

    Malte analysiert den Gewinner des Filmmusik Oscars 2023: “Im Westen nichts Neues – Das brutale Harmonium und der Oscar” 

    Film: Im Westen nichts Neues (2022)
    Regie: Edward Berger
    Musik: Volker Bertelmann 

    Produktion: Malte Hemmerich und Jakob Baumer
    Sprecherin: Henriette Schreurs
    Redaktion: Chris Eckardt

    Audio herunterladen (6,1 MB | MP3)

  • Everything Everywhere All At Once – Die Musik aller Welten

    In irgendeinem Universum ist heute bestimmt Freitag. In einem ganz bestimmten Universum aber regnet es ganz sicher Oscars – für “Everything Everywhere All At Once”! Der für die beste Musik war zwar nicht dabei, aber ein paar unwichtigere wie “Bester Film” oder “Beste Hauptdarstellerin” oder “Bester Nebendarsteller” oder “Beste Nebendarstellerin”. 

    Uns Score Snacker interessiert aber natürlich trotzdem vor allem eines: Wie vertont man unzählige verschiedene Universen so, dass auch die größten Unterschiede noch nach einem Gesamtwerk klingen?  

    Malte hat den Everything Everywhere All At Once Soundtrack analysiert! Das Oscar-Special: “Everything Everywhere All At Once – Die Musik aller Welten” 

    Film: Everything Everywhere All At Once (2022)
    Regie: Daniel Kwan, Daniel Scheinert
    Musik: Son Lux 

    Produktion: Malte Hemmerich und Jakob Baumer
    Sprecherin: Henriette Schreurs
    Redaktion: Chris Eckardt

    Audio herunterladen (8 MB | MP3)

  • Twin Peaks – Lauras Licht im nebligen Nadelwald

    Ein echter Klassiker des Crime-Mystery – aber gleichzeitig auch eine ganz klassische Seifenoper: Wie klingt wohl die Musik zu einem solchen Mischmasch?  

    Audio herunterladen (8,2 MB | MP3)

  • Lawrence von Arabien – Der Sound der Monumentalfilme (2/2)

    Eigentlich sollten ja Größen wie Benjamin Britten und Aram Khatscharturjan die Musik für diesen Monumentalschinken komponieren. Da daraus aber nichts wurde, übernahm der ziemlich unerfahrene Maurice Jarre den Job. No pressure!

    Herauskam zwar auch platter Orientalismus, aber er baut auch ganz neue Klänge ein. Wie er Konventionen brach und was Radiohead damit zu tun hat, erzählt Malte in dieser neuen Folge:
    Score Snacks: Lawrence von Arabien – Der Sound der Monumentalfilme (2/2)

    Film: Lawrence von Arabien (1962)
    Regie: David Lean
    Musik: Maurice Jarre

    Produktion: Malte Hemmerich und Jakob Baumer
    Sprecherin: Henriette Schreurs
    Redaktion: Chris Eckardt

    Audio herunterladen (6,7 MB | MP3)

  • Ben Hur – Der Sound der Monumentalfilme (1/2)

    Ben Hur von 1959 war nicht nur ein unfassbar monumentaler Film, er hat auch monumentale elf Oscars eingeheimst. In den 50er Jahren gab es in der Filmwelt viel Romantik, Kitsch und Bombast. Da dachte sich die Produktionsfirma MGM sie könnte sich mit Klotzen statt Kleckern aus ihrer finanziellen Schieflage befreien. Passend dazu, hat auch der Komponist Miklos Rosza nicht gegeizt und unterfütterte die Geschichte des judäischen Fürsten Judah Ben Hur (Charlton Heston) mit epischer Musik.
    Aber monumentmal…! Ist das nicht einfach nur pompös und kitschig? Malte erklärt, warum die Musik zum Teil ganz schön innovativ war und wie viel Antike darin steckt.

    Heute in Score Snacks: Der Sound der Monumentalfilme (1/2)

    Film: Ben Hur (1959)
    Regie: William Wyler

    Produktion: Malte Hemmerich und Jakob Baumer
    Sprecherin: Henriette Schreurs
    Redaktion: Chris Eckardt

    Audio herunterladen (10,2 MB | MP3)

Stand
AUTOR/IN
SWR Kultur