Trier

Supermarkt darf sich nicht vergrößern

STAND

Der Edeka-Markt in Mettendorf in der Eifel darf nicht erweitert werden. Das hat das Verwaltungsgericht Trier entschieden. Die Betreiberin des Marktes hatte geplant, den Supermarkt von bislang rund 840 auf 1.019 Quadratmeter Verkaufsfläche zu erweitern. Der Eifelkreis Bitburg-Prüm erteilte dafür aber keinen Bauvorbescheid. In der Begründung hieß es, das Vorhaben sei bauplanungsrechtlich nicht zulässig. Gegen diese Ablehnung klagte die Betreiberin vor dem Verwaltungsgericht. Das wies die Klage jetzt ab. Die Richter führen unter anderem aus, das geplante Vorhaben als großflächiger Einzelhandelsbetrieb verstoße gegen die im Landesentwicklungsprogramm festgeschriebenen Ziele.

STAND
AUTOR/IN