Kräfte eines Gefahrstoffzuges gehen zur Stelle an einem Schiebeschacht (l.), an dem bei Wartungsarbeiten Kerosin ausgelaufen ist. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Harald Tittel)

Nach Unfall an Nato-Pipeline

Verunreinigter Boden rund um NATO-Pipeline in der Eifel abgetragen

STAND

Nach dem Unfall an der NATO-Pipeline in Echternacherbrück wurde nach Angaben des Betreibers der mit Kerosin verunreinigte Oberboden der landwirtschaftlichen Fläche abgetragen.

Im Bereich des Schachtes sei das Erdreich weitestgehend entsorgt worden. Zurzeit würden in den betroffenen Bereich sogenannte Beobachtungsbrunnen eingebaut. Das Ziel sei es Restverunreinigungen zu erfassen und sicher zu entsorgen.

Ende September waren aus der NATO-Pipeline in Echternacherbrück nach einem Montagefehler bei Wartungsarbeiten bis zu 30.000 Liter Kerosin ausgetreten.

Pipeline versorgt Flughafen Luxemburg

Daraufhin war die Pipeline vorerst abeschaltet worden. Knapp zwei Tage später floss laut der Betreiberfirma wieder Kerosin durch die Leitung. Durch diese werde unter anderem der Flughafen Findel in Luxemburg mit Kerosin versorgt. Die Pipeline sei der Alleinversorger des Airports.

Video herunterladen (8,5 MB | MP4)

Zwischenfall bei Wartungsarbeiten

Nach dem Unfall an der Pipeline schoss in Echternacherbrück eine rund fünf Meter hohe Fontäne aus Kerosin in die Höhe. Offenbar hatte sich bei Wartungsarbeiten ein Stopfen in einem sogenannten Schiebeschacht gelöst und das Kerosin war unter hohem Druck aus der Leitung entwichen.

Eine Spezialfirma hatte sich um das Problem gekümmert und das Leck wieder verschlossen. Um den Stopfen in der Leitung wieder zu befestigen, musste das Kerosin laut Feuerwehr aus der Pipeline gepumpt werden.

Eine bewusste Manipulation an der Leitung schloss der Kreisfeuerwehrinspekteur des Eifelkreises im Gespräch mit dem SWR aus.

Offenbar kein Kerosin in der Sauer

Die größte Sorge der Einsatzkräfte war, dass das Kerosin in den Fluss Sauer gelangen könnte. Der deutsch-luxemburgische Grenzfluss verläuft nur rund 100 Meter von der Pipeline entfernt. Im Flussbett waren daher Ölsperren errichtet worden.

Weiterhin gebe es keine Anzeichen, dass das Grundwasser und der Grenzfluss Sauer beeinträchtigt seien, so die Kreisverwaltung.

Mitglieder des Technischen Hilswerks installieren auf der Sauer eine Ölsperre.  (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Harald Tittel)
Mitglieder des Technischen Hilswerks installieren auf der Sauer eine Ölsperre. picture alliance/dpa | Harald Tittel

NATO-Leitung musste zur Reparatur komplett leergepumpt werden

Zwei Mitarbeiter des Pipeline-Betreibers wurden bei dem Unfall leicht verletzt und kamen in ein Krankenhaus.

Vor Ort waren das Technische Hilfswerk, der Katastrophenschutz, die Untere Wasserbehörde, sowie die Feuerwehren aus der Region und deren Kollegen aus Luxemburg im Einsatz.

Video herunterladen (5,9 MB | MP4)

Pipeline-System der NATO

Nach NATO-Angaben ist das Central Europe Pipeline System (CEPS) das größte der zehn Pipeline- und Lagersysteme der NATO. Es sichert zusammen mit dem Northern Europe Pipeline System (NEPS) die Kraftstoffversorgung der NATO in Mitteleuropa und erstreckt sich auf Belgien, Frankreich, Deutschland, Luxemburg und die Niederlande.

Eine Gefahr für die Bevölkerung hat laut Einschätzung der Feuerwehr nicht bestanden - Aus einer NATO-Pipeline in Echternacherbrück sind tausende Liter Kerosin ausgetreten. (Foto: SWR, Marc Steffgen)
Eine Gefahr für die Bevölkerung hat laut Einschätzung der Feuerwehr nicht bestanden. Marc Steffgen

In Deutschland verbindet das CEPS im Wesentlichen die Luftwaffenstützpunkte im Westen Deutschlands: unter anderem den Fliegerhorst Büchel, den Flugplatz Fürstenfeldbruck, die Ramstein Air Base und die Spangdahlem Air Base.

Echternacherbrück

Leck in Kerosin-Pipeline in der Eifel "Es scheint keine größeren Schäden zu geben"

Aus einer NATO-Pipeline in Echternacherbrück in der Eifel sind bis zu 30.000 Liter Kerosin ausgelaufen. SWR-Reporter Ansgar Zender berichtet von den Arbeiten vor Ort.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

Echternacherbrück

Echternacherbrück Deshalb sind 30.000 Liter Kerosin in der Eifel ausgelaufen

An einer Pipeline in der Nähe von Trier gab es ein Problem. Jetzt droht eine große Umweltverschmutzung.  mehr...

PUSH SWR3

STAND
AUTOR/IN
SWR