Neue Studie an der Universität Trier

Wie Trierer Forscher aus Blättern DNA von Insekten gewinnen

STAND
AUTOR/IN
Christian Altmayer
Foto von Christian Altmayer, Redakteur bei SWR Aktuell im Studio Trier (Foto: SWR)

Kleine Bissspuren an Blättern verraten Trierer Biologen eine Menge über die Insektenwelt in Deutschland. Sie nutzen für ihre Forschung auch die Umweltprobenbank des Bundes.

Henrik Krehenwinkel hat mit seinem Team Tausende Blätter untersucht, um mehr über die Insekten im deutschen Wald zu erfahren.  (Foto: SWR, Christian Altmayer )
Wenn Insekten ein Blatt anknabbern, hinterlassen sie DNA. Professor Henrik Krehenwinkel und sein Team werten dieses Erbgut aus. Christian Altmayer
Die Blätter werden dazu zu Pulver verarbeitet und in einem Zwischenlager der Umweltprobenbank in Trier konserviert. Christian Altmayer
Damit das Erbgut erhalten bleibt, müssen die Proben in Stickstofftanks auf Minus 150 Grad heruntergekühlt werden. Christian Altmayer
Die DNA wird dann vervielfältigt und untersucht. Die Trierer Doktorandin arbeitet gerade mit Spinnen-DNA. Christian Altmayer
Trier

Neue Studie der Universität Trier Was Blätter über das Insektensterben verraten

Viele heimische Insekten drohen auszusterben. Das haben Biologen der Universität Trier mit einem neuen Verfahren herausgefunden. Die entscheidenden Daten lieferten Blätter.

Am Mittag SWR4 Rheinland-Pfalz