Mit einer Haarbürste soll ein Mann einen Supermarkt in Worms überfallen haben (Foto: SWR)

Kurioses Tatwerkzeug

Überfall mit Haarbürste auf Supermarkt in Worms

STAND

Mit einer ungewöhnlichen Waffe hat ein Mann am Mittwochabend einen Supermarkt in Worms ausgeraubt. Wie die Polizei berichtet, hatte der Täter eine Haarbürste dabei.

Gegen 20:45 Uhr habe der maskierte Täter den Supermarkt betreten und einem 19-jährigen Kassierer unvermittelt mehrfach ins Gesicht geschlagen, so die Polizei. Der 19-Jährige sei dadurch leicht verletzt worden. Anschließend habe der Täter ihn mit einer Haarbürste bedroht. Die habe er verdeckt auf den Mann gerichtet, um den Eindruck zu erwecken, es handele sich um eine Schusswaffe.

Der Täter erbeutete mehrere tausend Euro und flüchtete mit einem Auto. Noch während die Fahndung lief, sei ein 29-jähriger Wormser zur Polizeiinspektion gekommen und habe die Tat gestanden. Offenbar hatten ihn Zeugen erkannt, weshalb er sich der Polizei gestellt habe.

Bargeld aus Überfall noch verschwunden

Das erbeutete Bargeld konnte laut Polizei bislang nicht gefunden werden. Die Wormser Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Ockenheim

Täter auf der Flucht Keine Beute bei Geldautomatensprengung in Ockenheim

Unbekannte haben Mittwochfrüh im Kreis Mainz-Bingen einen Geldautomaten der Sparkasse gesprengt. Bereits im April gab es eine versuchte Sprengung.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Worms

Bewaffnet in Volksbank Nach Überfall in Worms: Wer erkennt den Masken-Mann?

Am 6. Januar gegen 18 Uhr hat dieser Mann die Volksbank-Filiale in Worms-Herrnsheim überfallen. An diesem Abend trug er zwei Masken: Eine mit dem Konterfei eines Mannes und eine FFP2-Maske.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR