Eine Mitarbeiterin des Mainzer Museums vor mehreren antiken Skulpturen (Foto: SWR)

200.000 archäologische Objekte, 70.000 Kisten, drei Lkw

So läuft der Umzug des Römisch-Germanischen Zentralmuseums ab

STAND
AUTOR/IN
Katharina Feißt
Bild von Katharina Feißt, Studio Mainz (Foto: SWR, Daniel Brusch)

Ein Umzug ist meistens schrecklich viel Arbeit. Da kann das Personal des Römisch-Germanischen Zentralmuseums in Mainz ein Lied von singen. Jahrelang wurde der Umzug vorbereitet, am Dienstag geht es los.

Das Römisch-Germanische Zentralmuseum (RGZM ) in Mainz zieht ab heute offiziell aus dem Kurfürstlichen Schloss aus und in den 60 Millionen Euro teuren Neubau in der Altstadt ein. Vergangene Woche hatte das Land der Generaldirektorin des Museums den Schlüssel für den neuen Standort übergeben.

Seit 2017 war das RGZM schon geschlossen, um den Umzug vorzubereiten. Wie Museumssprecherin Ebru Esmen dem SWR mitteilte, handelt es sich um eine logistische Herausforderung und ein Mammutprojekt für alle Abteilungen im ganzen Haus.

Video herunterladen (9,9 MB | MP4)

Archäologische Sammlung zieht Mitte Oktober um

Den Angaben zufolge zieht ab Dienstag zunächst Bibliothek mit 200.000 Medien und Büchern um, dann die Restaurierungslabore und die Büros. Etwa Mitte Oktober würden nach und nach die 200.000 Objekte aus der Sammlung des RGZM folgen. Ein Großteil sei in den ehemaligen Ausstellungsflächen im Kurfürstlichen Schloss zwischengelagert.

Auch jede Menge Bücher müssen aus dem Römisch Germanischen Zentralmuseum umgezogen werden (Foto: SWR)
Auch diese Bücher müssen mit umziehen.

Zu den archäologischen Objekten gehören Glasperlen mit nur zwei Millimeter Durchmesser, aber auch ein fast drei Meter breiter Sarkophag aus der Römerzeit. Das älteste Objekt ist ein 50.000 Jahre altes Werkzeug von einer Fundstelle in England.

Drei Lkw transportieren 70.000 Kartons

Alle 200.000 Objekte seien während der jahrelangen Vorbereitungen auf den Umzug fotografiert und digital erfasst worden. So wurde jedes Objekt mit Foto und Inventarnummer sowie Barcode versehen. Der Umzug werde von einer Kunstspedition durchgeführt, die das sensible Umzugsgut so sicher wie möglich in den Neubau bringen soll.

Insgesamt müssten 70.000 Kartons sowie ein paar hundert Großobjekte transportiert werden. Dafür werden den Angaben zufolge drei Lkw eingesetzt, die schätzungsweise knapp 200 mal fahren müssen. Zuerst sollen kleine bis mittlere Objekte umziehen, zum Schluss dann die großen Objekte.

Der Eingang des neuen Leibniz-Zentrums in Mainz (Foto: SWR, Rabea Amri)
Archäologische Forschung in neuen Räumen: Das Leibniz-Zentrum in Mainz Rabea Amri

Neues Museum wird 2024 eröffnet

Ende des Jahres soll der Umzug geschafft sein. Im Frühjahr soll es im Neubau eine große Eröffnungsfeier geben. Das neue archäologische Museum soll allerdings erst 2024 eröffnen. In der Dauerausstellung "Zusammenleben" soll es auf zwei Etagen dann um das Verhältnis von individuellen Bedürfnissen und den Interessen der Gemeinschaft gehen und darum, was unsere Gemeinschaft zusammenhält.

Mainz

RGZM kann umziehen Schlüssel zum Leibniz-Zentrum für Archäologie in Mainz übergeben

Seit fünf Jahren ist das Römisch-Germanische Zentralmuseum in Mainz schon zu. Mit der Schlüsselübergabe kann das Museum endlich in den Neubau des Zentrums für Archäologie umziehen.  mehr...

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Mainz

Spezialkran im Einsatz 360 Kilogramm schwerer Steinkopf aus Mainzer Museum gehoben

Im Mainzer Landesmuseum ist ein römischer Kaiserkopf aus Stein aus seinem Regal gehoben worden. Dazu war ein Spezialkran notwendig. Der Kopf soll jetzt in einer Ausstellung präsentiert werden.  mehr...

Mainz

Umbau bis Frühjahr 2023 Museum für Antike Schifffahrt in Mainz wird renoviert

Seit fast 30 Jahren gibt es das Museum für Antike Schifffahrt in Mainz. Nun wird es geschlossen, umgebaut und öffnet dann wieder mit einer neuen Dauerausstellung.  mehr...

Mainz

Überraschender Wechsel Annette Ludwig verlässt das Gutenberg-Museum in Mainz

Es war eine echte Überraschung: Die Direktorin des Gutenberg-Museums, Annette Ludwig, hat angekündigt, Mainz zu verlassen. Sie geht nach Weimar.  mehr...