Zweckverband beschließt Ausbau

Schwimmbad Rheinwelle in Gau-Algesheim wird für 27 Millionen Euro saniert

Stand
AUTOR/IN
Katja Jorwitz
SWR4 Moderatorin Katja Jorwitz (Foto: SWR, SWR -)
Sarina Fischer
Profilbild von Sarina (Foto: SWR DASDING)

18 Jahre gibt es das Spaß- und Freitzeitbad Rheinwelle in Gau-Algesheim. Jetzt wird noch einmal viel Geld reingesteckt, hat der Zweckverband "Regionalbad Bingen-Ingelheim" am Dienstagabend beschlossen.

So soll eine neue Halle an die bestehende Rheinwelle angebaut werden. Dadurch wird sie ihre namensgebende Wellenform zwar verlieren, dafür werden aber sechs 25-Meter-Bahnen und ein Lehrschwimmbecken entstehen. Damit sollen Schulen und Vereine mehr Platz bekommen. Sie hatten schon länger darum gebeten. Die Bauzeit für die neue Halle soll nach Angaben der Ingelheimer Bürgermeisterin Eveline Breyer (CDU) voraussichtlich 20 Monate betragen. Dafür müsste die Rheinwelle nicht geschlossen werden.

Neue Rutschen und ein neues Energiekozept für die Rheinwelle

Allerdings sind weitere Sanierungsmaßnahmen geplant, die eine vorübergehende Schließung nötig machen. So werden laut Breyer die Rutschen erneuert und die Badewassertechnik und die Sanitärbereiche saniert. Außerdem werde auch ein nachhaltigeres Energiekonzept erarbeitet. Die Sanierungsmaßnahmen werden gebündelt, damit das Schwimmbad nicht allzu lange schließen muss. Bislang gehen die Verantwortlichen von einem halben Jahr Schließzeit aus.

Der Start für die Bauarbeiten für den Hallenanbau sind für Sommer 2024 geplant. Die Gesamtkosten von Hallenneubau und Sanierung betragen voraussichtlich rund 27 Millionen Euro. Es würden aber noch einige Förderanträge gestellt, man hoffe auf Zuschüsse von etwa sieben Millionen Euro, so Breyer.

Video herunterladen (25,2 MB | MP4)

Bingen und Ingelheim geben ihr Okay

Die Rheinwelle wird vom Zweckverband "Regionalbad Bingen-Ingelheim" betrieben. Die Stadträte Ingelheim und Bingen hatten das Projekt im Vorfeld abgesegnet.

Mer zum Thema Schwimmbäder in RLP

Bosenheim

Anordnung der Behörde Freibad Bosenheim muss schließen, weil Wasser ausläuft

Das Freibad im Bad Kreuznacher Stadtteil Bosenheim ist ab sofort geschlossen. Grund ist nach Angaben der Badgesellschaft, dass das Bad zu viel Wasser verliert.

Am Nachmittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Mainz

Große Baustelle Taubertsbergbad in Mainz wird komplett umgebaut

Im Mainzer Taubertsbergbad hat am Freitag im Innenbereich die Sanierung des Sport- und Erlebnisbades begonnen. Bis Ende 2025 bleibt das Hallenbad geschlossen.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz