Ein Löwe liegt in einem Käfig: Die Show mit Löwen im Weihnachtszirkus in Wiesbaden wurde verboten (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance / Geisler-Fotopress | Steffi Adam/Geisler-Fotopress)

Mängel beim Tierschutz

Keine Löwen im Weihnachtszirkus in Wiesbaden

Stand
AUTOR/IN
Stefan Schmelzer
Stefan Schmelzer ist Reporter im SWR Studio Mainz (Foto: SWR, Daniel Brusch)

Die Stadt Wiesbaden hat dem Weihnachtszirkus untersagt, eine Löwenshow aufzuführen. Grund dafür sind nach Angaben der Stadt eklatante Mängel beim Tierschutz.

Eigentlich sollten vom 21. Dezember bis zum 7. Januar die Löwen los sein, zumindest in der Zirkusmanege auf dem Festplatz Gibber-Kerb im Wiesbadener Stadtteil Biebrich. Die Stadt hat diesem Vorhaben jetzt allerdings einen Strich durch die Rechnung gemacht.

"Das Wiesbadener Veterinäramt musste, nach ausgiebiger Prüfung und mehreren Vor-Ort-Terminen, der Löwenshow auf dem Wiesbadener Weihnachtszirkus eine Absage erteilen", heißt es in einer Pressemitteilung.

Eklatante Mängel beim Tierschutz im Zirkus

Die verantwortlichen Beschäftigten beim Veterinäramt hätten bei ihren Kontrollen eklatante Mängel im Hinblick auf tierschutz- und tierseuchenrechtliche Anforderungen festgestellt.

Dies hätte dazu geführt, dass die beantragte Erlaubnis für den Auftritt der Löwen-Show nicht habe erteilt werden können, erklärte Tierschutzdezernentin Milena Löbcke (Die Linke).

Zum Schutz der Tiere musste entsprechend gehandelt werden.

Dazu gehöre unter anderem, dass der Dompteur dem Veterinäramt keine ausreichende Qualifikation im Umgang mit den Tieren vorweisen konnte und die Tiere vor Ort, entgegen vorheriger Angaben, nicht entsprechend tierschutzrechtlicher Vorgaben untergebracht worden seien.

Da der Dompteur die Haltungsanforderungen nicht erfülle, könne die Genehmigung zum Auftritt der Löwen nicht erteilt werden. Löbcke betonte: "Zum Schutz der Tiere musste entsprechend gehandelt werden.“ Die Stadt Wiesbaden teilte mit, dass der Veranstalter die Entscheidung mittrage.

Tierheim Mainz begrüßt Entscheidung

Das Mainzer Tierheim begrüßte das Verbot und nannte es auf ihrer Facebook-Seite einen ersten Schritt in die richtige Richtung. Kein Tier gehöre in den Zirkus und es sei bedauerlich, dass die Löwen nicht direkt beschlagnahmt worden seien, die Mängel wären ja erheblich, heißt es weiter.

Bad Kreuznach

Kritik von Tierschützern Ponyreiten auf dem Bad Kreuznacher Jahrmarkt darf bleiben

Der zuständige Ausschuss der Stadt Bad Kreuznach hat am Dienstagabend mit großer Mehrheit entschieden, dass auf dem Bad Kreuznacher Jahrmarkt weiter Ponyreiten angeboten werden soll.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Bad Kreuznach

Nach heftigen Diskussionen im Netz Frau aus Bad Kreuznach erreicht Hundeverbot auf Jahrmarkt

Hunde zwischen Kettenkarussell, Schießbuden und Losständen: Dieses Bild wird es wegen einer Online-Petition auf dem Kreuznacher Jahrmarkt nicht mehr geben. Die Vierbeiner sind ab dem nächsten Jahr auf dem Festgelände verboten.

Am Tag SWR4 Rheinland-Pfalz