In Mainz findet das erste Zukunftsfestival statt.

Drei Tage lang kostenloses Programm

Mainzer Zukunftsfestival für mehr Nachhaltigkeit

Stand
AUTOR/IN
Damaris Diener

In Mainz findet an diesem Wochenende das erste Zukunftsfest statt. Es gibt Vorträge und Musik. Außerdem können Interessierte lernen, wie man Dinge selbst repariert, anstatt sie neu zu kaufen.

Organisiert wird das Festival mit dem Namen "Stadtgefühle" von verschiedenen Initiativen. Zum Beispiel von MainzZero oder den Scientists for Future. Vom 31. Mai bis 2. Juni gibt es Vorträge, Konzerte und Workshops. Das Festival findet auf dem Ernst-Ludwig-Platz, dem Theaterplatz und auf dem Schillerplatz statt.

Festival in Mainz soll Angst vor Zukunft nehmen

Das Ziel des Festivals: Mit positiven Beispielen zeigen, dass Veränderungen Spaß machen können und jeder etwas für eine nachhaltigere Zukunft tun kann. Viele Menschen hätten Angst vor der Zukunft, so Mitorganisator Soeren Herrmann.

"Wir wollen zeigen, dass die Zukunft auch viel Positives bereithält."

Das Zukunftsfestival soll außerdem den Gemeinschaftsgedanken in den Vordergrund rücken. "In der Gemeinschaft schaffen wir mehr. Im Repair-Café kann zum Beispiel der eine von der Expertise des anderen profitieren", so Herrmann.

Workshops zu Enerergiesparen und Fahrradreparatur

In verschiedenen Workshops können Besucher und Besucherinnen zum Beispiel lernen, wie sie im Homeoffice Energie sparen können oder wie man sein Fahrrad selbst repariert. Die Psychologists 4 Future machen einen Workshop zum Thema emotionale Resilienz und geben Teilnehmenden Tipps, wie sie mit Krisensituationen besser umgehen können. 

Auf einer Bühne am Ernst-Ludwig-Platz gibt es außerdem ein Improvisationstheater und es spielen verschiedene Bands. Am Sonntag wird dann noch der Kabarettist Lars Reichow auftreten.

Forderungen für Zukunft in Mainz sollen an Stadt übergeben werden

Zum Ende des Festivals übergibt die Zukunftsinitiative dann noch einige ihrer Forderungen an einen Vertreter der Stadt. Dabei geht es zum Beispiel um einen besseren ÖPNV und um mehr Parks und Wiesen. Außerdem werden die Wünsche, die auf dem Fest von den Bürgerinnen und Bürgern geäußert werden, gesammelt und ebenfalls an die Stadt übergeben.

Mainz

Fashion Revolution Week Nachhaltige Mode: Hier gibt es in Mainz Secondhand-Kleidung

In Mainz hat die "Fashion Revolution Week" begonnen. Sie zeigt: Schnelllebige Mode macht Menschen und Umwelt kaputt. Hier kann man in Mainz nachhaltige Kleidung kaufen.

Guten Morgen RLP SWR1 Rheinland-Pfalz

Mainz

"Cradle to Cradle"-Akademie in der Rheingoldhalle So könnte eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft in Mainz aussehen

Wenn alle Materialien wiederverwendet werden könnten und kein Müll mehr entsteht, wäre das gut für die Umwelt. Wie könnte "Cradle to Cradle" konkret in Mainz umgesetzt werden?

SWR4 am Nachmittag SWR4

Stand
AUTOR/IN
Damaris Diener