Viele Menschen wollen während ihrer Rente noch nicht die Füße hochlegen. Manche wollen noch arbeiten. Dafür gibt es im Kreis Mainz-Bingen eine Seniorenjobbörse.

Füße hoch im Alter?

In der Rente arbeiten: Seniorenjobbörse im Kreis Mainz-Bingen

Stand
AUTOR/IN
Andreas Neubrech
Andreas Neubrech

Viele Menschen wollen während ihrer Rente noch nicht die Füße hochlegen. Manche wollen noch arbeiten. Dafür gibt es bei der Kreisverwaltung Mainz-Bingen eine Seniorenjobbörse.

Wolfgang Schankin könnte eigentlich sein Leben genießen. Er ist Rentner. Trotzdem mag er zumindest stundenweise noch arbeiten. Seit drei Jahren ist er Fahrer für ein Dentallabor in Gensingen im Kreis Mainz-Bingen. Er ist die Schnittstelle zwischen Zahnarztpraxen und dem Labor. Er fährt unter anderem Zahnabdrücke und fertige Gebisse durch die Gegend.

Seniorenjob ermöglicht Blick hinter die Kulissen

"Eigentlich wollte ich ja gar nichts machen und meinen Ruhestand genießen", sagt Schankin. Aber da hat er die Rechnung ohne seine Frau gemacht. "Sie hat gesagt, ich würde dann den ganzen Tag daheim rumsitzen. Ich solle mir lieber etwas suchen, wo ich wieder mit Menschen umgehen könne." Dem Rat sei er gefolgt und glücklich mit dieser Entscheidung. Den Job gefunden hat er über die Seniorenjobbörse der Kreisverwaltung Mainz-Bingen.

Damit habe er eine Struktur im Alltag, würde Geld verdienen und neue Sachen dazulernen, zählt der Rentner die Vorteile auf. "Ich schaue schon ab und zu mal im Labor zu, wie ein Gebiss angefertigt wird. Das ist schon spannend. Da wird gefeilt, gemacht und getan, bis das mal fertig ist. Da ist auch viel Staub im Spiel."

Vielfältige Jobangebote im Kreis Mainz-Bingen

Wenn der Zahnarzt am Ende sagt, es habe alles gepasst, gibt Schankin das Lob an die Kolleginnen und Kollegen im Labor weiter. Wie lange er den Job machen möchte, weiß er noch nicht. "Vielleicht", so sagt er, "bis auch meine Frau in Rente geht. Dann können wir gemeinsam die freie Zeit genießen."

Die Geschichte von Wolfang Schankin ist eine der Erfolgsgeschichten, die die Seniorenjobbörse der Kreisverwaltung Mainz-Bingen bislang geschrieben hat. Seit 2016 ist das Portal online. Seitdem stehen immer wieder Stellenanzeigen auf der Seite. Aktuell wird ein Empfangsmitarbeiter in Bingen gesucht, ein Betreuer für Alarmanlagen in Klein-Winternheim und eine Unterstützung für ein älteres Ehepaar in Gau-Algesheim. Alles läuft auf Minijob-Basis.

Senioren verfügen über Erfahrung und Gelassenheit

Auch wenn ältere Arbeitnehmer auf dem regulären Arbeitsmarkt oft nicht sonderlich gefragt sind, hier werden sie gesucht. Die Verantwortliche für die Jobbörse, Ute Poßmann, kennt einige der Gründe: "Ältere Mitarbeiter bringen auf jeden Fall Erfahrung mit und eine gewisse Gelassenheit." Dazu kommt in vielen Fällen zeitliche Flexibilität.

Der Weg zu einer Seniorenarbeit ist denkbar einfach. Auf der Seniorenjobbörse sind die aktuellen Angebote gelistet, samt Einsatzort und Anforderungsprofil. Wer der konkrete Arbeitgeber ist, steht nicht dabei. Sagt einem Senior eine Ausschreibung zu, kann er sich direkt über ein Online-Formular auf der Website bewerben.

Weitere Artikel zum Thema "Arbeiten im Alter"

Rheinland-Pfalz

Beschäftigte über 65 Immer mehr Ältere in Rheinland-Pfalz arbeiten länger

Der Personalmangel ist überall spürbar und die Unternehmen bemühen sich vermehrt auch um Ältere. Die Zahl der Beschäftigten über 65 Jahre steigt kräftig an - auch in Rheinland-Pfalz.

Zur Sache Rheinland-Pfalz! SWR Fernsehen RP

Gesellschaft Arbeit bis ins hohe Alter – Wie Japan auf die demografische Wende reagiert

In Japan ist jeder vierte Rentner erwerbstätig, unter 69 Jahren sogar jeder zweite. Viele suchen darin einen Sinn für die letzte Lebensphase, manche brauchen den Zusatzverdienst.

SWR2 Wissen SWR2