In Gau-Algesheim sitzen rund 100 Mieter wegen einer defekten Heizung im Kalten.  (Foto: SWR)

Vermieter reagiert nicht

Kaputte Heizung: 100 Mieter sitzen in Gau-Algesheim im Kalten

Stand
AUTOR/IN
Vanessa Siemers
SWR-Redakteurin Vanessa Siemers (Foto: SWR)

Schnee, Temperaturen um den Gefrierpunkt und eine kaputte Heizung: Das ist die Situation von rund 100 Mietern, die in Gau-Algesheim in drei Wohnblocks leben. Mit Heizlüftern, Wollsocken und langen Unterhosen versuchen sie, sich warm zu halten.

Direkt nach dem Aufstehen zieht sich Holger Moller ganz dick an: Ein Pullover, ein Schal um den Hals und lange Unterhosen gehören für ihn momentan zu seiner alltäglichen Routine. Ohne das alles würde er es derzeit in seiner Wohnung nicht aushalten. Denn dort funktioniert seit knapp zwei Wochen die Heizung nicht mehr richtig.

Ich habe manchmal an den Beinen auch drei Schichten an. Also jetzt zum Beispiel sitze ich in einer langen Unterhose hier und in einer gefütterten Jeans.

Komplett ausgefallen ist die Heizung zwar nicht, allerdings kommt nur so wenig Wärme durch die Rohre, dass die Wohnung kaum geheizt wird. Um nicht zu sehr zu frieren, hat sich Holger Moller ein Heizgerät geliehen. Außerdem trinkt er täglich mehrere Kannen heißen Tee und schläft nachts mit einer Wärmflasche im Bett.

Mit solchen mobilen Heizgeräten versuchen die Mieterinnen und Mieter ihre Wohnungen zu erwärmen. (Foto: SWR)
Mit solchen mobilen Heizgeräten versuchen die Mieterinnen und Mieter ihre Wohnungen zu erwärmen.

Insolventer Vermieter sei abgetaucht

Sein Vermieter sei die Gesellschaft Alpha Real Estate, sagt Moller. Sie sei seit wenigen Tagen insolvent. Erfahren hat er das per Zufall, als er sich wegen der defekten Heizung an das Unternehmen wenden wollte. Doch zu diesem Zeitpunkt war telefonisch schon niemand mehr erreichbar. "Die bekannten Rufnummern sind abgeschaltet beziehungsweise es läuft eine Bandansage durch", so Moller.

Zu schnell aufgeben wollte er aber nicht. Also schrieb er auch die Kanzlei an, die das Insolvenzverfahren betreut. Aber auch hier wartet er bis heute auf Antwort.

Video herunterladen (101,4 MB | MP4)

In knapp 45 Wohnungen funktioniert die Heizung nicht richtig

Betroffen sind laut Moller knapp 45 Wohnungen in drei verschiedenen Wohnblocks. Sie alle würden von einer gemeinsamen Heizungsanlage versorgt. "Zuerst habe ich gedacht, es ist nur meine Wohnung. Aber dann habe ich festgestellt, dass die Verbindungsrohre nach oben auch kalt sind", so Moller. Als er sich daraufhin mit seinen Nachbarn über das Problem ausgetauscht habe, habe er festgestellt, dass es allen Mieterinnen und Mietern so gehe.

Einige seiner Nachbarn seien mittlerweile so verzweifelt, dass sie sogar den Bürgermeister von Gau-Algesheim, Michael König (CDU), um Hilfe gebeten haben. Wie König mitteilte, möchte er zwar gerne helfen, allerdings seien auch ihm die Hände gebunden. Unversucht lassen wollte er aber nichts, also hat auch er noch einmal versucht mit der Kanzlei zu sprechen, die das Insolvenzverfahren betreut. "Ich habe dort angerufen. Dann wurde ich auf eine Liste gesetzt und es hieß, dass ich einen Rückruf bekommen soll. Das ist aber leider noch nicht passiert, was ich unmöglich finde," so König.

Die Leute waren verzweifelt, auch ein Stück weit hilflos. Ich finde das eine Unverschämtheit, dass so mit Menschen umgegangen wird. Gerade bei diesen Temperaturen, die wir momentan haben.

Eine Mitarbeiterin der Kanzlei hat auf SWR-Nachfrage bestätigt, dass das Heizungsproblem in Gau-Algesheim bereits bekannt ist. Es seien auch schon Aufträge an entsprechende Heizungsbetriebe erteilt worden. Wann jedoch jemand vorbeischaut, um die Heizungen zu reparieren, das konnte sie nicht sagen.

Mieter kürzt Miete um 25 Prozent

Holger Moller jedenfalls will so schnell nicht aufgeben und kämpft weiter. Er hat inzwischen ein Schreiben verfasst, in dem er mitteilt, dass er seine Miete jetzt um 25 Prozent kürzt. "Mehr kann ich momentan nicht tun und dann werden sie sich ja irgendwie verhalten müssen", so seine Hoffnung.

Mainz

Streit in Mainz um Bauarbeiten In Containern duschen? Hochhaus-Verwaltung will Sanierung durchboxen

Die Hausverwaltung eines Hochhauses in Mainz-Weisenau droht den Mietern mit Klagen. Sie sollen Bauarbeiten zustimmen, die am Donnerstag beginnen sollen. 

SWR4 am Nachmittag SWR4

Mainz

Duschcontainer vor dem Haus Hochhaus in Mainz: Streit zwischen Mietern und Vonovia geht weiter

Der Streit zwischen Mietern eines Hochhauses in Mainz-Weisenau und dem Vermieter – der Gesellschaft Vonovia – spitzt sich weiter zu. Jetzt geht es auch um Asbest.

SWR4 am Nachmittag SWR4