Der gesprengte Geldautomat in Ludwigshafen-Rheingönheim  (Foto: SWR)

Tat vom März in Rheingönheim

Zwei mutmaßliche Geldautomaten-Sprenger von Ludwigshafen angeklagt

Stand

Die Staatsanwaltschaft hat nach einer Geldautomaten-Sprengung in Ludwigshafen vom März gegen zwei Männer Anklage erhoben. Die Polizei hatte die beiden bei ihrer Flucht geschnappt.

Die Staatsanwaltschaft Mainz hat Anklage gegen die beiden Männer erhoben. Grund ist laut Behörde, dass das Landeskriminalamt die Ermittlungen geführt hat, die mittlerweile abgeschlossen sind. Beide Männer sind dringend tatverdächtig, am 14. März einen Geldautomaten in Ludwigshafen-Rheingönheim gesprengt zu haben, so die Staatsanwaltschaft auf SWR-Anfrage. Dabei handelt es sich um einen 23-Jährigen und einen 22-Jährigen. Beide haben sowohl die niederländische als auch die marokkanische Staatsangehörigkeit. Die Verdächtigen waren laut Staatsanwaltschaft auf der Flucht festgenommen worden. Ein dritter Täter war damals entkommen.

Ludwigshafen

100.000 Euro Schaden Geldautomat in Ludwigshafen gesprengt: Ein Verdächtiger flüchtig, zwei Männer in Haft

Bei der Sprengung eines Geldautomaten in Ludwigshafen-Rheingönheim ist laut Ermittler an dem Bankgebäude 100.000 Euro Schaden entstanden. Ein Mutmaßlicher Täter ist noch flüchtig.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Geldautmatensprenger rammten Streifenwagen

Der Geldautomat am REWE-Center in Ludwigshafen-Rheingönheim war nachts um 1:30 Uhr gesprengt worden. Die Täter waren zunächst in einem Fahrzeug geflüchtet, hatten dann auf der B9 einen Streifenwagen gerammt und waren zu Fuß weggerannt. Die beiden festgenommenen Tatverdächtigen sitzen seit März in Untersuchungshaft.

Auch wenn die Staatsanwaltschaft Mainz die Ermittlungen geführt hat, soll der Prozess am Landgericht Frankenthal stattfinden. Ob und wann die Anklage zugelassen wird, ist noch nicht entschieden.

Mehr zu der Geldautomaten-Sprengung

Ludwigshafen

Nach der Tat vom Dienstag Polizei Ludwigshafen sucht intensiv dritten Täter nach Sprengung von Geldautomat

Nach der Sprengung eines Geldautmaten in Ludwigshafen-Rheingönheim ist die Polizei dem dritten Tatverdächtigen auf der Spur. Dieser ist weiterhin flüchtig.

Ludwigshafen

100.000 Euro Schaden Geldautomat in Ludwigshafen gesprengt: Ein Verdächtiger flüchtig, zwei Männer in Haft

Bei der Sprengung eines Geldautomaten in Ludwigshafen-Rheingönheim ist laut Ermittler an dem Bankgebäude 100.000 Euro Schaden entstanden. Ein Mutmaßlicher Täter ist noch flüchtig.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Ludwigshafen

Jetzt die SWR Aktuell App runterladen Aufs Handy: Nachrichten aus Ludwigshafen, der Süd- und Vorderpfalz

Die SWR Aktuell App bringt Ihnen kurz und knapp alles Wichtige auf Ihr Smartphone. Sie bekommen auch gezielt Nachrichten aus Ludwigshafen und der Pfalz. So funktioniert's:

Stand
AUTOR/IN
SWR