Neuwied

Kreis hat Klimaschutzmanagerin eingestellt

STAND

Der Kreis Neuwied hat erstmals eine Klimaschutzmanagerin eingestellt. Wie der Kreis mitteilt, soll sie das bereits erstellte Klimaschutzkonzept des Kreises jetzt umsetzen. Die Architektin und zertifizierte Klimaschutzberaterin Janine Sieben möchte nach eigenen Angaben zunächst Photovoltaikanlagen auf die Dächer der kreiseigenen Gebäude anbringen lassen. Damit könne man sehr schnell CO2 und somit auch Geld sparen, teilt die 42-Jährige mit. Die Photovoltaik-Module könnten auch auf brach liegenden oder wenig ertragreichen landwirtschaftlichen Flächen aufgestellt werden und diese so gleichzeitig ökologisch aufwerten. Die neue Klimaschutzmanagerin will nach eigenen Angaben bis zum Jahr 2030 65 Prozent CO2 einsparen. Bisher hatte der Kreis Neuwied eine externe Klimaschutzmanagerin.

STAND
AUTOR/IN