Aktionsabend mit verkaufsoffenen Geschäften

Fünf Jahre "First Friday" in Andernach

Stand
AUTOR/IN
Sandra Thyssen
Bild von Multimediareporterin Sandra Thyssen aus dem SWR-Regionalstudio Koblenz

Vor fünf Jahren wurde der erste "First Friday" Andernach ins Leben gerufen. Der Aktionsabend sollte mehr Kunden in die Innenstadt locken - mit Erfolg.

Jeden ersten Freitag im Monat haben die Geschäfte in Andernach länger geöffnet und präsentieren sich immer von 18 bis 22 Uhr unter einem anderen Motto - dazu gibt es Live-Musik und Straßenkunst. Das ist der "First Friday".

Audio herunterladen (487 kB | MP3)

Ehemaliger Oberbürgermeister hatte die Idee des "First Friday" mitgebracht

Die Idee dazu hatte der ehemalige Oberbürgermeister der Stadt Andernach, Achim Hütten (SPD), mitgebracht. Bei einer Veranstaltung in Bochum zum Thema "Offline-Strategien" seien ihm und Kollegen aus anderen Städten rund 50 Ideen präsentiert worden. Eine davon war der "First Friday", den es zu diesem Zeitpunkt nur in der Schweizer Stadt Biel gab. Hütten sei sofort klar gewesen: "Den bringen wir nach Andernach". Er sei begeistert, wie "warm und herzlich" die Andernacher Einzelhändler seinen Vorschlag umgesetzt hätten, so Hütten.

Mit "First Friday" neues Einkaufserlebnis in Andernach geschaffen

Mit dem "First Friday" werde das erreicht, was alle Fachleute für den innerstädtischen Einzelhandel empfehlen würden - nämlich ein Einkaufserlebnis zu schaffen und Kunst, Kultur und Konsum miteinander zu verbinden.

Außerdem hätten sich die Einzelhändler über die Organisation des "First Friday" auch ganz anders miteinander verbunden, sagte Hütten. Demnach stellen sie gemeinsam jeden Monat ein tolles Programm zusammen - mit Unterstützung der Stadt Andernach. Sie unterstützt das Projekt seit Beginn nach ihren Angaben mit 5.000 Euro pro Monat.

Anfängliche Skepsis schnell verflogen

Modedesignerin und Geschäftsinhaberin Mehtap Turan und die Aktionsgemeinschaft Andernach Attraktiv e.V. haben die damalige Vision von Achim Hütten umgesetzt. Turan sagt, anfangs sei sie unsicher gewesen, ob das Konzept tatsächlich funktioniere.

Die ersten Monate waren nach ihren Angaben noch schlecht frequentiert - gefolgt von "harten Corona-Monaten". Mittlerweile habe sich der Aktionsabend in der Innenstadt aber etabliert. "First Friday" sei ein Alleinstellungsmerkmal der Stadt Andernach, so die erste Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft.

Immer mehr Anfragen von Einzelhändlern für Andernach

Mehtap Turan und ihre Kollegen bekämen immer mehr Anfragen von Einzelhändlern und Gastronomenen aus anderen Städten in der Region, erzählt sie. Auch viele Neugründer würden sich für Andernach als Standort entscheiden - ein Grund sei unter anderem der "First Friday".

Ein Sprecher der Stadt Andernach sagte, der Erfolg des "First Friday" lasse sich nicht in konkreten Zahlen messen. Die Stadt sei an jedem Aktionsabend gut besucht. Die Einzelhändler, aber auch die Kunden seien zufrieden. Das reicht der Stadt nach eigenen Angaben als Feedback, um an dem Event festzuhalten.

BWL-Professor: Shopping-Erlebnis steht im Vordergrund

Andreas Hesse, BWL-Professor an der Hochschule Koblenz, beschäftigt sich seit mehreren Jahren wissenschaftlich mit Aktivitäten von lokalen innerstädtischen Anbietern. Er sagt, die Funktion von Innenstädten müsse sich wandeln: Das Shopping-Erlebnis, das Verweilen und Flanieren, Stimmung und Atmosphäre stünden bei den Kunden mittlerweile im Vordergrund.

"Die Andernacher Innenstädter haben es mit viel Engagement und Ausdauer geschafft eine Eventserie zu etablieren, die fünf Jahre überlebt", sagt Hesse. Die Freitagsveranstaltung zeige, dass man mit etwas Kreativität und Engagement viel bewegen könne. Besonders auffällig dabei sei, dass Einzelhändler nicht einzeln handelten, sondern gemeinsam.

Oberstes Ziel: Kunden in der Innenstadt halten

Auch wenn es Kritiker gebe, die sagten, der Mehrumsatz an dem Abend sei zu gering, sei für die Innenstädte erstmal am wichtigsten, die Abwanderung von Kunden zu bremsen, so Hesse. Der Innenstadtbesuch müsse attraktiv sein, Spaß machen und begeistern - dann können seiner Meinung nach weitere Einbrüche abgemildert werden.

Mehr Themen aus Andernach im SWR

Andernach

Amtswechsel nach fast drei Jahrzehnten Andernach: Christian Greiner als neuer Oberbürgermeister vereidigt

In Andernach ist am Donnerstagabend der neue Oberbürgermeister Christian Greiner ins Amt eingeführt worden. Er löst Achim Hütten (SPD) ab.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Andernach

Saisonstart nach der Winterpause Geysir in Andernach ist wieder geöffnet

In Andernach können Besucher ab sofort wieder sehen, wie die Fontäne des größten Kaltwasser-Geysirs der Welt in die Höhe schießt - erstmals seit 2019 wieder ohne Corona-Beschränkungen.

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz