Kaiserslautern

Kreistag zu Gemeindeschwester plus

STAND

Der Kreistag des Kreises Kaiserslautern befasst sich heute mit dem Projekt „Gemeindeschwester plus“.

Mehrere Fraktionen wollen, dass das Projekt ausgeweitet wird. In einem Antrag von CDU, FDP und FWG heißt es, es sei zu begrüßen, dass das Land die Gemeindeschwester plus weiter fördern will. Allerdings seien die eineinhalb Stellen im Kreis Kaiserslautern zu wenig – gerade der Osten des Kreises sei unterversorgt. Die Fraktionen wollen, dass der Kreis sich um die Förderung von drei Stellen bemüht. Bei der Gemeindeschwester plus geht es darum, ältere Menschen zu unterstützen, dass sie möglichst lange selbstständig in ihrem eigenen Zuhause leben können. Außerdem befasst sich der Kreistag heute noch mit den Standorten von Sirenen. Dafür liegt eine Liste vor, die aber noch nicht öffentlich ist. Die Sirenen sollen die Bevölkerung in Katastrophenfällen warnen.

STAND
AUTOR/IN