Im Transporter auf der Autobahn unterwegs

Polizei Kaiserslautern rettet exotische Tiere

Stand
AUTOR/IN
Jürgen Rademacher
Bild von Jürgen Rademacher, Redakteur im SWR Studio Kaiserslautern (Foto: SWR)

Eigentlich hatten die Beamten den Transporter am Autobahndreieck Kaiserslautern angehalten, weil der Fahrer Schlangenlinien fuhr. Im Laderaum fanden sie dann aber ganz andere Amphibien.

Tierkäfige mit exotischen Tieren in Tiertransporter in Kaiserslautern (Foto: Polizeidirektion Kaiserslautern)
Die Tiere waren in dem Transporter nicht artgerecht untergebracht.

Erst hatte die Polizei den Fahrer kontrolliert - die Beamten fanden aber keine Hinweise, warum er Schlangenlinien gefahren war. Kein Alkohol, keine Drogen, kein medizinisches Problem. Dann nahmen die Polizisten die Ladung des Transporters unter die Lupe - und staunten nicht schlecht.

Auch Axolotl im Transporter in Kaiserslautern

Im Laderaum standen mehrere ungesicherte Holzkisten. Darin befanden sich unter anderem vier Axolotl. Der Schwanzlurch aus Mexiko lebt eigentlich im Wasser - davon war aber in dem Transporter nichts zu sehen. Außerdem entdeckten die Polizeibeamten noch einen Gecko, 24 Mäuse, Wellensittiche und Kanarienvögel.

Die Polizisten riefen das Veterinäramt des Kreises Kaiserslautern zu der Kontrolle dazu - und das untersagte, dass der Transporter weiterfahren durfte. Er sei für einen Tiertransport "gänzlich ungeeignet". Die Tiere wurden zu einem Zoo-Fachhandel gebracht. Auf den Fahrer des Transporters und dessen Firma kommen nun mehrere Anzeigen zu.

Rheinland-Pfalz

SWR Aktuell - der Morgen in Rheinland-Pfalz Jetzt abonnieren: Newsletter mit RLP-Nachrichten am Morgen

Noch vor dem Frühstück auf Stand sein? Mit dem neuen Newsletter "SWR Aktuell - der Morgen in Rheinland-Pfalz" landen die Top-News und alles Wichtige für den Tag im Mailpostfach.

Mehr Meldungen zu exotischen Tieren

Tiere Schlangen, Nerze, Spinnen – Problematische Haustierhaltung

Der Trend zu exotischen Haustieren hat Schattenseiten: Viele wissen nicht, was die Tiere brauchen. Im schlimmsten Fall werden Spinnen und Schlangen zur Gefahr für wild lebende Verwandte. Brauchen wir ein Heimtiergesetz?

SWR2 Wissen SWR2

Landau

Die Nosferatu-Spinne ist nichts dagegen Reptilium Landau: die krassesten Fundtiere der Pfalz

Ob Python, Schnappschildkröte oder Alligator: Im Reptilium in Landau kommt alles unter, was Klauen und Zähne hat, und manchmal sogar tödlich sein kann. Und exotische Tiere, die Touristen aus dem Urlaub mitbringen.