Grund ist ein stillgelegter Stollen

Gelände um Freilichtbühne Obermoschel wegen Einsturzgefahr gesperrt

STAND

In Obermoschel im Donnersbergkreis muss das Gelände um die Freilichtbühne großflächig abgesperrt werden. Der Grund: ein stillgelegter Stollen im Erdreich.

Früher wurde in diesem Stollen Quecksilber abgebaut. 2020 kam es zu einem sogenannten Tagesbruch. Das heißt, Teile einer Straße sind damals weggebrochen und in den darunterliegenden Stollen gestürzt. Nach Angaben von Ortsbürgermeister Ralf Beisiegel (parteilos) wurden daraufhin Probebohrungen vom Landesamt für Geologie und Bergbau durchgeführt, die jetzt unter der Freilichtbühne eine große Höhle entdeckt haben.

Das Gelände um die Freilichtbühne Obermoschel ist wegen Einsturzgefahr abgesperrt. (Foto: IMAGO / mhphoto)
Die Freilichtbühne in Obermoschel darf bis auf Weiteres nicht mehr genutzt werden. Mitte Juli will der Stadtrat mit der SGD Süd über das weitere Vorgehen beraten. IMAGO / mhphoto

Stadtrat Obermoschel berät mit SGD Süd über Vorgehen

Weil nur rund vier Meter Boden über der Stollendecke seien, gelte der Bereich als einsturzgefährdet und muss abgesperrt werden. Im Juli gebe es Gespräche mit der SGD Süd, wie man mit dem Gelände in Zukunft umgehen könne. Alle Veranstaltungen auf der Freilichtbühne müssen bis auf weiteres ausfallen.

Alle Maßnahmen, den Stollen zu füllen, seien zu teuer, so Bürgermeister Beisiegel. Die Hoffnung ist, dass das Gelände nicht für immer gesperrt bleiben muss und beispielsweise Wanderer dort wieder Rast machen können.

Trotz Sperrung: Mittelalterfest findet statt

Der Burgverein Obermoschel teilte auf seiner Internetseite mit, dass trotz der Sperrung des Geländes um die Freilichtbühne, der Weg zur Burg frei sei. Das bedeutet: Das geplante Mittelalterfest in Obermoschel, vom 11. bis 12. Juni, findet statt.

Kaiserslautern

Polizei warnt vor gefährlichem Trend Nach Stromschlag wegen Selfie: Jugendlicher außer akuter Lebensgefahr

Der Jugendliche, der durch einen Stromschlag am Bahnhof Einsiedlerhof in Kaiserslautern schwer verletzt worden ist, schwebt nach Angaben der Polizei nicht mehr in Lebensgefahr. Er wollte auf einem Güterwaggon ein Selfie machen.  mehr...

Kaiserslautern/Mehlingen

Brandursache noch unklar Feuer auf dem ZAK-Gelände in Kaiserslautern

Auf dem Gelände der Zentralen Abfallwirtschaft Kaiserslautern hat am Dienstagvormittag eine Lagerhalle gebrannt. Die Brandursache ist noch offen.  mehr...

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

STAND
AUTOR/IN