Fachkräftemangel

Pirmasenser Unternehmen holt Azubis aus Tunesien

STAND

In der Westpfalz suchen viele Betriebe nach Personal. Viele Ausbildungsplätze sind unbesetzt. Profine hat daher entschiedenen, drei Nachwuchskräfte aus Nordafrika einzustellen.

Fatma Agrebi in der Werkstatt von Profine. (Foto: SWR)
"Es ist mein Traum. Ich möchte hier eine Ausbildung zur Elektronikerin machen", sagt die 27-jährige Fatma Agrebi aus dem Süden Tunesiens.
Auch Hatem Brini ist froh, eine Ausbildung in Pirmasens machen zu können.
Die 29-jährige Houda Hayouni ist die dritte im Bunde der tunesischen Lehrlinge bei Profine. Gemeinsam mit ihren beiden Azubi-Kollegen wird sie noch zusätzlichen Deutschunterricht bekommen, damit es in Zukunft keine sprachlichen Barrieren mehr gibt.
STAND
AUTOR/IN
SWR