Cannabisplantage in Pirmasens ausgehoben (Foto: Pressestelle, Polizei Pirmasens)

Mehr als 1.600 Pflanzen illegal aufgezogen

Anklage wegen Cannabis-Plantagen in Pirmasens und Ludwigshafen

Stand

Fünf Männer waren Ende Oktober festgenommen worden, weil sie in Pirmasens und Ludwigshafen Cannabis-Plantagen betrieben haben sollen. Jetzt werden sie angeklagt.

Die fünf Männer waren mehrere Monate intensiv von der Polizei beobachtet worden, bevor die Handschellen klickten. Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft Zweibrücken haben sie mehrere hundert Kilo Cannabis angebaut und verkauft. Zwei der Männer sollen laut Anklage die Cannabis-Plantagen betrieben haben. Die anderen Angeklagten waren laut Staatsanwaltschaft die Gärtner auf den Plantagen.

Angebaut und geerntet wurden die Cannabis-Pflanzen unter anderem in einer Halle in einem Vorort von Pirmasens und in einem unbewohnten Anwesen in Ludwigshafen.

1.000 Cannabis-Pflanzen in Pirmasens sichergestellt

In der Industriehalle bei Pirmasens entdeckten die Ermittler etwa 1.000 fast erntereife Hanf-Pflanzen. Ausgestattet war die Halle mit professioneller Technik zur Pflanzenaufzucht, etwa Licht und Belüftung. Laut Polizei hatten die sichergestellten Hanf-Pflanzen eine Höhe von etwa zwei Metern.

Polizei beschlagnahmt 600 Hanf-Pflanzen in Ludwigshafen

Ein ähnliches Bild ergab sich den Beamten zufolge in einem unbewohnten Gebäude in Ludwigshafen. Auch dort konnten die illegalen Cannabis-Pflanzen unter besten Bedingungen gedeihen. Rund 600 Pflanzen mit einer Höhe von etwa anderthalb Metern wurden in Ludwigshafen sichergestellt.

200 Kilo Cannabis aus Pirmasens

Insgesamt sollen die Beschuldigten in den Gebäuden über 1.600 Pflanzen aufgezogen haben. Damit sollen allein in Pirmasens etwa 200 Kilo Cannabis hergestellt worden sein.

Für ihre Cannabis-Plantage dort haben die Beschuldigten laut Anklage auch illegal Strom aus dem öffentlichen Stromnetz gezogen. Außerdem sollen die zwei Plantagenbetreiber Cannabis aus den Niederlanden nach Deutschland gebracht und hier verkauft haben. Die fünf Angeklagten sitzen derzeit in Untersuchungshaft.

Lauterecken-Wolfstein

28-Jähriger festgenommen Riesige Plantage: 1.500 Pflanzen Cannabis in verlassenem Haus entdeckt

In einem verlassenen Haus in der Verbandsgemeinde Lauterecken-Wolfstein hat die Polizei eine riesige Cannabis-Plantage entdeckt. Das komplette Haus diente als Anbaufläche.

Pirmasens

450.000 Euro Wert auf Schwarzmarkt Hanf-Plantage bei Pirmasens ausgehoben - 150 Kilo Marihuana sichergestellt

Die Polizei Pirmasens hat in Schindhard im Kreis Südwestpfalz eine ganze Cannabis-"Fabrik" ausgehoben. Die sichergestellten Drogen haben einen Wert von 450.000 Euro.

Am Vormittag SWR4 Rheinland-Pfalz

Kaiserslautern

Polizei stellt verdächtige Pflanzkübel sicher Wollte jemand Cannabis am Wald bei Kaiserslautern züchten?

Auch draußen, in der Natur, ist der Anbau von Cannabis illegal. Doch man kann es ja mal versuchen, dachte sich jemand in der Nähe von Kaiserslautern.

Landstuhl

Bundeskabinett akzeptiert Pläne des Gesundheitsministers Cannabis-Legalisierung: Apotheken im Westen der Pfalz uneinig

Sollte Cannabis legalisiert werden, oder nicht? Die Apotheker in der Westpfalz sind da geteilter Meinung.

Stand
AUTOR/IN
SWR