Eifel-Ort Glaadt zum Teil überflutet

Stand
AUTOR/IN
Christian Altmayer

Mehrere Häuser im Eifel-Ort Glaadt sind bei einem schweren Unwetter am Abend überflutet worden. Rund ein Dutzend Menschen musste nach Angaben der Feuerwehr ihre Wohnungen verlassen.

Eine Person befinde sich derzeit noch in ihrem Haus. Sie weigere sich, das Gebäude zu verlassen. In Gefahr sei der Einwohner aber nicht, so die Feuerwehr. Das Wasser stehe zurzeit 90 Zentimeter hoch im Ort. Die Feuerwehrleute müssten nun abwarten, bis der Pegel langsam sinke, um die vollgelaufenen Keller und Wohnungen leerzupumpen. Derweil laufen in den Nachbarorten Schüller und Esch so wie im angrenzenden Eifelkreis Bitburg-Prüm mehr als 30 Einsätze. Das Gewitter war am Nachmittag bereits über den Hunsrück, das Moseltal und die Eifel gezogen. Mehrere Straßen wurden überschwemmt, Hänge gerieten ins Rutschen. Dort sind aber mittlerweile wieder alle Strecken befahrbar.

RLP

Zahlreiche Keller vollgelaufen Unwetter-Front sorgte für Schäden im nördlichen Rheinland-Pfalz

Die Unwetter in Rheinland-Pfalz sind abgezogen. Sie hatten vor allem im Norden und Westen des Landes für Schäden gesorgt. Besonders betroffen war auch der Kreis Ahrweiler.

Der Vormittag SWR1 Rheinland-Pfalz

Stand
AUTOR/IN
Christian Altmayer