Rheinland-Pfalz

Weniger Arbeitslose im April

STAND

In Rheinland-Pfalz waren im April weniger Arbeitslose gemeldet. Nach Angaben der zuständigen Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit waren 97.700 Frauen und Männer ohne Job, 2.800 weniger als im März. Im Vergleich zum April 2021 sank die Zahl der Arbeitslosen um 22.500. Die Erwerbslosenquote lag bei 4,3 Prozent - nach 4,5 Prozent im März. Vor einem Jahr betrug sie 5,3 Prozent.

Der Ukraine-Krieg wirkt sich der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland zufolge bisher nicht auf den Arbeitsmarkt im Land aus. Im April seien 46.200 offene Arbeitsstellen gemeldet worden, das seien 2,5 Prozent mehr als im März. Die meisten Stellen gebe es in der Zeitarbeit, im Verarbeitenden Gewerbe, im Handel, im Gesundheits- und Sozialwesen sowie im Baugewerbe.

Auf dem Ausbildungsmarkt sind den Zahlen zufolge noch 8.500 Jugendliche auf der Suche nach einer Lehrstelle. Dem gegenüber stehen 14.600 offene Ausbildungsplätze.

STAND
AUTOR/IN