Milliardenloch im Bundeshaushalt: Wie kann ich die Folgen für mich abfedern?

Stand
AUTOR/IN
Andreas Böhnisch

Audio herunterladen (2,7 MB | MP3)

60 Milliarden Euro fehlen im Bundeshaushalt. Und wer denkt: das geht mich nichts an, irrt sich gewaltig. Nehmen wir die Gas- und Strompreis-Bremse: Sie war eigentlich bis Ende März verlängert worden – soll nun aber schon zum Jahreswechsel enden – das hat Kanzler Scholz gestern im Bundestag bestätigt. Was das Haushaltsloch für Verbraucherinnen und Verbraucher bedeutet und wie man die Folgen abfedern kann, darüber hat SWR-Aktuell-Moderator Andreas Böhnisch mit Saidi Sulilatu gesprochen, Chefredakteur beim Geldratgeber "Finanztip".

Stand
AUTOR/IN
Andreas Böhnisch