Stromabnehmer auf dem Dach

Oberleitungen für Lkw im Murgtal - Interesse auch in Frankreich

Stand

Der Anblick ist außergewöhnlich: ein Lkw mit Stromabnehmer auf dem Dach. Auf einer 16 Kilometer langen Strecke im Kreis Raststatt kann mobil Strom nachgeladen werden.

Logistikunternehmer Thomas Mast ist mit seinem Laster elektrisch unterwegs: Zwischen Gernsbach und Kuppenheim kann der Unternehmer auf zwei Abschnitten während der Fahrt Strom zapfen. Damit wird der Elektromotor seines Lkw angetrieben und zugleich die Batterie aufgeladen. Endet die Oberleitung, übernimmt der Akku. Diese Technologie nutzen schon einige Speditionsunternehmen im Murgtal. Für große Distanzen müssten allerdings noch mehr Oberleitungen über Autobahnen und Bundestraßen gespannt werden, so Marcel Zembrot, Projektleiter von eWayBW.

Der komplette Fernsehbeitrag zum Nachschauen:

Technologie noch in der Testphase

Fahrten im Nahbereich könnten heute schon problemlos mit einem reinen Batteriefahrzeug gemacht werden, so Marcel Zembrot. Allerdings funktioniere dies über große Strecken mit der Batterie noch nicht.

"Da könnte tatsächlich die Oberleitung dann eine sinnvolle Lösung darstellen."

Noch steckt die Oberleitungs-Lkw-Strecke im Murgtal mitten in der Testphase. Sollte sie erfolgreich sein, könnte ein grenzüberschreitendes Pilotprojekt im Güterverkehr zwischen Deutschland und Frankreich folgen.

Mitschnitt SWR Aktuell vom 25.02.2023 mit Dreiland Aktuell

Mehr zu E-LKW:

Ehingen

Vierzigtonner mit Batterieantrieb Ehinger Logistikunternehmen testet E-Lkw

Immer mehr E-Autos sind auf den Straßen unterwegs - aber elektrische Lastwagen? Sieht man selten. Ein Ehinger Unternehmen hat neuerdings batteriebetriebene Vierzigtonner im Einsatz.

SWR4 BW aus dem Studio Ulm SWR4 BW aus dem Studio Ulm

Wörth

Einstieg in E-Mobilität für Lkw Wörth: Mercedes eröffnet Ladepark für Elektro-Lkw

Wer ein Elektroauto fährt, kann es bundesweit an Ladesäulen aufladen. Für Elektro-Lkw allerdings gibt es nur zwei öffentliche Ladesäulen in Deutschland - und die stehen in der Südpfalz. Mercedes-Benz in Wörth will Abhilfe schaffen.

Stand
Autor/in
SWR