Die Preistafel einer Tankstelle in München ist vor einer Zapfsäule zu sehen. In der Nacht vom 31. August auf den 1. September endete eine vorübergehende Senkung der Energiesteuer auf das von der EU vorgegebene Mindestmaß. Sie galt seit 1. Juni, um Verbraucher angesichts hoher Energiepreise zu entlasten. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Lennart Preiss)

"Selten fühle ich mich so dumm wie an der Zapfsäule"

Kommentar zum Tankrabatt-Aus: Profitiert haben die Mineralölkonzerne

STAND
AUTOR/IN
Sabrina Fritz
SWR-Wirtschaftsredakteurin Sabrina Fritz (Foto: SWR)

Mit dem Ende des Tankrabatts blicken Autofahrer erstaunt auf die Spritpreise. Diese stiegen sprunghaft in die Höhe. Muss das sein? Das fragt sich SWR-Wirtschaftsredakteurin Sabrina Fritz.

Hey, der Tankrabatt ist weg! Die Preise an den Tankstellen springen sofort vor Freude in die Höhe. Warum? Ehrlich gesagt, keine Ahnung. Menschen, die mehr vom Benzinmarkt verstehen als ich sagen, die Tankstellen hätten eigentlich noch genug günstiges Benzin auf Lager.

Billiges Benzin zum teueren Preis

Warum sie es dann nicht bis zur Neige an uns ausgeben, lässt eigentlich nur einen Schluss zu. Sie verkaufen das billige Benzin schon zum teureren Preis und springen ebenfalls vor Freude in die Höhe. Aber ob das stimmt? Da muss ich jetzt mal sagen: im Zweifel gegen die Rohölkonzerne. Denn selten fühle ich mich so dumm wie an der Zapfsäule.

"Im Zweifel gegen die Rohölkonzerne"

Mit der Tank-App hinterherhecheln

Alle Probleme dieser Welt fließen in meinem Tank zusammen. Niedrigwasser verteuert den Transport von Benzin ebenso wie es fehlende Lkw-Fahrer aus der Ukraine und Unruhen in Libyen tun.

Jeder Sturm in der Nordsee lässt die Tanktafel erzittern. Ich finde es verrückt, dass meine Tankstelle mehrmals am Tag die Preise rauf und runter setzen darf und ich mit meiner Tank-App hinterherhechle.

Sommer des 9-Euro-Tickets und Tankrabatts

Ich bin nach diesem 9-Euro-Tankrabatt-Sommer jedenfalls erschöpft. Das 9-Euro-Ticket haben vor allem die genutzt, die gar kein Auto fahren. Die Bahn war dann so voll, dass alle anderen lieber wieder im Auto sitzen geblieben sind. Für Tankrabatt und 9-Euro-Ticket hat der Staat in drei Monaten mehr als fünf Milliarden Euro auf den Kopf gehauen. Und die, die am meisten davon profitiert haben, sind dann doch wieder die Mineralölkonzerne.

Video herunterladen (14,4 MB | MP4)

Mehr zum Tankrabatt

Hirschthal

Benzin in der Westpfalz wieder teurer Fahren Pfälzer jetzt zum Tanken nach Frankreich?

Am Mittwoch ist in Deutschland der Tankrabatt ausgelaufen. Für Autofahrer aus der Südwestpfalz könnte sich jetzt eine Fahrt nach Frankreich lohnen.  mehr...

Am Morgen SWR4 Rheinland-Pfalz

Günstig tanken Ende des Tankrabatts: Mit diesen Tipps sparst du weiterhin

Der Tankrabatt ist ausgelaufen – das macht sich an vielen Tankstellen bemerkbar. Worauf du achten kannst, um dennoch Geld beim Tanken zu sparen, erfährst du hier.  mehr...

Baden-Württemberg

Benzin und Diesel über Zwei-Euro-Marke Tankrabatt-Ende: Spritpreise in BW steigen sprunghaft an

Am Donnerstagmorgen ist der Preissprung an den Tankstellen auch in BW deutlich. Umweltministerin Walker (Grüne) wirft den Mineralölkonzernen vor, am staatlichen Zuschuss verdient zu haben.  mehr...

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
Sabrina Fritz
SWR-Wirtschaftsredakteurin Sabrina Fritz (Foto: SWR)