Ein Zug der Riesbahn musste am Samstag bei Westhausen im Ostalbkreis evakuiert werden. Der Grund: Ein Schaden an der Oberleitung. (Foto: onw-images / Jason Tschepljakow)

Riesbahnstrecke wieder frei

100 Reisende müssen Regionalbahn im Ostalbkreis verlassen

Stand
AUTOR/IN
Maren Haring
Maren Haring (Foto: SWR, SWR - Alexander Kluge)

Zwischen Aalen-Goldshöfe und Westhausen ist am Samstag wegen eines Schadens an der Oberleitung ein Zug der Riesbahn evakuiert worden. Außerdem war ein Baum auf die Gleise gestürzt.

Die Gleise zwischen Aalen-Goldshöfe und Bopfingen (Ostalbkreis) sind nach zwei Schäden am Samstag wieder frei. Das bestätigte ein Sprecher des Zugbetreibers Go Ahead. Am Samstagnachmittag war ein Zug der Riesbahn wegen eines Schadens an der Oberleitung nahe dem Bahnhof Goldshöfe auf freier Strecke liegengeblieben. 100 Reisende mussten die Bahn verlassen. Verletzt wurde niemand.

Ast geriet auf Oberleitung - Riesbahn evakuiert

Nach ersten Informationen war ein Ast in die Oberleitung gestürzt. Ob der Grund das Unwetter auf der Ostalb war, ist noch nicht klar. Der Zug sei etwa gegen 16:30 Uhr liegen geblieben, so ein Sprecher der Bundespolizei. Gute zwei Stunden später habe die Evakuierung begonnen und sei um 19:30 Uhr beendet gewesen.

Dieser Vorgang dauere deswegen so lang, weil zunächst geprüft werden muss, ob der Zug nicht in absehbarer Zeit weiterfahren kann, so der Sprecher. Darüber hinaus sei es auf freier Strecke nicht leicht, alle Fahrgäste sicher aus dem Zug zu bringen.

Feuerwehr, Rettungskräfte und Polizei kümmerten sich um die gestrandeten Fahrgäste der liegengebliebenen Riesbahn. Sie kamen zunächst in einem Schützenhaus unter. (Foto: onw-imgages / Jason Tschepljakow)
Feuerwehr, Rettungskräfte und Polizei kümmerten sich um die gestrandeten Fahrgäste der liegengebliebenen Riesbahn. Sie kamen zunächst in einem Schützenhaus unter.

100 Fahrgäste der Riesbahn in Schützenhaus untergebracht

Die 100 Passagiere seien von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten aus dem Zug gebracht worden und zunächst in einem Schützenhaus untergekommen. Später konnten sie mit einem Schienenersatzverkehr weiterreisen, hieß es.

Baum stürzte auf Gleise der Riesbahn

Etwa im selben Zeitraum sei wegen des Sturms ein Baum auf die Gleise der Riesbahn gestürzt, so der Sprecher von Go Ahead. Die Reparatur und die Räumung der Gleise haben demnach bis zum frühen Sonntagnachmittag gedauert. Fahrgäste seien zwischen Bopfingen und Aalen mit Bussen oder Taxis transportiert worden. Die Zugstrecke sei inzwischen wieder befahrbar.

Mehr zu evakuierten Zügen und Bahnen

Merklingen

150 Menschen müssen Zug verlassen Weichenstörung: Bahn evakuiert Zug auf Neubaustrecke Wendlingen-Ulm

Technische Probleme an der Neubaustrecke Wendlingen-Ulm haben am Montagabend den Bahnverkehr für mehrere Stunden ausgebremst. Ein Zug mit 150 Fahrgästen musste sogar evakuiert werden.

SWR4 BW am Dienstag SWR4 Baden-Württemberg

Offingen

Technischer Defekt Zwischen Ulm und Augsburg: Zug nach zwei Stunden evakuiert

Rund zwei Stunden mussten die 73 Personen in der Regionalbahn zwischen Augsburg und Ulm im kalten Zug ausharren, berichten die Passagiere. Dann hat sie die Feuerwehr evakuiert.