Autofahrer ignorieren Durchfahrverbote

Lange Staus wegen A8-Teilsperrung am Drackensteiner Hang

Stand

Die einspurige Sperrung auf der A8 am Drackensteiner Hang hat am Wochenende lange Staus verursacht. Einige Autofahrer versuchten auszuweichen und landeten in der Sackgasse.

Viel Geduld brauchten Autofahrer am Wochenende auf der A8 zwischen Ulm und Stuttgart. Wegen Felssicherungsarbeiten am Drackensteiner Hang war dort zwischen Freitagabend und Montagfrüh eine Spur gesperrt. Dies sorgte vor allem an den Nachmittagen für Staulängen von mehr als zehn Kilometern Länge. Navigationsgeräte zeigten eine Verzögerung von ein bis zwei Stunden an. Auch Ausweichstrecken waren überlastet.

Vor allem am Samstag- und Sonntagnachmittag standen Autofahrer auf der A8 vor dem Drackensteiner Hang bis zu zwei Stunden im Stau.
Vor allem am Samstag- und Sonntagnachmittag standen Autofahrer auf der A8 vor dem Drackensteiner Hang bis zu zwei Stunden im Stau.

Auch Ausweichstrecken über die B10 und B466 überlastet

Einige Autofahrer verließen die A8 bereits in Ulm-West, um über die B10 in Richtung Stuttgart zu fahren. Durch den Umweg über Geislingen verloren sie rund eine halbe Stunde. Wer dann über die B466 den Weg zurück nach Mühlhausen einschlug, brauchte eine weitere halbe Stunde länger als auf der B10 zu bleiben und erst in Wendlingen auf die A8 zurückzukehren.

Beim Versuch, dem Stau auf der A8 auszuweichen. landeten etliche Autofahrer in der Sackgasse.
Beim Versuch, dem Stau auf der A8 auszuweichen. landeten etliche Autofahrer in der Sackgasse.

Schleichwege führten in Sackgassen

Vor der Ausfahrt Merklingen staute sich der Verkehr zeitweise zweispurig. Viele wollten über Hohenstadt, Gosbach und Wiesensteig nach Mühlhausen, um dort wieder auf die A8 aufzufahren. Im Stau hinter Widderstall verloren Hunderte Autofahrer die Lust, weiter im Stau zu stehen und nutzten verbotenerweise eine Betriebsausfahrt, um auf die umliegenden Landstraßen zu kommen.

Etliche, die ihren Navigationsgeräten folgten, strandeten wie beim Felssturz im April vergangenen Jahres auf dem Kölleshof und den Eselhöfen. Auch die Querverbindung Richtung Unterdrackenstein wurde in beiden Fahrtrichtungen eifrig befahren, selbst von Wohnwagengespannen und Fahrzeugen mit Bootsanhänger.

Felssicherungsarbeiten auf der A8 am Drackensteiner Hang (Archivbild)
Am kommenden Wochenende sollen weitere Schutznetze am Drackensteiner Hang angebracht werden.

Bauarbeiten am Drackensteiner Hang auch am nächsten Wochenende


Auf der Autobahn 8 am Drackensteiner Hang liefen währenddessen rund um die Uhr Hangsicherungsarbeiten. Im Juli waren bereits rund 800 Bohrungen in den Fels getrieben und mehr als 1.000 Schutznetze angebracht worden. An diesem und am nächsten Wochenende werden weitere Schutznetze aufgehängt. Deshalb wird in Fahrtrichtung Stuttgart laut Autobahn GmbH vom 11.-14. August erneut eine Fahrspur gesperrt.

Mehr zum Thema Sperrungen der A8

Ulm

Wegen fehlender Markierung A8: Eine Spur am Anschluss Ulm-West war bis Montagabend gesperrt

Bauarbeiten auf der A8 bei Ulm und am Albabstieg haben am Wochenende für lange Staus gesorgt. Zwar rollt der Verkehr wieder. Am Anschluss Ulm-West war aber eine Spur bis Montagabend gesperrt.

SWR4 BW am Montag SWR4 Baden-Württemberg

Ulm

Sperrung führte zu Staus auf der Umleitung A8 nach Sperrung zwischen Ulm und Mühlhausen wieder frei

Die A8 ist zwischen Ulm-West und Mühlhausen seit Montagfrüh wieder frei. Sie war ab Donnerstagabend gesperrt gewesen. Die Umleitung über die B10 war zeitweise komplett überlastet.

SWR4 BW am Samstagmorgen SWR4 Baden-Württemberg

Ulm

Bauarbeiten im Juli A8 wird zwischen Ulm und Mühlhausen gesperrt

Staus sind programmiert: Die A8 muss im Juli zwischen Ulm-West und Mühlhausen wegen mehrerer Baustellen tagelang gesperrt werden. Im August sind weitere Sperrungen geplant.

SWR4 BW am Donnerstag SWR4 Baden-Württemberg

Stand
Autor/in
SWR