Am Samstag kommt es zu langen Staus, da die A8 in beiden Richtungen bei Ulm und dem Drackensteiner Hang wegen Asphaltarbeiten teilweise gesperrt ist.

Wegen fehlender Markierung

A8: Eine Spur am Anschluss Ulm-West war bis Montagabend gesperrt

Stand

Bauarbeiten auf der A8 bei Ulm und am Albabstieg haben am Wochenende für lange Staus gesorgt. Zwar rollt der Verkehr wieder. Am Anschluss Ulm-West war eine Spur noch bis Montagabend gesperrt.

Die Bauarbeiten auf der A8 am Drackensteiner Hang sowie bei Ulm sind zum größten Teil beendet. Wegen des Gewitters am Sonntag sei man aber nicht ganz fertig geworden, so ein Sprecher der Autobahn GmbH. In Höhe Ulm-West war die linke Fahrspur in Richtung München bis Montagabend gegen 21 Uhr gesperrt, sei aber mittlerweile wieder frei. In Richtung Stuttgart sei die Fahrbahn bei Ulm und auch am Albabstieg wieder komplett frei.

Lange Staus auf der A8 am Wochenende

Wegen der erneuten Teilsperrung der A8 kam es am Wochenende sowohl in Richtung Stuttgart als auch in Richtung München zu langen Staus. Schon am Samstag standen Autofahrer und Autofahrerinnen zwischen Hohenstadt und Ulm bis zu 15 Kilometer im Stau.

Video herunterladen (14,3 MB | MP4)

Am Sonntag ging es in beiden Fahrtrichtungen mit langen Staus weiter: Zwischen Merklingen und Ulm-West waren es bis zu zwölf Kilometer, in der Gegenrichtung gab es vor Merklingen und vor Mühlhausen lange Staus.

Sowohl am Drackensteiner Hang in Richtung Stuttgart als auch bei Ulm-West waren in beiden Richtungen jeweils nur eine Spur frei. Am Albabstieg wurde ein Fels gesichert und bei Ulm am Asphalt gearbeitet.

Schleichwege waren gesperrt

Schon am Wochenende zuvor war der Albabstieg nur einspurig befahrbar. In den Gemeinden habe es ein hohes Verkehrsaufkommen gegeben, weil viele Fahrerinnen und Fahrer den Stau auf Schleichwegen umfahren wollten. Die Autobahn GmbH, das Landratsamt Göppingen und Anrainergemeinden hatten daher beschlossen, Schleichwege zu sperren.

Auch auf Nebenstrecken und teils verbotenen Durchfahrten kam es am Sonntag rund um die Teilsperrung der A8 am Drackensteiner Hang zu Staus.
Auf Nebenstrecken und teils verbotenen Durchfahrten kam es bei der vergangenen Teilsperrung der A8 am Drackensteiner Hang zu Staus.

Nächtliche Teilsperrungen der A8 noch bis Oktober möglich

Die Felssicherungsarbeiten am Drackensteiner Hang sind laut Autobahn GmbH im Zeitplan. Sie sollen noch bis Oktober dauern. Es sei nicht ausgeschlossen, dass für weitere Arbeiten zusätzliche nächtliche, halbseitige Sperrungen notwendig werden.

Mehr zu den Arbeiten am Drackensteiner Hang

Merklingen, Hohenstadt

Autofahrer ignorieren Durchfahrverbote Lange Staus wegen A8-Teilsperrung am Drackensteiner Hang

Die einspurige Sperrung auf der A8 am Drackensteiner Hang hat am Wochenende lange Staus verursacht. Einige Autofahrer versuchten auszuweichen und landeten in der Sackgasse.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Mühlhausen im Täle

Zwischen Mühlhausen und Hohenstadt Stau im Nadelöhr: Warum der Ausbau des A8-Albaufstiegs dauert

Stau am A8-Albaufstieg oder am Drackensteiner Hang, das kennen Autofahrer nur allzu gut. Seit Jahrzehnten soll dort ausgebaut werden, doch immer kam etwas dazwischen. Geht es jetzt voran?

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Merklingen

Albabstieg war zeitweise gesperrt Irrfahrten wegen A8-Sperrung zwischen Merklingen und Mühlhausen

Die A8-Sperrung am Drackensteiner Hang war angekündigt, eine Umleitung ausgeschildert. Trotzdem gab es einige Irrfahrten. Der Albabstieg ist auch am kommenden Wochenende gesperrt.

Guten Morgen Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Stand
Autor/in
SWR