Helmut Erbe in einem SWR-Film aus dem Jahr 2014

Visionär, Führungsperson und erfolgreicher Unternehmer

Helmut Erbe mit 94 Jahren gestorben

Stand
AUTOR/IN
Anette Hübsch

Helmut Erbe machte das Medizintechnikunternehmen aus Tübingen weltberühmt. Er bekam das Bundesverdienstkreuz und ist Ehrenbürger der Stadt Tübingen. Am Mittwoch ist er gestorben.

Der Seniorchef des Tübinger Medizintechnikunternehmens Erbe, Helmut Robert Hermann Erbe, ist im Alter von 94 Jahren gestorben.

Er war eine visionäre Führungspersönlichkeit, heißt es auf der Homepage des Medizintechnik-Unternehmens. Er richtete den Fokus auf den globalen Markt und gründete mehrere Tochtergesellschaften. Somit habe er die Position als Marktführer auch international gefestigt.

Mechaniker und Augenoptiker gelernt

Helmut Erbe trat nach dem Krieg als Mechaniker-Lehrling in die Firma ein, lernte noch Augenoptiker und machte eine kaufmännische Ausbildung. 1962 übernahm er die alleinige Verantwortung und setzte neue Schwerpunkte im Bereich Elektromedizin. Dafür baute er ein internationales Vertriebssystem auf. Auch in Tübingen entstand ein neuer Firmensitz.

Nach über 40 Jahren aus Firmenleitung zurückgezogen

2003 zog sich Helmut Erbe aus dem Unternehmen zurück und übergab die Geschäftsleitung an seinen Sohn und den Schwiegersohn. Sie führen das Familien-Unternehmen nun in 5. Generation weiter.

Stand
AUTOR/IN
Anette Hübsch