Weißes Markierungsband (Foto: SWR, Anne Schmidt)

Weiße Bänder erlauben das Pflücken

Obst ernten in Pfullingen an markierten Bäumen

STAND

Viele Obstbäume in Pfullingen haben nun wieder weiße Bänder. Die Markierungen zeigen, dass man an diesen Bäumen die Früchte ausdrücklich pflücken darf.

Die Stadt Pfullingen hat die Aktion "Ernten erlaubt" nun gestartet. Eigentümer von Obstbäumen in Pfullingen (Kreis Reutlingen) können ihre Bäume mit weißen Bändern kennzeichnen, wenn sie das Obst zur Ernte freigeben möchten. Initiiert wird die Aktion von der Pfullinger Stadtverwaltung schon zum 11. Mal. Im i-Punkt im Pfullinger Rathaus können Obstbauminhaber zu den üblichen Öffnungszeiten die weißen Markierungsbänder abholen.

Mehr Obst reif, als man ernten kann

Der Hintergrund: Zur Erntezeit ist oft mehr Obst reif, als man verbrauchen kann. Im Gegenzug gibt es aber Bürger, die gerne Obst pflücken möchten, aber keine eigenen Möglichkeiten dazu haben. Durch diese Kennzeichnung sei beiden Seiten gedient, so Kurt Mollenkopf von der Stadt Pfullingen. Insgesamt sind 95 Bäume zum ernten freigegeben.

Dabei handelt es sich um Apfel-, Birnen-, Zwetschgen- und Walnussbäume. Um die markierten Bäume zu finden, können die Interessenten im Rathaus erfahren, auf welchen Wiesen die Bänder an den Bäumen angebracht sind und wer Ansprechpartner ist.

Mehr zum Thema Obst

Tübingen-Weilheim

Entsaften beginnt früher als sonst Streuobst leidet unter Trockenheit - Äpfel können in Weilheim abgegeben werden

In Tübingen-Weilheim hat am Samstag die erste Apfelannahme-Station in der Region eröffnet. Wegen der Hitze starten die Entsafter früher in die Saison.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Tübingen SWR4 BW aus dem Studio Tübingen

Reutlingen

Kein Entsorgen auf Recyclinghöfen Trockenheit sorgt für viel Fallobst zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb

Durch die Trockenheit lassen Obstbäume derzeit ihre Früchte fallen. Es gibt viel Fallobst. Oft ist es faulig und lässt sich kaum verwerten. Auch das Entsorgen ist problematisch.  mehr...

Ravensburg

Ökologie und Landwirtschaft ergänzen sich "Obstivisten" setzen sich für Streuobstwiesen in Oberschwaben ein

Streuobstwiesen sind kaum noch wirtschaftlich. Ökologisch sind sie jedoch wertvoll. Die Initiative "Obstivisten" aus Ravensburg will das Image der Produkte aus Streuobstanbau stärken.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen SWR4 BW aus dem Studio Friedrichshafen

STAND
AUTOR/IN
SWR