Ein Farbenfrohes Querformat vor der Tübinger Kunsthalle verkündet "Herzstücke" (Foto: SWR, Miriam Plappert)

Aus der Sammlung Henri Nannen

Kunsthalle Tübingen: Blaue Fohlen und Co. locken viele Besucher an

STAND

Die Ausstellung "Herzstücke" in der Tübinger Kunsthalle war ein Erfolg. 17.500 Besucher kamen, um Bilder aus der Sammlung Henri Nannen zu bestaunen.

Der Gründer und langjährige Chefredakteur des Sterns sammelte über Jahrzehnte das, was ihn berührte. Darunter bekannte Meisterwerke des deutschen Expressionismus, wie beispielsweise die blauen Fohlen von Franz Marc.

Die blauen Fohlen waren ein Highlight der Ausstellung

Ein Bild in der Ausstellung "Herzstücke" in der Tübinger Kunsthalle. (Foto: SWR, Miriam Plappert)
Viele Besucher wollten die blauen Fohlen von Franz Marc sehen. Miriam Plappert

Sie freue sich, dass die Ausstellung so viele Menschen in die Kunsthalle gelockt habe, sagte Direktorin Nicole Fritz. Innerhalb von drei Monaten seien rund 17.500 Besucherinnen und Besucher gekommen.

„Das war die richtige Ausstellung nach einer langen analogen Abstinenz.“

Die Sammlung war aus Emden ausgeliehen

Normalerweise ist ein Großteil der Sammlung in Henri Nannens Geburtsort Emden in Niedersachsen zu sehen. Zum ersten Mal war die Sammlung jetzt in Baden-Württemberg zu Gast.

Die nächste Ausstellung startet am 2. Juli

Nach einer Umbaupause eröffnet die Kunsthalle am 2. Juli ihre nächste Ausstellung mit Werken des deutschen Aktionskünstlers Christian Jankowski. 

Mehr zum Thema

Tübingen

Blaues Pferd trifft auf Cyber-Kunst Expressionisten wie Franz Marc werden in der Tübinger Kunsthalle ausgestellt

In der Tübinger Kunsthalle startet die Ausstellung "Herzstücke". Hier treffen die blauen Pferde von Franz Marc auf Kunstwerke, die kein Mensch, sondern ein Computer gemalt hat.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Tübingen SWR4 BW aus dem Studio Tübingen

Tübingen

Pionierin der Performance Art Marina Abramović war ein Erfolg für die Tübinger Kunsthalle

Die Marina Abramović-Austellung in der Kunsthalle Tübingen ist zu Ende gegangen. Über 30.000 Besucher wollten die Werke der berühmten Performance-Künstlerin sehen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN