Landgericht Tübingen

Fall vom September 2022

Tübinger Messerangreifer zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt

Stand

Das Landgericht Tübingen hat einen Mann wegen versuchten Totschlags verurteilt. Der Täter hatte im September 2022 einen Mann attackiert und seinen Begleiter niedergeschlagen.

Das Landgericht Tübingen hat einen 25-jährigen Mann wegen versuchten Totschlags zu vier Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt. Der Verurteilte hatte nach einem Streit im September 2022 vor einer Gaststätte in Tübingen zwei Männer verfolgt. Dabei schlug er einen Mann zu Boden, den anderen verletzte er mit drei Messerstichen schwer. Dieses Opfer musste notoperiert werden.

Gericht: "Keine Mordlust"

Die Staatsanwaltschaft warf dem Mann im Prozess vor, aus Lust am Töten gehandelt zu haben. Der Vorbestrafte hatte demnach vor wenigen Jahren in einem Video seine Lust zu Töten ausgedrückt. Auch in der Tatnacht soll er vor Passanten damit geprahlt haben. Das Gericht konnte hingegen keine Mordlust feststellen. Der 25-Jährige habe jedoch "billigend in Kauf genommen zu töten". Der Mann nahm das Urteil gefasst auf. Er entschuldigte sich vor dem Urteil bei den Opfern. Noch können beide Seiten Berufung einlegen.

Mehr zum Thema Kriminalität in BW

Tübingen

Urteil am Landgericht gefallen Lebenslange Haftstrafe: Paar hat Chefin aus Dobel ermordet

Ein Paar hat gemeinsam eine 68-jährige Geschäftsfrau aus Dobel ermordet. Das sieht das Landgericht Tübingen als erwiesen an. Das Urteil: lebenslange Haft für beide.

SWR4 BW aus dem Studio Tübingen SWR4 BW aus dem Studio Tübingen

Tübingen

Landgericht Tübingen fällt Urteil Betrug in der Pflege: Mössinger zu Bewährungsstrafen verurteilt

Ein Mann und eine Frau haben mit ihrem Pflegedienst falsche Rechnungen gestellt. So haben sie mehrere Krankenkassen um viel Geld gebracht. Am Donnerstag wurden sie verurteilt.

SWR4 BW aus dem Studio Tübingen SWR4 BW aus dem Studio Tübingen

Karlsruhe

Autoteile mit Millionenwert bei Bosch gestohlen Urteil in Karlsruhe: Über fünf Jahre Haft für schweren Bandendiebstahl

Das Landgericht Karlsruhe hat den Hauptangeklagten im Prozess um schweren Bandendiebstahl zu einer Haftstrafe von fünf Jahren und drei Monaten verurteilt. Außerdem werden Geld und Vermögenswerte eingezogen.

SWR4 BW Aktuell am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg

Stand
Autor/in
SWR