300 Jahre alte Bibel mit großen altertümlichen Buchstaben.

Überraschung für den Erzabt des Klosters Beuron

Im Müll in Tuttlingen gefunden: 300 Jahre alte Luther-Bibel

Stand
AUTOR/IN
Anna Priese
Anna Priese ist Reporterin für Hörfunk, Online und Fernsehen beim SWR im Studio Tübingen.

300 Jahre alt und noch gut erhalten: Ein Senior hat eine kostbare Bibel auf dem Wertstoffhof in Tuttlingen entdeckt. Nun hat er sie dem Kloster Beuron übergeben.

Beim Müllentsorgen auf dem Wertstoffhof in Tuttlingen ist einem Senior ein großes Buch mit Ledereinband aufgefallen. Kurzerhand stieg der 85-Jährige in den Container, holte das Buch heraus und stellte dann im Auto fest, was für eine Rarität er aus dem Altpapier gefischt hatte: Es ist eine Luther-Bibel, dreihundert Jahre alt und gut erhalten. Er war entsetzt: Was macht so eine Kostbarkeit zwischen alten Zeitungen und Kartonagen?

Bibel beinahe geschreddert

Der Finder der Bibel, Rupert Drüner, sagte dem SWR, er könne absolut nicht verstehen, wie man eine Bibel in den Müll werfen kann. Bislang ist unbekannt, wer das Buch entsorgt hat. Als Drüner die Bibel fand, habe sie auch noch so nah am Schredder gelegen, dass er sicher ist: Ohne sein Einschreiten wäre sie verloren gewesen.

Lutherbibel
Ein kleiner Schatz ist die Bibel schon, finden Rupert Drüner und Erzabt Tutilo Burger.

Überraschung für das Kloster Beuron

Nach langer Krankheit war er nun in der Lage, zur Mitgliederversammlung des "Vereins der Freunde der Erzabtei St. Martin zu Beuron" zu gehen. Bei dieser Gelegenheit hat Drüner das historische Fundstück in die Hände des Klosters Beuron gegeben. Ganz überraschend, so Erzabt Tutilo Burger. Auch er findet es traurig, dass jemand die Bibel in den Müll geworfen hat.

Nun hat die gerettete Bibel eine neue Heimat gefunden: in der Bibliothek der Erzabtei. Dort ist sie in guter Gesellschaft: Ähnlich alte und zum Teil noch ältere Schriften sind hier sicher aufbewahrt.