Weltweiter Ausfall der IT-Systeme

Cyber-Angriff auf Bizerba: Polizei Reutlingen ermittelt

STAND

Auf den Waagenhersteller Bizerba in Balingen (Zollernalbkreis) wurde ein mutmaßlicher Cyberangriff verübt. Das bestätigt das Unternehmen auf seiner Homepage. Nun ermittelt die Polizei Reutlingen.

Sicherheitsmitarbeiter würden gemeinsam mit der Kriminalpolizei den Vorfall untersuchen. Man arbeite mit Hochdruck an der Aufklärung des Angriffs und den Lösungen, teilt das Unternehmen mit. Wegen eines mutmaßlichen Cyber-Angriffs in der Nacht von Sonntag auf Montag mussten weltweit die Systeme aus Sicherheitsgründen zeitnah abgeschaltet werden, meldet Bizerba auf seiner Homepage. Laut Bizerba wird derzeit analysiert, auf welchem Weg die Angreifer in das Bizerba-Netzwerk eindringen konnten.

Bizerba (Foto: dpa Bildfunk, Patrick Seeger )
Mit Waagen hat Bizerba angefangen, inzwischen ist das Sortiment größer und umfasst unter anderem auch Software. Patrick Seeger

IHK Reutlingen/Tübingen: Bedrohung nicht neu

Laut Industrie- und Handelskammer Reutlingen sind Cyber-Angriffe auf Unternehmen in der Region schon lange ein Thema. Das hätten zuletzt die Angriffe auf die Tübinger Buchhandlung Osiander oder den Reutlinger Bibliotheksausstatter EKZ gezeigt, so IHK-Sprecher Christoph Heise. Das Interesse an Infoveranstaltungen der IHK zum Thema Cybersicherheit gemeinsam mit der Polizei oder IT- Sicherheitsexperten sei enorm. Cybersicherheit müsse in Firmen Chefsache sein.

Betroffene Kunden sollen kontaktiert werden

Am Montag sei es nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich gewesen, mit den Bizerba IT- Systemen zu arbeiten. Bizerba habe weltweit alle Kunden, Lieferanten und Partner über den Vorfall informiert. Sie würden auf dem Laufenden gehalten. Betroffene Firmen würden zeitnah informiert, falls Daten abgegriffen wurden.

Bizerba (Foto: dpa Bildfunk, Patrick Seeger )
Bizerba beliefert nach eigenen Angaben Einzelhändler, Bäcker und Metzger, aber auch globale vernetzte Handels- und Industrieunternehmen. Patrick Seeger

Auch Software im Angebot

Bizerba ist vor allem als Waagen-Spezialist für Einzelhändler und Industriebetriebe bekannt, stellt aber auch Schneidemaschinen, Etikettendrucker sowie Prüfsysteme her. Außerdem hat das Balinger Unternehmen eine eigene Industrie-Software im Angebot. Inwiefern der mutmaßliche Cyberangriff auf Bizerba die Systeme von Kunden in Mitleidenschaft gezogen hat, war bislang bei dem Unternehmen nicht zu erfahren.

Cloud mit Kundendaten

Außerdem bietet Bizerba seinen Kunden eine Art Fernwartung. Das Unternehmen kann Maschinen seiner Kunden per Computer kontrollieren, um Fehler oder Schwachstellen früh zu erkennen. Die Informationen werden dann in der Bizerba Cloud gespeichert, also wiederum in einem Netzwerk im Internet. Auch in diesem Zusammenhang gibt es noch keine Informationen darüber, wie umfassend die Störungen sind, wie groß der mögliche Schaden auch für Kunden wäre.

Weitere Themen

Trier

Cyberkriminalität nimmt zu Wie sich Firmen in der Region Trier gegen Hacker-Angriffe schützen können

Kleinere Unternehmen geraten immer häufiger ins Visier von Hackern, auch in der Region Trier. Es gibt aber Möglichkeiten, die eigenen Daten bestmöglich zu schützen.  mehr...

Frankenthal

Wirtschaftliche Entwicklung gefährdet Cyberattacke: Frankenthaler Pumpenhersteller KSB muss Produktion deutschlandweit einstellen

Der Pumpen- und Armaturenhersteller KSB in Frankenthal ist Ziel eines Cyberangriffs geworden. Wie das Unternehmen mitteilte, werde die Produktion deshalb bis zum 20. April deutschlandweit eingestellt.  mehr...

SWR Aktuell Rheinland-Pfalz SWR Fernsehen RP

STAND
AUTOR/IN
SWR