Das neue "Module-TEC"-Entwicklungslabor für PV-Module des Fraunhofer ISE. (Foto: SWR, Paulina Flad)

Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Neues Labor für die Entwicklung von Solarmodulen in Freiburg

Stand
AUTOR/IN
Paulina Flad
Foto von Paulina Flad (Foto: SWR)
Matthias Schlott

Das Fraunhofer ISE hat ein neues Labor für die Entwicklungen von Photovoltaik-Modulen in Freiburg eröffnet. Ein Beitrag, um die technologische Abhängigkeit von China zu reduzieren.

Das Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE hat ein neues Labor für die Entwicklungen von Photovoltaik-Modulen in Freiburg eröffnet. Mit dem neuen Modultechnologie-Evaluationszentrum "Module-TEC" will das Institut technisch neue Verfahren im Bereich der Photovoltaik vorantreiben.

Video herunterladen (45,3 MB | MP4)

Solarmodulhersteller können dort gemeinsam mit den Wissenschaftlerinnen und Ingenieuren des Fraunhofer ISE neue Produktideen entwickeln, Prototypen bauen und erste industrielle Kleinserien testen, ohne gleich die dafür benötigten Maschinen und Materialien selbst anschaffen zu müssen. 

An verschiedenen Industrie-Anlagen im Entwicklungszentrum des Fraunhofer ISE können Solarmodulhersteller ihre Produktideen testen. (Foto: Fraunhofer ISE, Myriam Kaiser)
An verschiedenen Industrie-Anlagen im Entwicklungszentrum des Fraunhofer ISE können Solarmodulhersteller ihre Produktideen testen.

Innovationen an einem traditionsreichen Standort 

Schon jetzt arbeitet das Fraunhofer ISE eng mit der Industrie zusammen. Allerdings waren bisher die Forschungs-Anlagen in verschiedenen Laboren des Instituts verteilt. Jetzt stehen sie alle an einem Ort, nebeneinander, auf 1.000 Quadratmetern Fläche in einer Art Lagerhalle, in der ehemaligen "Solarfabrik" im Westen Freiburgs. Zwischen 1996 und 2015 wurden hier bereits Solarmodule produziert. In dieser Tradition will Andreas Bett, Leiter des Fraunhofer ISE, dort die Photovoltaik durch Innovationen voranbringen. 

Durch das neue Entwicklungslabor "Module-TEC" in Freiburg erhofft sich Andreas Bett, Leiter des Fraunhofer ISE, in Deutschland weniger abhängig von China zu werden.

Langfristig weniger abhängig sein von China 

Laut dem Statistischen Bundesamt kamen 87 Prozent der nach Deutschland eingeführten Photovoltaikanlagen im Jahr 2022 aus China. Aber auch in Deutschland sei insbesondere die Produktion von Solarmodulen für Photovoltaikanlagen in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Eine Entwicklung, die durch das Entwicklungszentrum "Module-TEC" des Fraunhofer ISE noch verstärkt werden soll. "Noch gibt es einige Modulhersteller in Deutschland, aber es sind eben Innovationen notwendig, damit diese hier weiter existieren können. Deswegen arbeiten wir mit diesen Firmen zusammen, um Innovationen auf den Markt zu bringen", erklärt Andreas Bett. Der Leiter des Fraunhofer ISE hofft, mit dem neuen Testlabor dazu beizutragen, die Abhängigkeit von China zu reduzieren.

Mehr zu Photovoltaik

Freiburg im Breisgau

Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme Freiburger Forscher entwickeln Solarzellenfolie für Autos

Forscherinnen und Forscher des Freiburger Fraunhofer Instituts ISE haben eine Solarzellenfolie für Motorhauben von Autos entwickelt. Sie soll Autos energieeffizienter machen.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Freiburg

Pilotprojekt für erneuerbare Energieerzeugung Freiburg: Erster Solardach-Radweg Deutschlands eröffnet

An der Freiburger Messe ist nach Angaben der Projektpartner
deutschlandweit der erste Solardach-Radweg eröffnet worden. Die Konstruktion liefert Strom und hält Radelnde trocken.

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW