"Mondrian Evolution" in der Fondation Beyeler in Riehen.

Anlässlich seines 150. Geburtstags

Abstrakt, modern, geometrisch: Fondation Beyeler zeigt Mondrian

Stand
AUTOR/IN
Mauro Flühler
ONLINEFASSUNG
Anita Westrup
Anita Westrup ist Reporterin und Redakteurin im SWR Studio in Freiburg.

Weiße Flächen, schwarze Linien, dazwischen blau, rot, gelb: Die Fondation Beyeler in Riehen widmet dem niederländischen Maler Piet Mondrian bis Anfang Oktober eine Ausstellung.

Mit seinen abstrakten Bildern hat der niederländische Maler Piet Mondrian unsere Welt beeinflusst. Am 7. März war sein 150. Geburtstag. Dass Mondrian aber noch mehr zu bieten hat und welchen künstlerischen Prozess er durchlaufen hat, zeigt nun eine Retrospektive der Fondation Beyeler in Riehen-Basel.

Es ist die Suche nach den Regeln der Schönheit, die den Künstler zeitlebens beschäftigt - ob in seinen Anfängen oder während seiner späteren Arbeiten, die ihm in seiner Kunst zu internationalem Ansehen verhelfen. Rechtwinklige schwarze Linien, Flächen in Weiß, Blau, Rot und Gelb. Aus heutiger Sicht mag das simpel erscheinen. Aber für Mondrian war es das Resultat eines langen Prozesses der künstlerischen Auseinandersetzung.

"Vor hundert Jahren ist das absolut sensationell gewesen. Da hat es solche Bilder nicht gegeben, die so eine Reduktion gehabt haben."

Bedeutender Künstler der Moderne polarisierte

89 Werke umfasst die Ausstellung "Mondrian Evolution" anlässlich seines 150. Geburtstags. Schwerpunkt der Ausstellung sind Mondrians frühe Werke. 1872 als Sohn eines Zeichenlehrers geboren, experimentierte er mit den verschiedensten Stilrichtungen. Wiederkehrende Motive in seinen Werken zeigen dies besonders gut.

Piet Mondrian war seiner Zeit voraus. Seine geometrischen Konstruktionen machten den Niederländer weltberühmt.
Piet Mondrian war seiner Zeit voraus. Seine geometrischen Konstruktionen machten den Niederländer weltberühmt.

Doch nicht alle seine Werke stießen auf Zuspruch. Für die radikale Darstellung einer Windmühle wird er gar für verrückt erklärt. Sam Keller, Direktor Fondation Beyeler, erklärt: "Er hat versucht, die Situation einzufangen, wenn man vom Licht geblendet wird. Und an dieser Mühle ist schon sichtbar, was sein Spätwerk ausmacht, nämlich, dass er mit den Grundfarben Rot, Gelb, Blau malt, aber nicht expressiv und wild, sondern ordentlich und strukturiert."

Komplett der Abstraktion widmet sich Mondrian erst mit 50 und wird zur Inspiration für Werbung oder Grafikdesign, vor allem aber zu einem der bedeutendsten Künstler der Moderne.

Der Beitrag lief in der Sendung "Dreiland Aktuell" in "SWR Aktuell Baden-Württemberg" am 5. Juni 2022:

Mehr zum Thema

Einkaufstourismus diesseits des Rheins

Einkaufstourismus diesseits des Rheins Gefallene Benzinpreise: Elsässer tanken in Südbaden auf

Viele Elsässer wollen den Benzinrabatt in Deutschland nutzen und etwas Geld an der Zapfsäule sparen. Auch Lebensmitteläden und Drogerien profitieren vom Tanktourismus.

Schweiz

Kritik von Verkehrsvertretern Schweizer Politiker wollen auch so etwas wie ein Neun-Euro-Ticket

Die Nachfrage nach dem Neun-Euro-Ticket in Deutschland ist riesig. Auch in der Schweiz ist man jetzt an so etwas interessiert.