Freiburger Hauptbahnhof ist wegen eines verdächtigen Gegenstands gesperrt. (Foto: SWR)

Verdächtiger Gegenstand

Sperrung am Freiburger Hauptbahnhof aufgehoben

Stand

Ein verwaister Koffer hat am Donenrstagnachmittag den Freiburger Hauptbahnhof in Teilen stillgelegt. Inszwischen ist die Sperrung aber wieder aufgehoben.

Am Freiburger Hauptbahnhof hat ein herrenloses Gepäckstück am Donnerstagnachmittag einen Polizeieinsatz ausgelöst. Der Koffer wurde gegen 15 Uhr gemeldet. Die Haupthalle des Bahnhofs sowie drei Gleise wurden daraufhin gesperrt. Auch der Fernverkehr wurde zeitweise eingestellt. Der Regionalverkehr war nicht betroffen.

Viele Reisende mussten sich gedulden. Auch die Haupthalle des Freiburger Hauptbahnhofs war gesperrt. (Foto: SWR)
Viele Reisende mussten sich gedulden. Auch die Haupthalle des Freiburger Hauptbahnhofs war gesperrt.

Inhalt des verdächtigen Gegenstands - nur Wäsche

Die Einsatzkräfte untersuchten den verdächtigen Koffer, der sich als ungefährlich entpuppte. Lediglich Wäsche sei im Koffer gewesen, so ein Polizeisprecher gegenüber dem SWR. Die Teilsperrung des Freiburger Bahnhofs wurde wieder aufgehoben. Fernreisende konnten ihre Fahrt fortsetzen.

Stand
AUTOR/IN
SWR