Sauschwänzlebahn Blumberg

Wunderschöne Natur und nostalgischer Flair

Einmal mit einem historischen Zug fahren: die Sauschwänzlebahn in Blumberg

Stand
AUTOR/IN
Samantha Happ
Ina Held
Sandra Helmeke
Thomas Hermanns
ONLINEFASSUNG
Christoph Regli

Blumberg ist besonders in den warmen Monaten einen Besuch wert. Die historische Sauschwänzlebahn fährt durch den Schwarzwald, dazu gibt es viele Angebote für die ganze Familie.

25 Kilometer lang von Blumberg-Zollhaus nach Weizen (Schwarzwald-Baar-Kreis) über vier Brücken, durch sechs Tunnel und das wunderschöne Wutachtal. Stilgerecht mit einer historischen Diesellok, Dampflok und Waggons. Das ist die Sauschwänzlebahn in Blumberg.

Alpakas am Vormittag - Dampflok am Nachmittag

Die Angebote rund um die Sauschwänzlebahn sind gerade im Frühling und Sommer groß. Besonders beliebt: Eine kombinierte Tagestour. Am Vormittag geht es auf eine rund zweistündige Wanderung - aber nicht allein. Gemeinsam mit Alpakas machen sich die Wanderinnen und Wanderer auf den Weg durch den Schwarzwald. Etwas entspannter wird es dann am Nachmittag. Mit der Dampf- und Diesellok in historischen Waggons geht es mit der Sauschwänzlebahn bis nach Weizen und wieder zurück. Wie im letzten Jahrhundert wird die Lok mit Feuer, Wasser und Kohle betrieben.

Im Rahmen der Landesschauserie "Eine Woche in ... Blumberg" hat SWR-Reporterin Sandra Helmeke eine Famile bei ihrer Tagestour begleitet:

Auch der Schaffner ist Kulturgut

Alles rund um die Sauschwänzlebahn ist historisch. Reisen wie im letzten Jahrhundert eben. Dazu gehört auch, dass Barrierefreiheit noch ein Fremdwort ist. Aber, alle packen mit an, sodass trotzdem jeder mitfahren kann. Damit auch alles mit Recht und Ordnung zugeht, kümmert sich der Zugchef mit viel Herzblut um Zug und Passagiere.

Was der Zugchef der Sauschwänzlebahn sonst noch erlebt - SWR-Reporterin Ina Held war mit ihm unterwegs.

Reparaturen bei der Sauschwänzlebahn - eine Herausforderung

Über 130 Jahre ist die Sauschwänzlebahn alt. Es ist also kein Wunder, dass Reparaturen zu einer Herausforderung werden können. Ersatzteile sind oft nur schwer oder gar nicht mehr zu bekommen. Daher gilt: Viel Ruhe und Sorgfalt für die betagten Fahrzeuge. Hier findet auch die alte Glühbirne noch Verwendung. Schließlich sollen die historischen Loks möglichst den Originalzustand beibehalten.

SWR-Reporterin Samantha Happ war bei einer der kniffligen Reparaturen in der Werkstatt mit dabei:

Warum eigentlich Sauschwänzlebahn?

Ihren Namen verdankt die Sauschwänzlebahn einem ihrer Kehrtunnel. Mit diesen, in einer Kurve verlaufenden Tunneln, können große Höhenunterschiede von der Bahn ohne extreme Steigungen überwunden werden. Einer dieser Kehrtunnel hat genau die Form eines geringelten Schweineschwänzchens. Der Name Sauschwänzlebahn entstand durch genau diesen Vergleich.

Wandern in der Wutachschlucht oder in die lokale Brauerei

Auf ihrer Route kommt die Sauschwänzlebahn an vielen alten Bahnhöfen vorbei. Die laden zum aussteigen und wandern ein - zum Beispiel durch die Wutachschlucht, dem größten Canyon Deutschlands. Etwa 30 Kilometer entfernt, in Grafenhausen, bietet das Erlebnismuseum Schwarzwaldhaus der Sinne eine spannende Erlebniswelt mit dem Motto "gugge - mache - wunderfitze". Hören, sehen, fühlen und riechen - alles zum selber ausprobieren und erleben. Wer es etwas entspannter möchte, ist in der Rothaus GenussWelt genau richtig. Bei einer Brauereibesichtigung bekommt man exklusive Einblicke hinter die Kulissen von Deutschlands höchstgelegener Brauerei. 230 Jahre Geschichte der Rothaus Brauerei inklusive passendem Kaltgetränk.

Wutachschlucht
In der Wutachschlucht gibt es atemberaubende Aussichten. Bild in Detailansicht öffnen
Wasserfall in der Wutachschlucht
Außerdem auch Wasserfälle, die für eine kleine Abkühlung sorgen können. Bild in Detailansicht öffnen
Natur pur in der Wutachschlucht
Natur pur können Wanderinnen und Wanderer in der Wutachschlucht genießen. Bild in Detailansicht öffnen

Die Sauschwänzlebahn fürs Wohnzimmer

Wer die Reise mit der Sauschwänzlebahn nicht nur als Erinnerung, sondern auch als Andenken behalten möchte, der findet im hauseigenen Souvenirshop alles, was das Bahnherz begehrt. Auch hier gilt - familiär und persönlich. Schon seit 20 Jahren berät Monika Stach klein und groß bei der Auswahl ihrer Souvenirs.

SWR-Reporter Thomas Hermanns hat sich im Kiosk umgeschaut:

Stand
AUTOR/IN
Samantha Happ
Ina Held
Sandra Helmeke
Thomas Hermanns
ONLINEFASSUNG
Christoph Regli