Zwei schottische Hochlandrinder auf einer Weide (Foto: dpa Bildfunk, Sebastian Gollnow)

Von Ziegenbock aufgescheucht

Tragisches Ende für ausgebüxte Rinderherde in Merdingen

STAND
ONLINEFASSUNG
Gabi Krings

Eine Herde Hochlandrinder ist aus ihrer Weide in Merdingen ausgebrochen und hat die Polizei mehrere Tage auf Trapp gehalten. Für zwei Tiere endete das Abenteuer tödlich.

Die Weide der 14 Hochlandrinder befindet sich zwischen Merdingen (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) und dem Schachenwald. Das Grundstück ist mit einem Elektrozaun gesichert. Der war jedoch kein Hindernis für einen entlaufenen Ziegenbock. Er drang am vergangenen Donnerstag in das Gehege ein und scheuchte die Rinderherde derart auf, dass diese in Panik geriet, den Elektrozaun durchbrach und Reißaus nahm.

"Freiheit" endet für zwei Hochlandrinder tödlich

Besitzer und Polizei versuchten, die wild gewordenen Tiere einzufangen. Über den Verkehrsfunk wurden Autofahrer gewarnt. Erst am Samstag gelang es, alle Rinder wieder einzufangen. Für zwei der Rinder endete der Ausflug allerdings tödlich. Ein Tier wurde tot im Schachenwald aufgefunden, ein weiteres musste aufgrund eines gebrochenen Beines noch vor Ort notgeschlachtet werden.

Ines Plume berichtet in den SWR-Nachrichten:

Mehr zu entlaufenen Tieren:

Freiburg

"Polizeianwärter Schildi" Entlaufene Schildkröte im Freiburger Polizeirevier

In Freiburg ist eine Schildkröte entlaufen und auf der Suche nach ihrem Besitzer. Die Polizei hat sie erstmal im Revier aufgenommen und liebevoll "Polizeianwärter Schildi" getauft.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

St. Georgen

St. Georgen im Schwarzwald erleichtert Entlaufenes Zirkus-Känguru Skippy wieder da

Skippy ist wieder da. Das Känguru war am Montag bei St.Georgen im Schwarzwald aus einem Zirkus ausgebüxt. Das Känguru hat seinen dreitägigen Ausflug offenbar gut überstanden.

St. Georgen (Schwarzwald-Baar-Kreis)

"Jaspar" und "Tino" auf Tour Aufregung in St. Georgen: Ausgebüxte Rinder unterwegs

Von ausgebüxten Rindern hört und liest man immer wieder. In St. Georgen im Schwarzwald nahm ein tierischer Ausflug von mehr als 30 Rindern ein glückliches Ende.

STAND
ONLINEFASSUNG
Gabi Krings