Zwei Frauen suchen unter einem Baum Schutz vor der Hitze.

Viel Sonne und heiße Tage

2022 bricht Wärmerekord in der Region Stuttgart

Stand
AUTOR/IN
Dorina Blau
Dorina Blau

Hitzewarnungen und Trockenheit: das Jahr 2022 war in der Region Stuttgart das Wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnung. Das Wetter ändert sich, sagt der Deutsche Wetterdienst.

In Stuttgart und der Region hat das Jahr 2022 viele Wetterrekorde gebrochen. Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) war es das wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnung. Auch in Zukunft müssten sich die Menschen darauf einstellen, dass das Wetter nicht mehr dasselbe sei wie vor zehn oder 15 Jahre, so Meteorologe Thomas Schuster vom DWD.

Mehrere Rekorde gebrochen

Die Wetterstation am Stuttgarter Schnarrenberg hat für das Jahr 2022 einen Mittelwert von 12,2 Grad gemessen, der bisherige Rekord lag bei 12,1 Grad im Jahr 2018. Laut Meteorologe Thomas Schuster war es auch das sonnenreichste Jahr, das jemals gemessen wurde.

"Es gab in Stuttgart und der Region 2270 Sonnenstunden."

Damit sei das Jahr 2003 abgelöst worden, mit 2247 Sonnenstunden." Insgesamt seien an 83 Tagen des Jahres über 25 Grad gemessen worden, so Schuster. An 30 Tagen über 30 Grad Celsius. Das hatte laut dem Meteorologen auch zur Folge, dass vom Deutschen Wetterdienst so viele Hitzewarnungen wie noch nie ausgerufen wurden. "Im Juli und August hatten wir mehr Tage mit Hitzewarnungen als ohne. Im Vergleich zu den Vorjahren ist das ein deutlicher Peak nach oben", sagt Schuster.

Weniger Regen, aber mehr Saharastaub

Ungewöhnlich sei gewesen, dass es nur wenige Gewitterwarnungen gab. Das hat laut dem Experten auch damit zu tun, dass 2022 viel trockene und heiße Luft aus Nordafrika in die Region gekommen sei. Durch die fehlende Feuchtigkeit seien weniger Gewitter entstanden, so Thomas Schuster. "Dafür hatten wir aber ziemlich viel Saharastaub, was auch außergewöhnlich war ." Bei der Wetterstation am Stuttgarter Schnarrenberg wurden 2022 im Schnitt 593 Liter Regenwasser gemessen. Der Jahressoll liegt laut dem Meteorologen bei 663 Litern.

Menschen blicken von einer Anhöhe auf den Stuttgarter Kessel während Saharastaub den Himmel gelb-braun färbt
Gelb-rötlich erscheint der Himmel über der Innenstadt von einem Aussichtspunkt aus, weil in der Luft Saharastaub sein soll.

Wilhelma musste einzelne Bereiche absperren

Die lange Hitzeperiode in diesem Jahr bedeutete nicht nur für die Feuerwehren in der Region etliche Brandeinsätze, auch in der Stuttgarter Wilhelma sei wegen der Trockenheit in diesem Sommer ein neues Phänomen aufgetreten, sagt Sprecher Florian Pointke.

"Die Bäume waren teilweise so trocken, dass sie einzelne Äste abgeworfen haben."

Die Wilhelma musste wegen der herunterfallenden Äste mehrere Bereiche absperren. Die meisten Tiere des Zoos seien dagegen gut mit der Hitze klargekommen, da sie wärmeres Klima gewohnt seien.

Wetterexperte: Klima wird immer extremer

Doch war das Jahr 2022 ein Einzelfall? Nein, sagt Meteorologe Thomas Schuster. "Wegen des Klimawandels werden sich die Wetterkonstellationen auf jeden Fall ändern. Das Wetter wird immer extremer werden und mehr nach oben und unten ausschlagen. So wie das Wetter vor zehn oder 15 Jahren war, wird es nicht mehr werden." Wegen des Klimawandels würden sich die Hoch- und Tiefdruckgebiete langsamer abwechseln. Das könnte zu längeren heißen oder regnerischen Phasen führen. "Es wird vermutlich in den kommenden Jahren nicht jedes Jahr ein neuer Rekord gebrochen und es wird auch immer mal wieder kühlere Jahre geben", sagt Schuster. Aber die Tendenz sei ganz klar, dass es immer wärmer werde.

Mehr zum Thema Hitze

Jahresrückblick Das Wetter in BW 2022: Ein Jahr der Extreme

Zu warm, zu kalt, zu nass, zu trocken: Das Wetter in BW war 2022 geprägt von Rekorden. Auch an Silvester rechnen Experten mit Höchstwerten.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Tübingen

Das Wetter 2022 in der Region Neckar-Alb Ungewöhnliches Wetterjahr 2022 - zu warm, zu sonnig, zu trocken

Erst kein Winter, dann viel zu heiß und trocken. Das Wetter brachte im zurückliegenden Jahr in der Region Neckar-Alb viele extreme Überraschungen.

Unser Wetter 2022 SWR Fernsehen BW

Stuttgart

Angebot für Bedürftige Trinkwasser und Sonnencreme: Hitzebus soll Obdachlosen in Stuttgart helfen

In Stuttgart fährt ab sofort an besonders heißen Sommertagen ein Hitzebus des DRK durch die Stadt, um obdachlosen Menschen zu helfen. Bislang war er nur auf Probe im Einsatz.

SWR4 BW am Nachmittag SWR4 Baden-Württemberg