Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Streit in Asperg

Maskenverweigerer schlägt Busfahrer krankenhausreif

Stand

In Asperg (Kreis Ludwigsburg) ist ein Fahrgast auf einen Busfahrer losgegangen. Laut Polizei hatte sich der unbekannte Mann geweigert, im Bus einen Mund-Nasenschutz zu tragen.

Obwohl er mehrfach vom Busfahrer dazu aufgefordert wurde, der vorgeschriebenen Maskenpflicht nachzukommen und einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, hatte sich der Fahrgast geweigert, eine Maske aufzusetzen. Vielmehr beleidigte der Mann den Busfahrer und bedrohte ihn. An der Haltestelle Stadtmitte wollte der Mann aussteigen - der Fahrer stellte ihn zur Rede.

Streit zwischen Maskenverweigerer und Busfahrer

Dabei sei der Fahrgast bedrohlich auf den Busfahrer zugegangen, der schließlich einen Besen zur Verteidigung zur Hand genommen habe, so die Polizei. Es kam zu einer Rangelei. Der Busfahrer stürzte und wurde mehrfach von dem Maskenverweigerer geschlagen und verletzt. Anschließend flüchtete der Fahrgast.

Der Busfahrer wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Mehr zur Maskenpflicht gegen Corona

Hechingen

Berufung zugelassen Landgericht Hechingen: Prozess wegen Maskenpflicht wird neu verhandelt

Ein Arzt aus Hechingen hat Berufung gegen das Urteil des Amtsgerichts eingelegt. Es hatte ihn wegen falscher Gesundheitszeugnisse zu einer Geldstrafe von 9.000 Euro verurteilt.

SWR4 BW Aktuell am Mittag SWR4 Baden-Württemberg

Stand
Autor/in
SWR