Bewohner leben sich ein

Hotel in Mannheim ist jetzt Seniorenheim

STAND
AUTOR/IN
Harald Bürk

Vom Hotel zum Seniorenheim. Im ehemaligen Hotel Steubenhof in Mannheim-Neckarau leben seit Kurzem fast 70 Seniorinnen und Senioren aus dem ehemaligen Wichernhaus der Diakonie.

Video herunterladen (10,5 MB | MP4)

Betrieben wird das Seniorenheim von der Mannheimer Avendi GmbH - einer Tochtergesellschaft des Mannheimer Bauunternehmens Diringer und Scheidel. Für die ungewöhnliche Umwidmung vom Hotel zum Seniorenheim war von Vorteil, dass die Unternehmensgruppe die passsenden Geschäftsfelder, also Gebäudebau, Hotelbetrieb und Pflegeheime vereint.

Hotelrestaurant wird zu Cafeteria

Vor Kurzem konnten die Senioren ihr neues Domizil beziehen. 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich um sie. Das ehemalige Hotelrestaurant wurde zur Cafeteria umgebaut. Wie viele andere ist die 93-jährige Hannelore Grau hierher umgezogen, weil ihr Pflegeheim geschlossen wurde.

"Ich glaube ich habe mich schon ein bisschen daran gewöhnt. Die Schwestern sind nett, die Frauen sind nett. Die Küche ist vor allen Dingen sehr gut."

Vier Millionen Euro Umbaukosten

Damit das ehemalige Hotel die geforderten Standards und Normen eines Pflegeheims erfüllt, wurde es umfassend umgebaut. Die Kosten lagen bei vier Millionen Euro. Zu den notwendigen Sanierungmaßnahmen gehörte unter anderem der Bau eines Aufzug mitten in der ehemaligen Hotel-Lobby, der für den Bettentransport geeignet ist.

"Wir haben sämtliche Türen erneuert. Die Hotelzimmer sind in der Regel schmaler als Pflegezimmer, man muss mit dem Bett durch die Tür kommen. Und wir haben im Bereich des Brandschutzes und der Barrierefreiheit investieren müssen".

Die Weitläufigkeit im umgebauten Hotel macht aber es oftmals noch schwierig, auch allein den Weg ins Zimmer oder den Aufenthaltsraum zu finden. Die 81-jährige Heidi Egner vermisst die räumliche Nähe zu ihren Mitmenschen. Das helle, moderne Pflegeheim gefällt ihr aber.

"Das ist schön gemacht und ist auch gut, muss man halt zufrieden sein."

Betreiber erhoffen sich mehr Wirtschaftlichkeit

Die Heimbetreiber erwarten, dass sich der Wechsel vom umkämpften Hotelmarkt in den Pflegebereich rechnet. Nicht nur viele Bewohner, sondern auch Pflegerinnen und Pfleger sind aus dem alten geschlossenen Seniorenheim mit übergesiedelt. Dadurch gab es weniger Probleme Pflegepersonal zu finden. 

"Wir haben massiv unsere Ausbildungsquote erhöht. Wir haben jetzt insgesamt 160 Auszubildende, dass wir dann immer aus eigenen Kräften Pflegefachkräfte generieren können.“

Mehr zum Thema Pflege

BW-Heimbetreiber warnen So teuer soll Pflege werden

Wie teuer darf Pflege sein? Pflegeheimbetreiber und Sozialverbände in Baden-Württemberg warnen vor einer möglichen Preisexplosion im nächsten Jahr.

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Konstanz

Die Bewohner leben auf, wenn Willi kommt Therapiehund Willi im Seniorenheim in Konstanz

Als Therapiehund besucht Willi einmal pro Woche ein Pflegeheim in Konstanz und erobert dort die Herzen der Bewohner und Bewohnerinnen.

Landesschau Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

Kranken- und Altenpflege Mit Laptop und Datenbrille: Mehr Digitalisierung im Pflegealltag?

Digitale Anwendungen kommen langsam auch in Krankenhaus und Pflegeheim an. Eine aktuelle Studie der Universität Witten/Herdecke hat die Wünsche des Pflegepersonals bei der Einführung digitaler Technologien untersucht.

STAND
AUTOR/IN
Harald Bürk