Eine Mitarbeiterin betreut einen Bewohner eines privaten Pflegeheims. (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)

Kosten für Strom, Wärme und Personal

Heimbetreiber in BW warnen: Pflege könnte unbezahlbar werden

STAND

Wie teuer darf Pflege sein? Pflegeheimbetreiber und Sozialverbände in Baden-Württemberg warnen vor einer möglichen Preisexplosion im nächsten Jahr.

Video herunterladen (10,6 MB | MP4)

Pflegeheimbetreiber und Sozialverbände im Land fordern, das Pflegesystem in Deutschland dringend zu reformieren. Dazu zähle, die Eigenanteile für stationäre Pflege zu begrenzen. Durch höhere Kosten für Strom, Wärme und Personal drohten diese im kommenden Jahr zu explodieren und Betroffene vollends zu überfordern.

So mahnte der Geschäftsführer der evangelischen Heimstiftung, Bernhard Schneider, es könne nicht sein, dass sich wegen der Inflation bald niemand mehr stationäre Pflege leisten könne. Das hänge mit dem völlig veralteten System der Finanzierung zusammen. Die evangelische Heimstiftung ist einer der größten Pflegeheimbetreiber in Baden-Württemberg.

Eigenanteil für Pflege steigt im kommenden Jahr

Momentan müssen Pflegeheim-Bewohnerinnen und -Bewohner im Land einen Eigenanteil von durchschnittlich bis zu 3.250 Euro monatlich zahlen. Im kommenden Jahr sogar bis zu 4.000 Euro monatlich, befürchtet Bernhard Schneider. Die gesetzliche Pflegeversicherung übernimmt gedeckelt maximal 2.000 Euro. Preissteigerungen gleicht die Pflegeversicherung nicht aus. Das sei nicht mehr zeitgemäß für eine Sozialversicherung und komme einem pflegepolitischen Blackout gleich, so Bernhard Schneider von der evangelischen Heimstiftung.

Pflegeheimbetreiber und Sozialverbände wollen Reformen

Die Ampelkoalition habe im Koalitionsvertrag schnelle Reformen versprochen, sagte Schneider. Passiert sei auch ein Jahr nach der Unterzeichnung noch nichts. Auch die Diakonie Deutschland mahnte an, dass das Pflegesystem ohne eine Reform vor dem Kollaps stehe. Vorschläge, den Eigenanteil für Versicherte zu begrenzen, lägen auf dem Tisch.

Mehr zum Thema Pflege:

Freiburg/Stuttgart

Landessozialgericht entscheidet Auch Heimbewohner haben Anspruch auf Corona-Einmalzahlung

Die Stadt Freiburg hat einem 83-jährigen Mann aus dem Kreis Breisgau-Hochschwarzwald die Corona-Einmalzahlung nicht bewilligt. Dagegen hat er mithilfe seines Betreuers erfolgreich geklagt.

SWR4 BW Aktuell am Mittag SWR4 Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Pflegedienste in BW vor dem Kollaps? Häusliche Pflege: Mehr Gehalt, aber weniger Zeit

Seit September bekommen Pflegekräfte mehr Geld, die Einnahmen der Pflegedienste bleiben aber gleich. Das Ergebnis: Für die Besuche bei den Bedürftigen bleibt weniger Zeit.

Zur Sache Baden-Württemberg! SWR Fernsehen BW

Baden-Württemberg

Krise als Normalzustand Pflegenotstand in BW: Experten warnen vor Versorgungsengpässen und Systemkollaps

Pflegekräfte sind chronisch überlastet, überall fehlt Personal. Die Politik reagiert - doch nicht immer zielgerichtet. Gibt es zu viele Krankenhäuser in Baden-Württemberg?

SWR Aktuell Baden-Württemberg SWR Fernsehen BW

STAND
AUTOR/IN
SWR