Ein Mann mit Vorderlader am Schießstand. Um ihn eine Wolke von Pulverdampf. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Uli Deck)

Mit Pulver und Dampf

Vorderlader-WM beginnt in Pforzheim

STAND
AUTOR/IN
Andreas Fauth
Ein Bild von Andreas Fauth (Foto: SWR, Patricia Neligan)

Bis Samstag werden bei der Vorderlader-WM in Pforzheim 375 Medaillen vergeben. Am Montagabend ziehen alle teilnehmenden Nationen durch die Innenstadt zur Eröffnungsfeier auf dem Waisenhausplatz.

Beim Vorderladerschießen werden Schwarzpulver und das Geschoss nacheinander vorne in den Lauf der Waffe gefüllt. Bei der letzten Weltmeisterschaft in Österreich hatte die deutsche Mannschaft mit Abstand die meisten Medaillen geholt. Daher gilt sie trotz der vorausgegangenen Corona-Pause als Favorit bei der Heim-WM in Pforzheim.

Rund 340 Sportlerinnen und Sportler aus 22 Nationen

In Pforzheim geht der Wettbewerb bereits zum dritten Mal über die Bühne. Rund 340 Sportlerinnen und Sportler aus 22 Nationen werden erwartet. Austragungsort ist die Schießanlage am Kirschenpfad.