Neues Gründerzentrum Cyber Lab Smart Production Park in Karlsruhe eröffnet

"Entwickeln, produzieren, wachsen"

Neues Gründerzentrum #SmartProductionPark in Karlsruhe eröffnet

Stand
AUTOR/IN
Mathias Zurawski
Mathias Zurawski

In Karlsruhe ist ein neues Gründerzentrum eröffnet worden. Der CyberLab #SmartProductionPark bietet Startups zusätzlichen Raum für Büros, gemeinsame Treffen und Produktion.

Das Gründerzentrum des CyberForums befindet sich in der Karlsruher Oststadt auf dem Areal der Hoepfner-Brauerei. Es bietet rund 3.600 Quadratmeter Fläche mit einer Produktionshalle.

Stärkung für Karlsruhes Gründerszene

Mit dem neuen Zentrum werde Karlsruhe als Hotspot für hochgradig innovative Startups gestärkt, betonte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Mittwoch bei der Eröffnung. Hier werde Startups auf die Beine geholfen, von der Geschäftsidee bis zum fertigen Konzept, das sich am Markt trägt. Kretschmann hob bei der Eröffnung auch die wachsende Bedeutung von IT-Technik und Cybersicherheit für die Gesellschaft hervor.

"Mit dem #SmartProductionPark steigen wir in die Spitzengruppe der Startup-Akzeleratoren für Hightech-Gründungen in Deutschland auf."

Stadt und Land tragen Kosten für neues Gründerzentrum

Der #SmartProductionPark hat insgesamt 3,2 Millionen Euro gekostet. Rund zwei Drittel der Summe trägt die Stadt, ein Drittel das Land. Die Stadt Karlsruhe trägt auch die laufenden Betriebskosten in Höhe von 330.000 Euro.

Auch Digitalisierung des Mittelstands ist Thema im Gründerzentrum

Im Gründerzentrum #SmartProductionPark sollen laut CyberForum Unternehmen Platz finden, die an der Schnittstelle zwischen IT und Produktion arbeiten. Auch die Digitalisierung des Mittelstands soll hier gefördert werden.

"Die Eröffnung des #SmartProductionPark ist ein weiterer bedeutender Meilenstein für den Gründungs- und Innovationsstandort Karlsruhe."

Insgesamt bietet das seit 25 Jahren bestehende Unternehmernetzwerk CyberForum nun 5.400 qm Fläche für innovative Startups ganz in der Nähe des Campus Süd des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Das CyberForum hat sich seit seiner Gründung mit 1.200 Mitgliedern nach eigenen Angaben zu einer der tragenden Säulen des Hightech-Standorts Baden-Württemberg entwickelt.