Ein Entwurf des neues Karlsruher Landratsamts (Foto: Pressestelle, Landkreis Karlsruhe/Wittfoht Architekten)

Frühzeitige Bürgerbeteiligung

Info-Veranstaltung zum Neubau des Karlsruher Landratsamtes

STAND
AUTOR/IN
Jürgen Essig

Die Öffentlichkeit soll frühzeitig über den Neubau des Karlsruher Landratsamtes informiert werden. Deshalb findet am Montag um 18.30 Uhr eine Info-Veranstaltung des Stadtplanungsamt im Stephansaal statt.

Dabei sollen Ziel und Zweck sowie die Auswirkungen der Planungen vorgestellt werden. Das rund 200 Millionen Euro teure Bauprojekt am Ettlinger Tor umfasst unter anderem den Abriss und Neubau des Landratsamt-Hochhauses.

Ein Entwurf des neues Karlsruher Landratsamts (Foto: Pressestelle, Landkreis Karlsruhe/Wittfoht Architekten)
Der Haupteingang des neuen Gebäudekomplexes soll in Richtung Stadtzentrum zeigen. Pressestelle Landkreis Karlsruhe/Wittfoht Architekten

Das neue Landratsamt-Gebäude soll mehr sein als nur ein Amt und vor allem schöner werden, als es jetzt ist. Ob ein Abriss des alten Hochhauses möglich ist, war aber lange unklar.

Denkmalschutz und Petition sprachen gegen Abriss

Das Gebäudeensemble ist denkmalgeschützt, außerdem gab es eine Petition von Bürgerinnen und Bürgern, die sich für den Erhalt des alten Gebäudes einsetzten. Diese wurde allerdings abgelehnt. Außerdem hätte das Gebäude wegen Schadstoffen komplett entkernt werden müssen und dabei wäre der Denkmalcharakter laut einem Gutachten ebenfalls verloren gegangen. Das alte Hochhaus darf also abgerissen werden.

An dieser Stelle soll etwas Neues entstehen. Sieger des Architekten-Wettbewerbs ist der Entwurf eines Stuttgarter Architekturbüros. Demnach soll sich der Haupteingang des neuen Gebäudekomplexes am Ettlinger Tor in Richtung Stadtzentrum befinden.

Neubau des Landratsamts soll nachhaltig sein

Das neue Ensemble wird eine Art Campus mit Kita, Gastronomie, Konferenzflächen und betriebsärztlicher Praxis. Nach dem Nutzungskonzept sollen neben dem Landratsamt auch die Unfallkasse Baden-Württemberg und die Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Karlsruhe einziehen. Dabei legt der Landkreis ein besonderes Augenmerk auf Nachhaltigkeit. Dazu zählen maximale Funktionalität für Beschäftigte und Kunden sowie Klimaschutz. Das neue Hochhaus soll in einer Mischbauweise aus Holz und Beton entstehen.

Karlsruhe

Mehr Fläche bessere Ausnutzung Kreistag genehmigt Neugestaltung des Landratsamtes in Karlsruhe

Der Kreistag hat der Neugestaltung des Landratsamtsareals in Karlsruhe zugestimmt. Damit wurde ein Architekturbüro aus Stuttgart beauftragt.

Karlsruhe

Christoph Schnaudigel im Sonntagsspaziergang Karlsruher Landrat blickt mit Zuversicht nach vorne

Der Südbadener Christoph Schnaudigel ist seit 2007 Chef der Verwaltung im Landkreis Karlsruhe. Im Hochhaus an der Karlsruher Kriegsstraße und in Nebenstellen ist er für rund 2.500 Mitarbeiter verantwortlich.

STAND
AUTOR/IN
Jürgen Essig