Ein Kind schwimmt mit einer Schwimmhilfe im Wasser.

Schwimmkurse voll, Anmeldung möglichst früh

DLRG besorgt: Weiter viele Nichtschwimmer, auch wegen "Corona-Delle"

Stand
AUTOR/IN
Ines Hennings

Zum Start der Freibadsaison macht der DLRG weiterhin die hohe Zahl an Nichtschwimmern große Sorgen. Weil die Kurse schnell voll sind, sollen Eltern ihr Kind möglichst bald anmelden.

Spätestens kurz vor Schulbeginn sollten Kinder schon mal in einem Schwimmkurs gewesen sein. Das rät Armin Flohr, Präsident des DLRG Landesverbandes Württemberg. Denn von den jährlich rund 100.000 Schulanfängern in Baden-Württemberg können 60 bis 70 Prozent nicht schwimmen. Hier spüre man noch die Auswirkungen von Corona. Flohr spricht von der "Corona-Delle".

In den DLRG-Bezirken in der Region Heilbronn-Franken sieht es genau so aus. Für Heiko Lang vom DLRG-Bezirk Tauber war die Schwimmfähigkeit der Kinder auch schon vor Corona ein Problem. Aber da durch Corona einfach zwei Jahre keine Schwimmkurse stattfinden konnten, hat sich das natürlich noch mal verschärft, so Lang.

Einige DLRG-Bezirke nehmen daher schon Anmeldungen von Kindern bereits kurz nach der Geburt an. Im Bezirk Tauber wird das nicht gemacht, erklärt Lang, denn dann müsse man die Listen über so lange Zeit pflegen und das sei aufwendig. Für Armin Flohr ist die Methode kein "Running Gag"; dann wisse man sicher, dass man auch in vier oder fünf Jahren einen Platz habe, so Flohr. Denn in der Regel seien die Kurse in zwei bis fünf Minuten nach der Ausschreibung voll.

Einer unser Partner ist hier sicherlich das Schulschwimmen, das dann versucht, flächendeckend mit zu unterstützen.

Kinder brauchen auch Zeit, um Angst zu verlieren

Rund 10 bis 20 Stunden Schwimmunterricht brauchen Kinder, bis sie das erste Schwimmabzeichen, das Seepferdchen, machen können - das heißt unter anderem 25 Meter schwimmen. Hier gehört aber auch noch dazu, sich langsam an das Wasser zu gewöhnen und die Angst vor dem Wasser zu verlieren. Der DLRG-Bezirk Tauber ist mittlerweile dazu übergegangen, die Schwimmkurse in zwei Teile aufzuteilen, weil es immer mehr Kinder gibt, die noch nie mit Wasser in einem Schwimmbad in Berührung gekommen sind. Den Kindern müsse man erst die Angst nehmen. Bis sie sich ans Wasser gewöhnt hätten, das dauere gut fünf bis acht Stunden, weiß Heiko Lang.

Es gibt immer mehr Kinder, die in der Umkleide stehen und nur mit den Eltern in die Schwimmhalle kommen und dann nur mit gutem Zureden ins Wasser rein gehen.

Zahl der Schwimmlehrer muss auch steigen

Insgesamt sollte die Zahl der Schwimmlehrer im Land steigen. Dafür plädiert DLRG-Präsident Armin Flohr. Dennoch - die Bezirke arbeiteten mit vielen tollen motivierten Schwimmausbildern zusammen, sagt auch Heiko Lang vom Bezirk Tauber. Zufrieden zeigt sich auch Axel Kunzmann vom DLRG-Bezirk Heilbronn. Hier gebe es noch genügend Schwimmlehrerinnen und Schwimmlehrer und auch junge Leute, die das werden wollen.

Bis man als Schwimmlehrer oder Schwimmausbilder unterrichten darf, muss man selber quasi noch mal die Schulbank drücken und einige Lehrgänge besuchen. Weil die Anforderungen an die Ausbilder gestiegen sind und es meist ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind, kann es schon mal sein, dass es ein bis zwei Jahre dauert, bis man dann alle Kurse abgeschlossen hat und unterrichten darf.

DLRG-Bilanz: In 2023 sind mehr Menschen im Land ertrunken als noch in 2022

Im vergangenen Jahr sind in Baden-Württemberg 43 Menschen ertrunken, so die DLRG. Das sind 14 mehr als in 2022.

Weitere Nachrichten rund um Schwimmen, Schwimmbäder und Badeseen

Obersulm

EU schreibt regelmäßige Wasserproben vor Badeseen in BW: Wasserqualität wird getestet - drei Seen gesperrt

Die Wasserqualität in Badeseen in Baden-Württemberg ist überwiegend sehr gut. Trotzdem werden Badeseen immer wieder vorübergehend gesperrt.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Öhringen

Drei Wochen früher als sonst Freibad in Öhringen eröffnet: Guter Start trotz eisiger Temperaturen

Das Freibad in Öhringen öffnete am Samstag wegen des Hallenbadbrands drei Wochen früher als normalerweise. Einige hart gesottene Schwimmer waren schon dort.

SWR4 BW am Samstagmorgen SWR4 Baden-Württemberg

Öhringen

Erst einmal keine Schwimmkurse und kein Schulsport Öhringer Hallenbad bleibt nach Saunabrand bis September zu

Jetzt gibt es Gewissheit, das Rendel-Bad in Öhringen kann wegen der Brandschäden erst im September wieder öffnen. Ein herber Schlag für Schulen und die DLRG.

SWR4 am Nachmittag SWR4

Stand
AUTOR/IN
Ines Hennings